Addidas Energy Boost

  • Moin, wollte zwar einen Praxisbericht heute machen, der muß allerdings verschoben werden, da mich meine Erkältung hingerafft hat, und es keinen Tagesausflug nach O-Tal gab ;( .


    Dann erst mal ein paar Daten zum Schuh.


    Es kam das ich das Snowboard meiner Freundin in meinem Homeshop CHB abholen wollte und mir dachte da kannste ja gleich mal ein paar Schuhe probieren, der Tag war jung und noch kaum Geschäft.
    Bisher hatte ich den Deeluxe Brise, der mir nach ca 45 Pistentagen immer weicher vorkam , trotz, daß ich dank des sehr guten Schnürsystems irgendwie an seine Grenzen kam, Ich hatte mir auch schon meine Favoriten aus dem Haus Burton , von denen man ja ne Menge gutes lesen kann herausgesucht.
    Der Ion, X-Driver und der SLX in UK Größe 9 , auch in Richtung Flex wollte ich etwas Steiferes .
    Bei allen Burtons die ich dann an hatte war das das Problem, das die Ferse wenig halt hatte und so bald ich in Knie gegangen bin, diese leicht hoch kam, sonst war der Komfort recht gut, die Zehen stießen leicht vorne an, obwohl ich z.B. beim SLX an sonst sehr viel Freiraum vorne hatte also kam eine Nr. kleiner probieren nicht in Frage. Der eine hatte hier ein wenig gedrückt der andere dort aber sonst schon nicht schlecht bis auf das mit der Ferse. Frust
    Dann meinte der Verkäufer er habe da noch was , sein Chef hatte sich den dieses Jahr gegönnt und wäre begeistert, der Energy Boost von Adidas ,
    war jedoch nicht in meiner Größe auf Lager nur 1/2 Nr. größer . Hm das Design ist ja nicht wirklich meins Grelles Blau und dann diese Adidas Streifen aber was soll´s, kann man ja mal versuchen auch wenn wahrscheinlich zu groß.
    Also angezogen und aha aha aha, sau bequem, und die Ferse wurde förmlich komprimiert festgehalten, , wenn ich das Gewicht nach Vorne verlagert habe, kam der Schuh so fort hinten mit hoch, wahrscheinlich auch wegen des Flexes der mit 7 angegeben wird, ich würde den Flex jedoch höher ansetzten im Vergleich zu den Burtons die ich woher anhatte. 8-9 . Zum Vergleich kann ich bei meinem Deeluxe mit den Knien nach vorne, ohne das der Schuhen Bodenkontakt verliert ( Flex nach meiner Meinung 3 ) . Nur im Zehenbereich war mir die UK 91/2 zu weit, sonst hätte ich gleich zu geschlagen. Im Vergleich dann noch mal den Blauvelt von Adidas in UK9 anprobiert, saß auch sehr gut , die Ferse saß auch Perfekt nur war er mir nicht ganz so angenehm wie der Boost. also nicht meins,
    Hm also erst mal ohne Schuhe dann wieder raus aus dem Laden, dem Verkäufer noch meine Handynummer da gelassen, er wollte sehn ob er meine Größe noch heran bekommt. Jedoch kam 4 Stunden Später die Absage.
    Darauf hin das Netz bemüht, und gleich zwei Energy Boost bestellt in 8 1/2 und 9 UK zum abholen beim Gemüse in Berlin. Gestern dort gewesen und ausversehen´s zu erst die 81/2 anprobiert, und " leider geil " der Schuh, ich bin dann noch eine halbe stunde durch den Laden gelaufen und den Verlockungen widerstanden noch was zu kaufen danach ausgezogen und noch mal die UK 9 versucht, der auch sehr gut gepaßt hat, aber ich denke das der kleinere nach dem Eintragen das Optimum darstellt. Irgendwie hatte ich das Gefühl das sich der Schuh ansaugt wenn mann ihn anhat,mir fällt auch auf das er im Vergleich zum Deeluxe einen sehr stabilen und stark gepolsterten Innnenschuh hat.
    So nun noch ein par Fakten.
    - Der EB ist 30cm lang , Sohle bei Größe 81/2 UK
    - der EB hat einen Längeren Schaft als mein Deeluxe, EB UK 81/2 35 cm hoch Deeluxe UK91/2 32cm hoch
    - Futter aus Merinowolle, was mir sehr entgegen kommt
    - Dual Zone Speed Lacing' System , das haargenau das gleiche wie bei Burton 8|
    - Innenschuh wird erst mit einem Klett fixiert dann das Lacing
    - hat das RECCO® Rescue System
    - Innenfutter kann auch noch per Hitze angepasst werden



