DC Travis Rice BOA 2015/2016

  • Hallo Zusammen,


    Im Folgenden meine Einwertung zum DC Travis Rice 2015/2016

    (Zitat aus der Werbung: „DC's stärkster, ausgereifter und technischster Softboot! Wenn du dachtest, dass DC ihr Top-Model eigentlich nicht mehr verbessern kann, dann hast du aber mal falsch gedacht! Der Travis Rice Signature Boot von DC ist zurück, mit Premium Materialien und herausragenden Technologien. Das Ergebnis ist ein unzerstörbarer Schuh, der es mehr als verdient hat, den Namen von 'Travis Rice' zu tragen! […]“)


    Bisher bin ich einen Nitro Anthem TLS gefahren und war grundsätzlich damit zufrieden. Nach Jahren der Beanspruchung hat dieser seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten. Aus der Zeit des Anthem resultierten die meisten meiner Ansprüche an den Schuh.


    Anmerkung: Ich kaufe lieber einmal richtig, als zweimal halbseiden. Folglich hat der Verkäufer im Shop kein Geldlimit bekommen, sondern nur meine Checkliste:

    • BOA-Schnürsystem (das TLS-System von Nitro ist nett, allerdings musste ich recht häufig aufgrund meiner nicht gerade Elfen-gleichen Statur und derbem Krafteinsatz nachschnüren, was mich ziemlich genervt hat. Außerdem sind mir zum Schluss häufig die Schnürsenkel gerissen)
    • 2-Zonen-Schnürung im Außenschuh (ich habe Sportlerwaden und einen recht breiten Fuß)
    • Harter Flex (gesamtes Setup ist mittlerweile auf Piste und Highspeed ausgelegt, ergo auch härterer Schuh erforderlich)
    • Schuhgröße 43 (Interessiert euch nun wohl weniger :D ; allerdings gibt DC den Hinweis "dieses Produkt fällt kleiner aus", was ich bei der Anprobe so nicht nachvollziehen konnte...)


    Der DC passte bei der Anprobe super, der schnelle Online-Check besagte "bester Schuh der Saison" => also direkt mal eingepackt. Ich bin diesen Schuh nun 10 Tage von morgens bis abends in allen Lebenslagen (Harte & weiche Pisten, Tiefschnee, Schneematsch, Ski-Routen und leichtes Backcountry) gefahren und mein Fazit ist: absolut empfehlenswert. :thumbsup:


    Der Schuh hält alles, was die überschwängliche Werbung verspricht.

    • Innenschuh und Sohle bieten einen fantastischen Halt. Verrutschen oder fehlender Fersenhalt – nope, nicht im geringsten! Druckstellen oder Schmerzpunkte (wie beim Anthem der recht harte Winkel am Knöchel) – ebenfalls Fehlanzeige
    • Thermoverformung des Innenschuhs gefühlt nach ca. 3 Stunden shredden fertig. Wirkt wie angegossen
    • Zum angeblichen Temperaturausgleich und Feuchtigkeitstransport des Innenschuhs kann ich nix sagen... Mir ist immer warm. Damit mein Boot nicht feucht ist von Innen, müsste es eine Birkenstocksandale sein. Vielleicht ging es deshalb mit der Thermoverformung auch so schnell... :whistling:
    • Den Außenschuh kann man mit dem BOA-System tatsächlich milimetergenau einstellen. Für mich wichtig: man „schnürrt“ den Schuh einmal morgens und genau diese Einstellung hat der Schuh nach 6 Stunden boarden immer noch haargenau.
    • Der Schuh ist robust. Nach 10 Tagen einen kleinen „Kratzer“, wo die Schnürung auf der Lasche aufsitzt, sonst nix – trotz intensivster Nutzung. achja... und dreckig ist der nun ein wenig :evil:
    • Das sogenannten "Storm Flap" (also der Schutz, den man vorne auf dem Außenschuh mit den Reißverschlüssen zumachen kann) hält, was es verspricht, also den Schnee draußen


    Einziger Nachteil (wenn man es als Nachteil bezeichnen möchte): ich habe das Gefühl, dass man nicht 100%ig gerade im Schuh sitzt, sondern der Fuß sitzt leicht nach außen gedreht. Somit musste ich meine Bindungen um ca. 3 Grad drehen, damit ich das gleiche Standgefühl auf dem Board hatte, wie mit meinen alten Anthems. Hat mich ca. 20 Minuten am Abend gekostet => Schuhe an – drauf | runter | Schuhe wechseln – drauf | runter & Bindung schrauben | drauf & fertig



    That´s it: Top Schuh zu einem evtl. etwas sportlichen Preis. Aber Hammergut.

