Beiträge von Eetee

    Als Faustformel kannst du "Bootlänge-6.5cm=minimale Waist" nehmen.
    Da kommen dann noch ein paar andere Faktoren (Stance, Winkel usw.) dazu, aber für's erste solltest du mit der Formel klarkommen.

    Beim Boot ist erst einmal wichtig, dass er dir richtig passt und das du dich darin wohl fühlst. Alles andere ist nebensächlich. Einen Boot zu kaufen, nur damit er auf ein bestimmtes Board passt, ist Quatsch. Damit tust du dir absolut keinen Gefallen :thumbdown:

    kauf auf jeden Fall zuerst die Boots! Denn davon hängt letztendlich ab, ob es passt oder nicht. Je nach Hersteller und Modell gibt es Unterschiede in der Aussenlänge, trotz gleicher Schuhgröße.

    Sollte eigentlich passen. Wenn du sicher gehen willst, miss die Aussenlänge deiner Boots ;) Am besten gegen die Tür/Wand stellen, vorne ein Buch dagegen halten und dann den Zwischenraum messen.

    weißt du zufällig, was für eine Vorspannung die bisherigen Boards hatten? Waren bestimmt alles Camber. Ein Hybrid würde auf jeden Fall Sinn machen, wenn er so viel Piste fährt. Besserer Kantenhalt als ein Rocker und verspielter/drehfreudiger als ein Camber ;)


    Meistens gibt es bei den Herstellern eine Tabelle mit empfohlenem Fahrergewicht zur jeweiligen Boardlänge. Daran kannst du dich ganz gut orientieren.

    Endeavor Guerilla 157.


    Besser inwiefern? Bei den Punkten, die du genannt hast, läuft das eigentlich schon auf einen Camber hinaus (Carven, schnell Fahren) und da passt das Team ganz gut. Nur mit dem besseren Float im Pow wird's eher schwierig. Dann müsstest du schon in Richtung Hybridcamber gehen, allerdings mit kleinen Abstrichen beim Carven usw. ;)

    du brauchst auch beim 159 ordentlich Setback, damit das im Powder Spaß macht ^^ Deshalb denk ich, dass du mit dem 157 insgesamt besser bedient bist.


    Ich hab 72kg. Mir ist das Team irgendwie zu hart und zu langweilig ;) Ich will dir das Board nicht schlecht reden, ich werd damit nur einfach nicht so warm. Ich fahr jetzt mein altes Board weiter als Daily und hol mir dafür ein Powder Board.


    Im Moment fahr ich die Union Force. Burton Cartel würde auch passen.

    den Bericht zum Apollo hab ich schon gelesen, ich bleib aber beim Mod Fish ;)


    Hab jetzt mal die Burton Jungs angeschrieben, zwecks Größe...mal schauen was die meinen. Bindung wird wohl ne Cartel 8)

    :thumbup::thumbup:


    gibt auch noch Alternativen, z.B. Yes 420 und noch ein paar andere...aber das Mod Fish ist preislich im Moment am interessantesten. Ist nur die Frage ob 151 oder 156?


    Laut Size Chart geht wieder mal beides und die Reviews im Netz sind sich da auch nicht ganz einig :huh:

    Vince Staples - Locked and Loaded 8)

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich fände es super, wenn du später einen kleinen Bericht daraus machst, dann geht das hier auch nicht unter. Vor allem wenn du dein Endeavor im Vergleich nochmal gefahren bist wird's interessant was du zu erzählen hast :)


    werd ich auf jeden Fall machen, sobald ich das Endeavor noch mal gefahren bin ;)


    coreshots happen. Machs dicht und weiter geht's, so ein Board ist ja nicht zum an-die-wand-hängen sondern zum shredden da :thumbup:


    (2K Epoxy, MetalGrip, usw. leisten da gute Dienste)


    ja, dachte an 2K Epoxy und P-tex...muss das Zeug nur noch ordern 8)



    Was willst du denn jetzt haben? Ein Pow Board? Ein Freestyle Board? Oder beides?


    Zumindest das Pow Board würde ich sofort kaufen - Jeder Pow Tag zählt und du glaubst gar nicht wie viel mehr Spaß du mit einem dedizierten Pow Brettl hast wenn's mal die richtigen Bedingungen hat ;)


    Eigentlich ein Freestyle Board, aber jetzt wo du es sagst, macht ein Powder Board wohl mehr Sinn. Als Daily kann ich ja erst einmal mein Endeavor weiter fahren. Irgendwie hätte ich ja Bock auf ein Mod Fish :D

    Ich will jetzt meinen Thread noch mal hoch holen und ein paar Worte zum Nitro Team schreiben ;)


    Ich hatte jetzt 8 Tage auf dem Team und schneetechnisch war von extrem wenig, bis hin zu Neuschnee, fast alles dabei.


    Pros:
    - sehr guter Kantenhalt (klassischer Camber halt)
    - super stabil bei hohen Geschwindigkeiten
    - super berechenbares Fahrverhalten


    Cons:
    - nicht gerade ein Leichtgewicht
    - etwas schwerfällig zum Freestylen


    Letzteres liegt wohl an der Kombination aus Länge (159), Flex und Gewicht. Der Flex ist jetzt schon etwas weicher, als an den ersten zwei Tagen und wird vermutlich noch ein wenig nachgeben. Für die Piste genau richtig, zum rumalbern für meinen Geschmack aber etwas zu hart. Insgesamt fehlt mir einfach das „easy feeling“, das einen zum Freestylen animiert.


    Am Wochenende habe ich mir dann gleich noch einen schönen Core-Shot geholt, den ich jetzt erst mal flicken muss. Bis es soweit ist, wird mein altes Endeavor Guerilla herhalten, worauf ich im direkten Vergleich echt gespannt bin.


    Auf jeden Fall will ich von der Ein-Board-Lösung wegkommen und mir früher oder später ein gescheites Powder Board zulegen. D.h. ich brauche dann noch ein Freestyle Board als Daily. Mir schwebt da irgendwas in Richtung Hybrid-Camber, Camber oder Flat vor. Wobei ich letzteres noch nie gefahren bin.


    Jetzt die Frage an die Experten:
    Diesen Winter noch zuschlagen und evtl. günstig an ein 2016er Board kommen oder lieber auf die 2017er Boards warten? Der ein oder andere hatte ja schon Einblick, was 2017 so kommen wird :D