    [Blockierte Grafik: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/201501051620aqcug92hz.jpg][Blockierte Grafik: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20150107221ug3an01fw6.jpg][Blockierte Grafik: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20150107221ip74hnsjt8.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20150107221cfplynt6hu.jpg]
    So wenn´sch denn Boost mal im Schnee bewegt habe werde ich das hier Vollenden
    Gruß Cheffkoch

    Work # Live # 19/20 Klösterle # Arlberg :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von Cheffkoch ()

  • So heute war es so weit,


    haben uns durchgerungen nach Klinovice zu fahren obwohl der Wetterbericht mit so top war.
    aber, alles richtig gemacht.


    - Piste: Maschinenschnee, harsch bis eisig, temp + - 0cc , Nordhang
    - Brett: Mitttelharter Camber ( Flow Quantum 158 , Ride Capo Bindung L( M wäre besser) bei Größe UK 8 1/2 )


    Schuhe angezogen und nach wie vor begeistert. beim laufen über Eisplatten ( Parkplatz) kein Rutschen super Sohle und bequemes Laufen trotz recht steifen Schaft´s .


    Angeschnallt und erst mal Ziehweg zum Lift. sehr direkter Kontakt zum Board, reagiert auf jeden Bewegung der Beine und setzt sie um. Ich hatte zum ersten mal das Gefühl den Flex vom Board zu spüren, wenn ich kleine Olles machte .


    Erste Abfahrt gemacht auf Eisiger Kunstschnee Piste.
    Der Energy Boost nimmt den Fuß perfekt auf und macht ihn eins mit dem Brett. Jede Bewegung wird so fort auf´s Board übertragen, es war absolut kein Problem mit den eisigen Bedingungen auf der Piste klar zu kommen, man konnte perfekt auf der Kante fahren und auch alle Ungereimtheiten aus büglen. Für mich ein absolutes Neuland, bisher hatte ich bei solchen Bedingungen Probleme das Brett auf der Spur zu halten da mein alter Boot zu weich war und mir wenig Feedback gegeben hat.
    Was ebenfalls beeindruckend war, ist das wenn es über Pistenabschnitte ging auf die fast nur aus eisigem Geröll ( ich nenn das jetzt mal so) bestanden, man zum einen ebenfalls die Kontrolle hatte, und das der Schuh eine Art Dämpfung hat, die so zu sagen das geschredder vom " Geröll" Dämpfte !!!
    Alles in allem war ich deutlich sicherer und schneller unterwegs als mit meinen alten Boots.


    gegen Mittag wurden die Pisten etwas weicher was aber die Performance des E Boost nicht beeindruckte.
    Für zwei Abfahrten schnallte ich mir noch mein Burton Superhero Flat mit Cartel Bindung unter die Füße, was jedoch bei den Bedingungen der meist eisigen Piste sinnfrei war , immerhin machte ich ein paar 180 wo es die Piste zu lies und versuchte ein wenig zu buttern ,auch kein Problem mit den Boots,
    also alles Top.


    was noch auf viel:
    - das Ausziehen des Boost war nach 6 Stunden kein Problem da der Innenschuh sehr steif gearbeitet ist, man zieht diesen auch nicht mit heraus.
    - so gut wie gar nicht im Schuh geschwitzt, ob wohl es recht warm war, wahrscheinlich dank des Merinowolle Anteils des Innenschuhs.
    - in den 6 Stunden kein einziges mal nach fixiert !!
    - ich würde den Boost nicht unbedingt im Park sehn, Piste Top und wahrscheinlich Backcontry ( was ich nicht testen konnte )


    Was soll ich sagen der Energy Boost ist kein Schnäppchen ! aber in meinen Augen sein Geld wert.
    Die Passform, der direkte Boardkontack trotz feinster Dämpfung der Stöße von der Piste, die Handhabung und Ausstattung bekommen von mir 10 von 10 Punkte LEIDER GEIL der Boost


    Gruß Cheffkoch

    Work # Live # 19/20 Klösterle # Arlberg :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von Cheffkoch ()

  • ich sag mal ja.


    mit hat das rund um Wohlfühl Paket des Schuhes überzeugt,und die Perfekte Passform.


