Beiträge von zeus

    Das war das Problem. Ich konnte die ja nur im ruhigen Zustand prüfen. Also anziehen und ca. halbe Stunde durch die Gegend laufen. Aber auf dem Board hatte ich das Gefühl, dass der Boot auf einmal ne Nummer größer wurde. Ich hatte einen in 44 gefunden und den behalten.

    Gemessen hatte ich meine Füße mit 275. Und die Erfahrung hat gezeigt, dass ich wohl vorne einen recht breiten Fuß habe.

    Also nachdem ich dieses Wochenende mit nem Leihboard, das Head Rocka 4D, auf der Fellhornbahn war konnte ich leider feststellen, dass meine Adidas Boots zu weich waren. Abgesehen davon, dass ich den Winkel der linken Bindung nachträglich nicht mehr ändern konnte und es das erste mal war, dass ich ein Rockerprofil fuhr, waren meine Füße fast ständig verkrampft.

    Normalerweise fahre ich regular, war aber quasi gezwungen immer wieder switch zu fahren, weil es mit rechts besser ging. Gut die Hälfte der Schrauben in der linken Bindung waren zu fest und quasi rund, dass sich das nicht mehr verstellen lies ohne weiteres. Im Laden ging ich vom Standard Duckstance aus, weil er ja noch fragte ob ich Anfänger sei.

    Wie dem auch sei. Wo ich anfangs noch dachte endlich einen guten Boot gefunden zu haben wurde ich leider schwer enttäuscht. Auf der Piste hatte ich gefühlt keinen Halt und musste mich richtig anstrengen die Vorderkante zu fahren.


    Ich hab mir jetzt überlegt vielleicht welche mit Double Boa zu holen, weil die mein Bein gerade im oberen Bereich besser fixieren könnten. Habt ihr da Tipps?

    Wie viel Tage stehst du denn schon am Snowboard?

    Boots lieber kleiner, aber vllt probierst du mal noch die nächste Größe nach 43?

    Alles in allem vielleicht 15 Tage, wenn ich die Hallentage mit rechne. Reine Pistentage ca. 8 denke ich. Ich bin gerade dran die 44 zu kriegen. Wenn die besser als die beiden Größen sind die ich bereits habe, werd ich die 44 wohl behalten.



    Beim Ruler hatte ich zwar einen Bomben Fersenhalt aber das Gefühl mein Hacken würde an einer Rasierklinge reiben. Beim Nitro war das nicht so schlimm aber eher wie ein steifer Winterschuh. Also ich bin trotz festziehen mit dem Hacken hochgerutscht. Und vom Support her wirkte das eher wie ein normaler Schuh. Ich hatte die Bereiche von 43 - 44,5 durchprobiert. Leider hatte sich nichts verbessert. Beim Burton nach wie vor die unangenehme Hacke wobei mit steigenden Größen ich bei den Zehen mehr Platz hatte und beim Nitro fühlte der sich in 43 schon, trotz der Steifigkeit, wie ein einfacher Stiefel an. Er hatte mir dann noch einige Marken genannt, u.a. eben Adidas, was er aber nicht vorrätig hatte, und ich zog von dannen da ich recht entmutigt war.

    Zu Hause eben rechechiert und auch hier ein Review zum Tactical Boost gelesen. Und so eben diesen bestellt.

    Der Fersenhalt ist also bei beiden sehr gut und für mich definitiv besser als bspw. beim Nitro und hab ich gerade noch im Vorderfuß das Problem, dass die 43 doch vielleicht ein Ticken zu eng ist. Vielleicht ist die 44 ja genau das was ich suche.


    Ansonsten vielen Dank für die Antworten und die Empfehlungen zur Force und zum OL wie DOA.

    Also nicht unbedingt das was ich mir anrechechiert hatte und der Berater meinte auch, dass das eben nicht so sein sollte.

