Beiträge von isleman

    Das halte ich aber für ein Gerücht. Viele Skigebiete hatten auf Grund der Schneelage schon Probleme die zweite Osterwoche auf zu machen und haben Saisonzeiten nur bis zum 12.4. angegeben. Kann mir nicht vorstellen, dass außer die üblichen Gletschergebiete irgendwer wieder auf macht. Die Saison ist defakto am Sonntag um

    Bei mir klappt es auf beiden Kanten wenn ich die Knie zusammen ziehe, wobei ich es eigentlich nur bewusst auf der Backside mache. Da muss aber schon was kommen bevor das nötig ist.

    Das o.g. Board hat ja Rocker an Nose und Tail, da macht es meiner Meinung nach auch mehr Sinn den Bereich in der Mitte des Boards hierdurch nach unten zu biegen um mehr Kante zu belasten. Versuch macht klug, kann mir vorstellen das hängt auch viel vom Board, Setback Bindugn usw. ab.

    Sehe ich anders, die Kernkompetenz von goodboards sind halt die langen Prügel die anderen Boards taugen mir nicht so viel. Aber wie oben schon geschrieben ist die Auswahl in der Breite halt nicht so groß und er wird wohl gezwungen sein Kompromisse ein zu gehen. Ich würde aber trotzdem erst an der Fahrtechnik arbeiten, mit nem gescheiten Lehrer ist das in 2-3 Tagen im Griff und man muss nicht an den Symptomen rum doktern anstatt die Ursache zu beheben. Danach kann man dann aus dem Vollen schöpfen

    Hier ist glaube ich Winterzahn der einzige der so in diese Richtung , zumindest vom Fahrstil her, geht. Sein können kann ich nicht beurteilen, kenne Ihn ja nicht und habe Ihn nie fahren sehen. Allerdings neigt er immer dazu seine Fahrtechnik und sein können als Maßstab für alle zu setzen, ständig geht es um Carving. Von 100 Boardern am Berg können vielleicht 10 ein paar Carvingschwünge und davon vielleicht 1-2 ne ganze Piste lang.

    Die ganzen "Erfindungen " der letzten Jahre verkürzen alle die effektive Kante eines Boards. Sei es 3D Base oder halt Rocker. Für mich ist die Traction Tech daher ein Weg ein Board mit kürzerer Kante wieder fahrbarer zu machen. Da ich mir leider auch nicht aussuchen kann bei welchen Bedingungen ich Fahren kann und ich am liebsten ein One Board Quiver habe muss das Board dann sowas haben. Eis auf der Piste habe ich in den letzten 10 Jahren auch öfter gesehen als richtigen Pow.

    (für die schnellen Abfahrten mit laaaangen Radien habe ich dann doch noch mein Goodboards)

    Er erwähnt doch oben Probleme mit der Fahrtechnik und Ihr sinniert über Probleme beim Carven. Ein Goodboards halte ich nicht für geeignet um damit einem Anfänger eine bessere Fahrtechnik bei zu bringen. Gerade wenn er Probleme mit der Kurveneinleitung hat. Da ist der Frust doch vorprogrammiert. Ich würde mir vor dem Urlaub anschauen welche Verleiher es im Ort gibt und schon mal explizit Wideboards reservieren. Das Geld dann ggf. noch mal in einen Lehrer investieren und dann mit gescheiter Fahrtechnik ein gescheites Board kaufen. Die Auswahl ist leider einfach begrenzt.

    Passt denn der StepOn Boot in jede Bindung rein? Gibt es da keine Probleme wegen dem angesetzten Strap am Boot und dem hinteren Harken am Boot? Oder willst du dann auch wieder den Nitro fahren?

    Mich nervt das Bindungen umschrauben ja schon an aber wenn ich dann auch noch Boots wechseln müsste. Das läuft doch darauf raus, dass das Korua dauerhaft mit der Ratsche und dem Nitro gefahren wird und das StepOn auf dem Wooden bleibt. Stell dir mal vor du fährst nur noch das Dart, was du dann Geld für das StepOn verschwendet hast.

    Technisch ist das kein Grund, bevor ich auf Grund fehlenden Forward Leans mit dem hinterm im Schnee liege habe ich mich doch schon längst über den Bügel unterm Highback und den Schuh selbst ausgehebelt. Noch dazu fahren hier im Forum und auf dem Berg noch viel weniger einen Carve auf der Backside wo all das überhaupt zum tragen kommt.

    Wichtiger für mich ist, dass ich gescheit stehen kann und den ganzen Tag entspannt fahre und nicht ständig in einen Forward Lean gezwungen werde. Das ist doch alles viel wichtiger als, dass ein Forward Lean den Kurvenwinkel limitieren würde...

    Auch mein Fazit: beide ermöglichen ähnlichen Aufkantwinkel an der Ferse, nur der Forwardlean des Acerra 3ST ist deutlich geringer.


    Adidas hat hier Potential verschenkt. Burton Ion auch, nur beim Burton Ion war es für mich nicht so auffällig.

    Schon wieder schließt du von dir auf die Allgemeinheit. Warum hat Adidas Potential verschenkt? Ich z.B. fahre nicht gerne mit forward lean und das war mit ein Grund den Adidas zu nehmen

    Bei Adidas ist die Fersenform aber suboptimal da haben sie ein paar Grad heelside bootoutwinkel durch Fersenform einfach verschenkt. Forward lean Winkel vom Boot ist auch super gering (z.B. im Vergleich zum Ion).

    .. Fersensohlengestaltung ist bei Adidas eine Fehlkonstruktion.

    Vielleicht verstehe ich dich falsch aber für mich zeigen deine Screenshots das genaue Gegenteil. Der Fersenwinkel setzt bei Adidas und Burton etwa auf der gleichen Höhe an wird bei Adidas aber wesentlich weiter in die Sohle rein gezogen. Somit hat der Adidas dort wesentlich mehr Freiraum. Ist aber glaube ich auch an der Hacke nicht so tragisch da der Winkel von der Baseplate und dem Bügel des Highback vorgegeben ist.

    Ich habe beim wechsel vom K2 DB T1 auf Adidas ca 2cm Schuhlänge eingespart. Bei einem Freund mit seeeeehr alten Flow Boots wäre der Unterschied auf einen Burton Step On Ion ca 3cm gewesen. Da hat sich einfach in den letzten Jahren vieles getan und die boots sind generell kompakter

    Man merkt, dass du langsam etwas Erfahrung mit der Max hast, der Effekt wirkt lang nicht mehr so störend wie am Anfang in deinen ersten Videos und du fängst mit Spielereien wie das Hochwerfen oder Wassertauchen an. Am Besten finde ich die Einstellungen wie eine Folgekamera.

    POW und Freeriding sind geil, bin sehr neidisch

    Sieht in Sölden auch schon mal so aus, nur dass die Top Skigebiete in Tirol meiner Meinung nach eine weltweit unvergleichliche Infrastruktur haben.

    Gerade die Lifttechnik in den USA wirkt schon mal antiquiert wenn man von hier was anderes gewöhnt ist.
    Was meint ihr wie viele Leute in Sölden morgens am Lift am Parkhaus stehen wenn das Wetter passt und z.B. die Holländer, äh sorry Niederländer ja jetzt, Ihre Skiferien haben.