    Die anderen Boot´s die ja auch nicht günstig waren hatte nicht die Performance für mich.
    Und beim anprobieren, so wie bei meiner Entscheidung der wird es, wußte ich noch gar nicht was der kostet :whistling:
    das wußte ich erst als ich Später als ich im Internet recherchiert hatte weil mein Local Dealer meine Größe nicht besorgen konnte ;(


    Gruß Cheffkoch

    Work # Live # 19/20 Klösterle # Arlberg :thumbsup:

  • Ich hatte dieses Jahr den Adidas Boost, Adidas Samba, Burton ION, Burton SLX, 32 TM-Two an.


    Probe gefahren den Samba, SLX und Boost. Ich stimme zum Großteil deinem Bericht überein, was die Dämpfung abgeht, der absolute Wahnsinn! Sonst hat er mich nicht überzeugt, der Boost.


    Den SLX bin ich 6 Tage gefahren, ging gar nicht klar. Mein Fuß kommt mit dem Fußbett von Burton einfach gar nicht klar. Daher wurde der wieder verkauft.


    Nun zu Adidas, der Felsenhart ist einfach unschlagbar, hatte nie etwas besseres an. Eines vorab, ich fahre jetzt den Samba. Der Boost hat mich wie gesagt nur was Federung und Dämpfung angeht überzeugt, aber dafür 250€ UVP mehr?? Niemals! Nach zwei Abfahrten hatte ich vorne, unterhalb der Schürung auf dem ungemusterten hellblauen Mesh einen Knick, und am Ende des Tages war er dauerhaft da - No Go bei dem Preis. Verglicht man das mit dem SLX für den gleichen Preis - nach 6 Tagen sah er aus wie Neu! Sonst war der Schuh wie jeder andere Boot im Highendbereich. Zudem ist der Innenschuh lang nicht so hochwertig wie bspw. der vom SLX, ION oder F4.0, Malamute. Und nur für die Sohle so viel mehr, naja, find ich zu krass.


    Zusammengefasst: Dämpfung und Sohle der Hammer, aber sonst kann der Samba genau das gleiche, sieht besser aus. Wenn einem der Preis egal ist und Adidas das "Knickproblem" (ist kein Einzelfall) nächste Saison in den Griff bekommt - the Boot to Go!

    B U Y T H E T I C K E T, T A K E T H E R I D E .

  • Moin


    so mal ein, sagen wir mal Abschlussbericht zum Energy Boost , der leider nur 3 von 5 Wochen im Schnee überlebt hat :(
    Der von K.J erwähnte Knick am Ende der Zunge des Schuh´s hat sich nach 3 Wochen snowboarden der maßen ausgeprägt das es mir zum Schluß den Fuß abgedrückt hat und er taub wurde , zu dem entstand da durch auch ein ich sag mal 2ter Flex der nicht kontrollierbar war . Somit bin ich 2te Feb. Woche zum Gemüse nach Innsbruck und habe den Boost reklamiert.
    Im Gegenzug brauchte ich neue Schuhe da ich noch 2 Wochen fahren wollte. Jedoch ist die Auswahl in meiner Schuhgröße im Feb. echt bescheiden, das nach mehren anprobieren die Wahl auf den SLX fiel.
    Favorit wäre der Nike Lunarendor gewesen , gabs aber nicht mehr in meiner Größe.
    Zum SLX läßt sich nach 2 Wochen sagen, das er , wie ich finde sein Geld nicht wert ist .
    Immer kalte Füße gehabt, die Speelances mußten öfters nach justiert werden, und von Komfort keine Spur. Mit Neopren Einsätzen und Schnürtricks ging es dann irgendwann.Aber es bleibt ein Holzklotz im Vergleich zum Boost.
    Eigentlich sehr Schade denn der Boost hat mich was Dämpfung, Bequemlichkeit, eigentlich in allem voll überzeugt, wenn da nicht dieser Knick wäre.sehr Schade, sollte Addidas das Problem in den Griff bekommen, wird er wieder erste Wahl bei mir werden. :thumbsup:
    Heute 3 Wochen nach der Reklamation, wurde mir der komplette Kaufpreis von Addidas erstattet. :thumbup:


    Gruß Cheffkoch

    Work # Live # 19/20 Klösterle # Arlberg :thumbsup:

  • Kulant sind die Jungs ja schonmal ;)


    No Go mit den Schuh, vorallem beim Preis. Stimme dir bei allem zu. Der SLX hat sich für mich auch alles andere als komfortabel angefühlt! Gut, dass meine Nase richtig gerochen hat und ich ihn nicht behalten habe :D

    B U Y T H E T I C K E T, T A K E T H E R I D E .