Union Atlas 2018/2019

  • Hi, Ich habe eine brandneue Union Atlas von 2019. Gefahren bin ich die Bindung bislang leider noch nicht, aber ich habe mich schon ein wenig mit der Bindung und der Montage befasst.


    Lieferumfang und Verpackung


    Die Bindung wird gut verpackt und vormontiert geliefert. Im Lieferumfang enthalten sind Schrauben und Unterlegscheiben sowie eine sehr gut illustrierte Montageanleitung mit Begleittext in englischer Sprache. Sogar ein Maßband aus Papier ist im Lieferumfang enthalten, so dass man zur Montage eigentlich nur noch einen Schraubendreher benötigt.


    Montage


    Bei der Montage fällt zunächst auf, dass die Schrauben, die man zur Befestigung der Base-Plate benötigt, im ersten Moment etwas kurz erscheinen. (Dies kann natürlich auch daran liegen, dass die Inserts in meinem neuen Board etwas tiefer unter der Oberfläche liegen, als üblich.) Von meinen alten Bindungen war ich jedenfalls gewöhnt, dass die Schrauben stets mühelos den ersten Gewindegang der Inserts erreichen. Hier, also bei meiner neuen Atlas war dies nur mit leichtem Nachdruck auf die Base und die Disk möglich. Ich musste das EVA(?) Material unter der Base etwas zusammendrücken, erst dann packte das Gewinde der Schraube und die Bindung ließ sich anziehen. (Für die Mini Disk empfiehlt Union übrigens zunächst eine Schraube ohne Unterlegscheibe einzudrehen um die Disk so etwas nach unten zu ziehen. Dann lassen sich die anderen Schrauben auch mit Unterlegscheibe leicht montieren. Leider fehlt dieser wirklich geniale Tipp in der Montageanleitung für die Universal Disk der Atlas).


    EDIT: Hier hat sich inzwischen herausgestellt, dass die mitgelieferten Schrauben und die Unterlegscheiben nicht gut ineinander passten, weil der Schraubenkopf und Senke in der Unterlegscheibe unterschiedliche Winkel (Kegel) hatten. Die Schraube saß daher zu hoch auf. Mit neuem Befestigungsmaterial (Ersatzlieferung) war das Problem dann behoben.


    Dämpfung


    Unter der Base-Plate der Bindung befindet sich insbesondere an den kritischen Ecken eine Art EVA Schaum. (Ich erinnere mich an Berichte hier im Forum bei denen sich eine Bindung eines anderen Herstellers an der hinteren Ecke punktuell so heftig in das Board gedrückt hat, dass dort der Kern des Boards Schaden genommen hat.) Dieses Stress-Problem an den Auflagepunkten und insbesondere an den Ecken haben die Entwickler von Union offenbar gekonnt "entschärft". Man merkt, wie das Material hier bei Krafteinwirkung auf die Bindung sanft nachgibt. Ich denke, dass dies auch den Fahrkomfort fördert. Ich bin gespannt.