    Hallo. Ich habe mich bereits reichlich belesen welches Set für mich passend wäre und hab auch schon den großen Teil an Ausrüstung. Bspw. hab ich mich fast schon entschlossen das Capita Outerspace Living zu holen. Außer jemand hat eine bessere Empfehlung für mich. Ich hab heute den Adidas Tactical Boost in 43 und 44,5 anprobiert und ich passe in beide. Jedoch spüre ich ein leichtes Drücken bei der kleineren Größe im Mittelfuß und an der Hacke während bei der größeren der Fuß sehr angenehm sitzt und ich den großen Zeh sogar bewegen kann. Der große Zeh berührt leicht den Schuh vorne und, wenn ich in die Hocke gehe nicht mehr. Der Fersenhalt ist besser als im vorher anprobierten Burton Ruler geschweige denn der Anthem TLS von Nitro. Ich hab jedoch Sorge, dass der kleinere Boot evtl. die bessere Wahl wäre, weil der sich vielleicht später noch weitet. Also wäre ich für Tipps hier auch nochmal dankbar.



    Ich suche:


    [x ] Snowboard

    [x ] Snowboardbindung

    - [ x] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge:


    Dein Körpergewicht: 100Kg


    Körpergröße: 182 cm


    Mann / Frau: M


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    (falls bereits Boots vorhanden sind bitte zusätzlich die Außenlänge in cm angeben)

    43 / 27.5


    Preislimit: von: XXX - bis: 650 EUR


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [x] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [x ] Piste [100]%

    [ ] Tiefschnee / Backcountry [ ]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [ ]%

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [x ] Ja

    [ ] Nein


    Sonderwünsche:

    Ich hab jetzt erstmal 100 % bei Piste angegeben, weil ich eben Anfänger bin aber will mir letztendlich alles offen halten. Und für diesen Zweck fand ich das Outerspace Living. Was meint ihr dazu ?

    Für die Bindung dachte ich an Union Force. Vielen Dank schonmal im voraus

    Ich bin diesen Monat viel Geld im Bereich Snowboard losgeworden und hab nichtmal ein Snowboard gekauft. Quasi meine Erstausrüstung gekauft.


    Hab mir also die Oakley Fall Line XL geholt mit der Iridium Torch Prizm Lens und den dazu passenden Oakley Mod 5 Helm. Der Mod 3 hatte merkwürdigerweise Druckstellen.

    Die letzten Tage hab ich mich nach Boots umgeschaut und im Laden u.a. die Burton Ruler anprobiert. Leider hab ich am Knöchel leichte Druckstellen die mir voraussichtlich die Knöchel aufscheuern würden. Also probierte ich auf Raten des Verkäufers die Nitro Anthem TLS an die dieses Problem nicht hatten.

    Bisschen viel Gefriemel mit den Bändseln aber machten einen scheinbar guten Eindruck.

    Letztendlich hab ich nach weiterer Recherche zu Hause im Netz, und u.a. hier, mir mal die Adidas Tactical Boost bestellt. Mal sehen wie mir die gefallen.


    Fehlt dann also nur noch ne Bindung und ein Board. Wobei ich beim Board das Outerspace Living haben möchte und bei der Bindung muss ich nochmal schauen

    Das mit den 6 Tagen pro Saison war grob überschlagen, da mindestens 2019 beruflich viel los sein wird. Natürlich will ich in Zukunft viel öfter fahren. Ich war gestern noch im Laden bei mir und hab mir die Smith Squad angeschaut. Vom Preis her fand ich die noch ok. 100 schienen angemessen. Ich hab auch die Squad XL aufprobiert und war überwältigt vom Sichtfeld. Bin dann aber erstmal wieder zurück, weil die die Dragon NFX geschweige denn überhaupt keine Dragon hatten. Ich hab dann eine im Netz gefunden für 100 und schau mal ob sie mir gefällt. Wenn nicht schick ich sie zurück und gehe zu Smith.


    Es hätte ja sein können, dass hier jemand überhaupt was zu der Zeal Hatchet weiss aber es kam ja einfach gar nichts. Und, dass man im Netz auch nichts findet ist eben doch merkwürdig. Da bleib ich lieber bei namenhaften.

    Dunkelbazi79 Mit dem Gerät kann man sicher auch lustig driften. Oder eben angenehm durch Gebirge cruisen. Wenn man nicht gerade wieder am Umbauen ist, weil Winter ist ;D

    Ich hab da mal eine Frage an die Userschaft hier. Und zwar ob jemand schonmal diese Brille untergekommen ist und was dazu sagen kann ?



