Alternative zur GoPro

  • Naja sind wir mal ehrlich, für 68 € kann man nicht viel erwarten!
    Die Qualität ist wahrscheinlich unterirdisch!


    Es gibt zahlreiche Alternativen zur GoPro, letztens ist z.B die Actionpro x7 rausgekommen, die anscheinend der Black Edition von Gropro Konkurrenz machen soll!

    Spray Skiers.

  • wir haben vor ein paar Tagen viele Actionkameras für den Vater eines Freundes getestet (macht demnächst einen großen Online Shop für Cams und Smartphones auf) und gegen die GoPro Hero 3 Black Edition, haben alle das nachsehen und so wirklich zufriedenstellend waren die günstigen Cams nicht, bei den von Rollei z.B. ist nach einem Scarecrow übern Kicker (Wakeboarden) sofort die Halterung am Board gebrochen und die Cam hat auch noch Wasser im Gehäuse gehabt!


    Dazu kommt, dass einfach keine Cam an die Aufnahmequalität der Hero 3 BE rankommt. Die einzige Cam die noch ganz gut zu gefallen wusste, war die Sony HDR-AS15 aber finde die Form nicht so gut (ist ähnlich wie die Contour).


    Also für mich steht weiterhin fest, GoPro und nichts anderes.


    greetings Steven

    "we didn´t hit the biggest things, you know...we just snowboarding."



  • Könnt ja mal die Actionpro X7 testen!

  • Die Actionpro X7 (LINK) ist sicherlich was die Quali angeht eine Alternative. Aber vom Preis auch nicht wirklich, wie ich finde. Schau Dir mal den Link an. Da ist sie zwar mit einem wasserdichten Gehäuse und einer Befestigung zu sehen, aber so richtig günstig ist das auch nicht...

    Und ich glaube, dass es Marco auch darum ging ;)

  • Die Actionpro X7 (LINK) ist sicherlich was die Quali angeht eine Alternative. Aber vom Preis auch nicht wirklich, wie ich finde. Schau Dir mal den Link an. Da ist sie zwar mit einem wasserdichten Gehäuse und einer Befestigung zu sehen, aber so richtig günstig ist das auch nicht...

    Und ich glaube, dass es Marco auch darum ging ;)



    Du hast es erfasst, das es von der Quali her absolut nicht vergleichbar ist sollte einleuchten. Aber für das Geld das die aus dem Link kostet bietet sie echt ne ordentliche Bildqualität.

  • Ich habe mir gerade eine Alternative zugelegt, aber noch nicht getestet: Die Sony AS-100.
    Bei Vergleichsvideos hat sie mich überzeugt! Weitere Vorteile: GPS (Landkarte und Geschwindigkeit kann eingeblendet werden), normale Stativgewinde können benutzt werden und eine angenehm schlanke Form.

  • Ich habe die Qumox sj400 ... um 100€ sehr geiles Bildmaterial, nur zu empfehlen

  • Ich habe die Qumox sj400 ... um 100€ sehr geiles Bildmaterial, nur zu empfehlen


    Die hab ich auch (SJ4000). Leider aber kein echtes 60fps, sondern nur 30fps mit doppelten Frames, wenn 60fps ausgewählt wird. Würde daher eher die Xiaomi Yi inbetracht ziehen, auch wenn man noch ein Case + Smartphone braucht.

  • HI,


    mein Freund hat sich im letzten jahr, für den Sommerurlaub, auch eine GoPro angeschafft. Zuvor hatte er glaube ich eine von Garmin. Und er meinte die neue wäre wesentlich besser.


    LG

  • So, ich bin mal ein feiner User und mach keinen neuen Thread auf.
    Meine Schwester und ihr Verlobter wünschen sich zur Hochzeit eine ActionCam.
    Jetzt sind wir budgetmäßig limitiert, weil sie noch was anderes bekommen.
    Ich dachte so an Cam+Gehäuse+Stick so um die 150 (wenn's knirsch wird 200).
    Sie soll
    - wasserdicht sein (nutzen sie auf den Seychellen)
    - 1080p können
    - Farben naturgetreu wiedergegeben
    - keinen riesigen Fischaugeneffekt haben
    - schon bissl halten. Sie werden sie zwar nicht oft benutzen aber es muss auch nichts sein, was nach dem einen Urlaub nicht mehr zu gebrauchen ist
    - Zubehör sollte kaufbar sein


    Der Markt ist ja voll mit allem möglichen ab 50 aufwärts und ich weiß nicht, was so taugt.
    Könnt ihr aus Erfahrung raus was empfehlen?

    If you're not falling down, you're not trying hard enough.

  • Könnt ihr aus Erfahrung raus was empfehlen?


    Joa, hab ja auch schon ein paar Cams durch.