    Einstellmöglichkeiten


    Besonders hervorzuheben sind meiner Meinung nach die außergewöhnlich guten Einstellmöglichkeiten. Bemerkenswert finde ich die Tatsache, dass die Heelcup versetzt werden kann, so dass der Boot egal ob klein oder groß sehr präzise über der Bindung zentriert werden kann. Das kann nicht jede Bindung. Die Hiback-Rotation ist dreistufig. Sämtliche Straps und auch der Foreward-Lean lassen sich am Berg auch Werkzeuglos verstellen. Das finde ich wirklich genial. Die Toe-Straps lassen sich vor und zurück versetzen. Der Toe-Strap mit seinem Wabenförmige Gummi-Netz ist mein persönlicher Liebling. Er schmiegt sich wunderbar an die Zehenkappe des Schuhs. In dieses Feature habe ich mich Spontan verliebt. Der Ankle-Strap ist an den Anschlagpunkten drehbar gelagert. Ich glaube, dass dies sehr hilfreich ist und den Einsteig in die Bindung erheblich erleichtert. Bei meinen alten Ratschenbindungen lag der Ankle-Strap immer quer über der Bindung und war daher stets im Weg, wenn man einsteigen wollte. Bei der Atlas drehe ich den Ankle Strap entweder nach unten und lege ihn neben die Bindung auf das Board, oder ich drehe den Ankle-Strap nach hinten und arretiere ihn hinter dem Hi-Back. So ist der Einstieg frei und nicht mit irgendwelchen Strapsen verlegt. Das Gleiche gilt übrigens für das Gegenstück mit dem Sägezahn. (Ich weiß leider nicht, wie das Teil heißt). Die Tatsache, dass man den Einstieg auf diese Weise "freilegen" kann, hat mir den Umstieg auf eine Ratschenbindung erleichtert. Ansonsten wäre ich wojhl bei den Schnelleinstiegssystemen geblieben. Doch hierzu mehr, wenn ich die Bindung auch im Praxistest hatte. Zum Fußbett: Das leicht abgeschrägte Fußbett (canted) lässt sich verschieben und so an unterschiedlich große Schuhe anpassen. Alle verwendeten Schrauben, die ich gesehen habe, hatten werksseitig blaue Sicherungspaste. Schraubenverlust dürfte damit kein Thema mehr sein.


    Passform


    Ich habe die Atlas in Größe "M" für meinen Boot in Schuhgröße US10 gewählt. Das passt noch sehr gut, ist aber an der Grenze. Größere Boots verlangen dann vermutlich nach einer Atlas in Größe "L".


    Wie sich die Bindung fährt und wie sich die Frage nach der asymmetrischen Hi-Back-Neigung auflöst, bleibt abzuwarten.


    EDIT: Zum asymmetrischen Hi-Back hatte ich Union angeschrieben. Bislang habe ich keine Antwort erhalten. Nun ja, was soll ich dazu sagen. Keine Antwort ist auch eine Antwort.


    EDIT: Fahrbericht reiche ich ggf. nach, wenn ich die Bindung auf mehreren Brettern gefahren bin. Bei Erfahrungen, die nur auf dem Fahrverhalten eines einzigen Brettes basieren, wäre mir der Einfluss des Bretts zu groß.


    To be continued...

    3 Mal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • Kurze Anmerkung von mir. Union sagt, man soll mit einer Schraube ohne washer die Disk nach unten ziehen, dann die restlichen Schrauben mit washer einschrauben und am Ende die schraube raus und den washer drunter

  • Ich habe es tatsächlich einmal so gemacht, wie von dir beschrieben, weil ich wissen wollte, ob die Schraube überhaupt packt.


    Nach deinem Hinweis habe ich die Anleitung gerade noch einmal genau studiert, weil ich mich an diese Beschreibung nicht erinnern konnte - und ich bin ein aufmerksamer Leser solcher Manuals.

    Den Step 3 "Mounting your Bindings" gibt es im Installation Manual doppelt. Eine Beschreibung betrifft das Vorgehen bei 4x4 Disk und die andere Beschreibung betrifft das Vorgehen bei Mini Disk. Dort - aber auch nur dort - steht tatsächlich die Empfehlung:


    "Begin by threading one screw with NO washer. This will pull the binding closer to the top sheet and allow you to easily thread the remaining screws and washers."


    Dieser Tipp ist wirklich hilfreich. Vielen Dank für den Hinweis, Pfon!


    Leider steht dieser wirklich gute Trick nur in der Beschreibung für die Montage der Mini Disk und nicht in der Beschreibung für die Universal Disk (4x4). Da ich die Atlas mit Universal Disc habe, hatte ich natürlich nur dort nachgelesen. Und wie schon gesagt, dort fehlt der Hinweis. Tatsächlich steht dort:


    "Begin by threading one screw with a washer. Make sure, that the disk doesnt move..."

    4 Mal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()