    Ich für meinen Teil finde die ganz viel versprechend und würde mir die holen wollen. Ich hab keine Erfahrungen mit Goggles und bin totaler Anfänger was Snowboarden angeht. Und bin gerade dabei mir meine erste Ausrüstung zusammen zu kaufen aber eben auch drauf bedacht, dass ich pro Saison vielleicht 6 Tage fahre, wenn es hoch kommt. Hauptsächlich, weil das nächste Skigebiet einfach knapp 2h von mir entfernt ist. Daher hatte ich nicht unbedingt vor eine super Hightech Goggle wie Oakley Prizm zu kaufen die ich eh kaum nutzen würde sondern vielleicht eher eine die gut ist aber eben auch nicht zu teuer.

    Ich hab vor kurzem Klamotten von ridestore geholt. Ne Hose mit ner 20k Wassersäule und 15k Atmungsaktivität. Nach langem vergleichen war das zumindest von den Daten her das beste Angebot für gerade mal 150€. Die Hose ist von Montec. Ich hatte wert drauf gelegt, dass wenigstens die Hose mindestens ne 10k Wassersäule hat und wurde offenbar mehr als zufrieden gestellt.

    Meine Jacke ist von Light Saw mit ner 18k Wassersäule sowie 18k Atmungsaktivität. Die war im Angebot für schlappe 115€ daher hab ich zugeschlagen. Auch weil die eben viele Taschen hat zusätzlich zu eben den Standardsachen die so eine Jacke haben sollte (Liftpasstasche, Schneefang usw.)

    Wie sich die Sachen letztendlich schlagen kann ich aber erst sagen sobald im Harz mal endlich Schnee liegt

    hey ich hab zwar keine Erfahrung für die Anforderungen für´s Snowboarden aber ich hab eine Action Cam für´s Motorrad fahren und hab auf folgende Punkte geachtet:


    Farbstärke
    Videoqualität/-auflösung
    Bildqualität bei wenig Licht (Low Light Quality und was es alles für Synonyme gibt)
    Mikro mit eingebauter Noise reduction (erheblicher Unterschied bei Fahrtwind)
    Zubehör
    Akkulaufzeit
    Wasserdicht (gerade wichtig für Outdoor wie etwa Snowboarden ;) )
    Befestigungsarten


    und zuletzt natürlich der Preis. Da ich meine primär für die nächste Tour geholt habe, hab ich auch nur ein paar Probeaufnahmen gemacht. Aber ich bin vollkommen zufrieden mit meiner auch, wenn es ein ,,altes" Modell ist und kein High End. Kann trotzdem 4k ;)
    Es ist eine Sony HDR AS200V und auch ohne extra Gehäuse wasserdicht.

    Um hier ein wenig Leben einzuhauchen in der Sommerflaute und auch überhaupt mal was zum Forum beizutragen erwähne ich mal, dass ich morgen in den Snow Dome fahre und nach 3 Jahren mein Glück auf nem Board versuche. Hauptsächlich will ich eigentlich wissen ob ich den versprochenen Rabatt kriege. :thumbsup:

    Ich hab beim Posten nicht drauf geachtet wann zuletzt gepostet wurde und nur "Motorrad" gelesen wozu ich unbedingt was schreiben wollte ^^"

    Ich fahre seit letztem Jahr eine Suzuki Intruder M1800R mit 150PS. Schön entspannte Powercruiser mit super breitem Reifen. Und doch hätte ich auch gerne noch ne Yamaha R1 ab Bj 2009. Motorrad als Hobby ist schon teuer :/

    Einen wunderschönen. Ich bin kompletter Anfänger und hab mich hier mal angemeldet um mir möglichst viele Infos zu holen zu allem möglichen Snowboard bezogenes. '15 bin ich in Oberstdorf mal auf ner richtigen Piste gefahren und sonst zwischen durch mal im Snow Dome. Aber, wenn man einmal auf der Piste war ist der Snow Dome einfach nur noch semi geil. Leider bin ich schon länger nicht gefahren und ich hab sowieso überhaupt keine Ahnung worauf ich achten muss. Ich hab mir bei der Piste Ausrüstung geliehen und kam ganz solide die blaue Piste runter.
    Inzwischen bin ich 27 und krieg wieder mega Lust drauf.