    - GoPro: Durch die Bank weg alles gute, brauchbare Geräte. Die Session oder die 'alte' Hero sollten für um 150,- zu finden sein.
    - Xiaomi Yi: Mein P/L Favorit. Bildqualität ist klasse, das Gehäuse nicht auf GoPro Niveau aber okay, geht für <100,- über die Theke, gute Smartphone App!
    - SJ2000 und Konsorten (Rollei, div. China-Cams, etc.): Überraschend gutes Bild (bei gutem Licht), insgesamt aber ein deutlich spürbarer Qualitätsunterschied sowohl am Gerät als bei Bild/Ton



    Ansonsten mal die Sonys (AS20/50) anschauen. Kenne ich nicht, haben aber einen ganz guten Ruf.



    wasserdicht sein (nutzen sie auf den Seychellen)


    Wenn sie auch unterwasser (zum Tauchen / Schnorcheln) genutzt werden soll: Unbedingt einen Rotlichtfilter dazulegen! ;)

  • als qualitätsbewusster user würde ich von so uralten wie as20/50 abraten


    dann lieber "billige aber aktuelle chinaprodukte" - da bist du technisch wenigstens wieder auf nem besseren level (besserer sensor wenn auch so lala abgestimmt)


    das ist bisschen wie beim boardkauf bzw schuhkauf finde ich


    die paar euro mehr machen nen enormen unterschied


    as300 wäre der minimumeinstieg bei sony -> allerdings bekommt man als bürger der eu hier keine sinnvollen preise -> import aus kanada oder usa lohnt sich falls du jemanden kennst der da grad ist und dir was mitbringen kann
    299 usd (as300 ohne remote) müssten so um die 260€ sein


    der RIESEN unterschied (gerade für unbedarfte nutzer) ist der OIS - quasi optische bildstabilisierung bei bis zu 60fps (as300, bei x3000 natürlich (viel) mehr)


    das die x3000 noch viel besser wäre (FPS/Filmmodi) brauch ich nicht erzählen aber die fällt bei dem budget komplett raus


    was sony kameras in der eu so teuer macht sind die remotes die immer im bundle mit verkauft werden, die man aber meistens nicht braucht


    keinen starken fischaugeneffekt würde bzw alles vor as300 und x3000 bei sony ausschließen, denn erst ab der serie wurde hier nachgebessert; siehe minute 4 -> embedded + zeitsprung geht leider nicht:


    überlege mir zusätzlich zur x3000 (habe ich schon siehe youtube link in signatur) auch die as300 zu weihnachten zu importieren -> die x3000 dann nur am stock für slowmo zeug oder stick aufnahmen und die as300 (mit "nur fhd/60) am helm für die ständigen aufnahmen


    wenn es quali sein soll aber kein OIS sein soll wäre die kompromisslösung ne gebrauchte GP4black in der bucht zu kaufen - mit bissl geduld landen die bei 200-220€


    wenn ich von der gleichen abfahrt bei ähnlichem wetter/licht aufnahmen meiner alten "x1000" "gp4black" und "x3000" nebeneinander halte will man sich gp4black und x1000 gar nicht mehr anschauen; bevor jetzt einer kommmt "die anforderungen sind aber nicht wintersport" das trifft auch auf normale am stick gefilmte aufnahmen von urlauben zu (siehe youtube signatur) -> der unterschied ist hier wie tag und nacht - nicht zwangsweise in der bildquali - aber in der verwertbarkeit des materials bzw im genussfaktor für den betrachter

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin slashing through fresh pow pow

  • Ich hab mir die Hero5 Session letzte Saison geholt.
    Das Ding macht echt einiges mit, ist super leicht zu bedienen, wenn man sich gerne mit Technik beschäftigt, würd ich sagen. Für Leute, die sich da nicht so beschäftigen oder allgemein schwerer tun, wirds direkt über die Cam nicht sooo einfach.
    Dafür geht über die Handy App alles ganz leicht.


    Nur kostet der ganze Spaß eben seine gut 300€.


    Vielleicht schaust du dir mal Vergleiche von der alten Hero Session zu der Hero5 Session an.
    Ich find den Unterschied schon recht stark, aber ich denk für nen Urlaub machts die alte auch leicht.


    Zu dem Vorschlag von lukas zu den Filtern:
    Von GoPro direkt gibts die ja nur für die große Black, da, wenn wirklich, mal bei GoScope vorbeischaun! Werd ich mir evtl auch zulegen.

  • der mega nachteil der session ist neben dem offensichtlichen (bedienung)


    die fehlende akkuwechselbarkeit (und das für den preis!)
    auf gps und hohe fps kann man ja recht locker verzichten
    aber wenn der akku mitten am tag alle ist? oder gar nach 2 jahren nur noch halb so gut ?!


    daumen runter!


    (@preis aller 2 monate ist die session 5 mal für 3 tage auf 280€ ; in der bucht kommt man manchmal auf 200€ - das ist aber schon wieder überm limit und da wär die gp4black vermutlich die bessere wahl für den selben preis)

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin slashing through fresh pow pow

  • Ja, das man den Akku nicht wechseln kann ist nicht ganz so cool.
    Aber mir hat er bisher immer gereicht.


    Bei den ersten Runs zum warm werden bleibt die Kamera aus.
    Und bis Mittag reicht mir der Akku locker (Bei 1080p 60fps).
    Auf der Hütte is dann genug Zeit zum laden, der hat ja nur um die 1000mAh.



    Den großen Vorteil der Session seh ich beim Ton. Rein ins Wasser, ohne Gehäuse.
    Raus aus dem Wasser, nach 2s wieder der gewohnte Ton. Da eben kein nerviges Case da is.

  • Bei 150,- Budget wird das aber ohnehin nichts mit der Session, wird ja auch noch Zubehör gebraucht ;)


    Ich würde ja, wenn's ein Geschenk sein soll, ein schönes Paket aus Xiamoi Yi + Ersatzakku + Speicherkarte + gescheiter Pole + Rotlichtfilter packen. Sollte dann bei ±150 in Summe landen.


    Alle Anforderungen wären erfüllt und wenn später noch Zubehör gebraucht werden sollte, passt alles was einen GoPro Mount hat.