  • So.


    Update zum Schuh:


    nach weiteren 15 Board-Tagen hat sich der Eindruck bestätigt:

    • das BOA-System ist eine Wucht
    • Die Robustheit des Schuhs ist beindruckend. Der kleine Kratzer ist unverändert (keine Ahnung, was ich da damals gemacht habe...), ansonsten keinerlei Abnutzungsspuren irgendwo

    Was auffällt, der Schuh braucht recht lange zum trocknen. Mir ist halt immer (!) warm und deshalb ist der Schuh bei mir Abends recht feucht. Die Standard-Schuhräume der Hütten/Hotels mit ihren Wärmestangen reichen da nicht immer (werden ja auch teilweise auch erst in der späten Nacht angemacht). Die Schuhe meiner Mitfahrer sind morgens deutlich trockener...
    Mag nun an mir liegen oder am Schuh, aber ich habe mir nun eigene Wärmeelemente gekauft und das trocknet dann über Nacht ganz durch.

  • Hi, wieviele Tage bist Du den Schuh jetzt gefahren? Ab wann läßt der Flex nach? Hast Du einen Vergleich zu Burton Diver X, ION oder Salomon Malamute was die Steifheit angeht? Beim Driver X haben Sie die Form der Zehenkappe verändert und jetzt bin ich auf der Suche nach einem Nachfolger.

    "Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben." (B. Russell)

    • So ich habe mir im Ausverkauft nun den 17/18 ner gekauft. Bei dem Preis war ein nein keine Option.

    Komme vom Buton ION der nun langsam aber sicher nachgelassen hat.


    Passform und Verarbeitungsqualität haben mich auch überzeugt.


    Ich war sehr skeptisch gegenüber BOA, das hat sich nun grundlegend geändert. Super zum Einstellen, morgen fest gemacht Abends wieder aus den Schuhen raus ohne einmal nachjustiert zu haben.


    Es hat einen Grund warum das Design nur leicht verändert und Detail Verbesserungen gemacht wurden.


    Das drehen der Bindung hat mich auch getroffen, aber schon bevor ich auf der Piste war da ich es einfach vorher ausprobiert habe wie der Schuh in der Bindung ist. Danke an Thallian


    Der Schuh ist spitze, ja er hat seinen Preis aber im Nachhinein ärgere ich ihn mit nicht früher gekauft habe.


    Mit der jetzigen Erkenntnis würde ich den auch zum vollen Preis kaufen.


    Gleiches auch hier der Schuh fällt nicht klein aus. Eher Größer, Straßen Schuhe in 41-41,5, Sportschuhe in 42 und die DC in 40.

  • Hi, wieviele Tage bist Du den Schuh jetzt gefahren? Ab wann läßt der Flex nach? Hast Du einen Vergleich zu Burton Diver X, ION oder Salomon Malamute was die Steifheit angeht? Beim Driver X haben Sie die Form der Zehenkappe verändert und jetzt bin ich auf der Suche nach einem Nachfolger.


    Ich bin den Schuh nun ca. 45-50 Tage zu je mindestens 5 Stunden gefahren.


    Der Kratzer, wo die Schnürung auf der Lasche aufsitzt, hat sich seit meinem Erstbericht nicht großartig verändert. Hinzu gekommen ist nun, dass an einer Ferse ein bisschen was von der Sohle/der Ferse abbröckelt). Nix wildes, wollte ich nur erwähnen.


    BOA ist immer noch unverändert geil.


    Bzgl. Flex: ja, so langsam merke ich, dass es leicht nachlässt. Ist aber durchaus im akzeptablen Bereich, Pantoffel-Gefühl wird noch dauern.


    Die anderen Schuhe kenne ich leider nicht, kann ich also nix zu sagen.