Zweitboard/Drittboard Snowboard

  • Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Mahlzeit. Habe letzte Woche in Sölden nach 60 Pistentagen mein T.Rice 157 zum Abschuß freigegeben und mir ein T.Rice in 164,5 gekauft.

    Dieses soll mein slushy Spätsaison und Mittelgebirgsallrounder werden.

    War schon seit einiger Zeit mit dem 157 unzufrieden, da ich mittlerweile andere Voraussetzungen hab.

    Die Kids können mittlerweile ordentlich heizen und irgendwie packe ich Jahr für Jahr mehr Gewicht auf die Rippen.

    Trotzalledem war das 157er für mich in der Vergangenheit eine wunderbare Allzweckwaffe und es hat besonders Spaß gemacht meine Crew auf ihren hochgezüchteten Racecarvern und Freeride Bomber Brettern stehen zu lassen.

    Da jetzt das T.Rice 164er ein breites Spektrum abdeckt brauche ich als Zweitbrett einen ordentlichen Bomber.

    Ich brauche keine langen Rail-Carves also kann das Brett in langen Kurven ruhig etwas wischen. Wichtig sind mir schnelle Kantenwechsel und eine gewisse Agilität.

    Das Brett kann ruhig auf Ideale Bedingungen abgestimmt sein da ich immer ein zweites Brett dabei habe.

    In letzter Zeit gefahren: (alle Bretter zu groß, jeweils in w und hohe 160er längen)

    Rossi XV - zu träge

    Jones Flagship - ganz ok, schnelle Kantenwechsel trotz des Riesen Bretts, aber irgendwie ni so agil. aber geiler Flattersound ab ca 65kmh :)

    Burton Custom in 158 - war wie in den 90ern, hab mich ordentlich auf die Fresse gepackt ;)


    War jetzt Coronabedingt 2 Jahre nur unterdurschnittlich in den Bergen zum fahren. Daher jetzt nur schnell mal über Ostern. Leider ausser Standard Leihbretter alles schon Raus.

    Hätte gerne mal ein BRD und Dynamo oder Proto FR getestet.


    So, fällt mir so jetzt nix mehr ein. ich bedanke mich schon einmal recht herzlich für euren Input.



    Ich suche:


    [X] Snowboard


    Snowboardlänge: ?


    Dein Körpergewicht: 92kg + Klamotten und etc.


    Körpergröße:181cm


    Mann / Frau: m


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 290 Northwave Decade auf Union Atlas




    Preislimit: kein Plan, nehm auch ein Vorsaison Brett. Bis 600 evtl. Meine Frau fährt 750 Euro Ski, bis dahin hab ich also erstmal dicke Argumente ;-).

    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [X] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [X] Piste [95 ]%

    [X] Tiefschnee / Backcountry [5 ]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [ ]%

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ ] Ja

    [X] Nein

  • Moin Willkommen,


    wurde ja schon einiges gesagt.

    Boots mal vermessen schadet nicht, die Northwave sind ja nicht die kürzesten Boots.


    Wie ist dein Stance ( Breite, Winkel ) ?


    Richtig gut im Speed:


    - Ride MTNPIG 164 ( Alte Version ohne Schlitz / Westside in Münster hat noch 164 auf Lager sogar im Abverkauf. ) Bestes gedämpftes Brett das ich je gefahren bin bezgl. Speed und Bomben.


    ni so agil. aber geiler Flattersound ab ca 65kmh

    Das ist ja genau das was du nicht möchtest um noch schneller zu werden. Das MTNPIG Bombt in solchen Situationen locker durch ohne zu Flattern.

    ( im Testbereich den Bericht https://www.snowboarden.de/for…k2-bergschwein-14175.html gerne lesen )


    - Korua Bullet Train .. ( Vom hören sehen, soll ja der Bomber sein. Gibt auch einen Bericht hier im Testbereich. Würde ich selbst gerne testen da man auch immer wieder hört die Plus sollen nicht besser gedämpft sein wie die normalen Koruas sondern im Gegenteil )


    - Capita BSOD ( Gibt es auch den ein oder anderen Fahrer hier der mehr dazu sagen kann wie ich )



    Grundsätzlich wird kein Spezielles Board zum richtig Speed machen ( bomben ) so agil sein wie dein 157er ... Hier muss Kantenlänge und gute Dämpfung her.

    164w+ wird zur Pflicht bei deiner Größe und Gewicht zum bomben.




    Gruß

    Gruß Nitrofoska

    Ausrüstung Passform/ Welche Größe KLICK | Boards ab Waist 27 KLICK !!!!

    Einmal editiert, zuletzt von nitrofoska ()

  • Markus

    Hat den Titel des Themas von „Zweitboard/Drittboard“ zu „Zweitboard/Drittboard Snowboard“ geändert.
  • Wie meinst du deinen Wunsch nach Agilität genau?

    Also ich kenne nur entweder agile Boards also die schnell reagieren und wenig bis gar nicht wischen oder welche die langsam reagieren dafür deutlich wischen.

    Mit Agil meinst du: zwischen dem Aufkantwinkel und Boardreaktion/Richtungsänderung liegt wenig Zeit um schnell die Richtung zu ändern auch wenn es mehr Kraft kostet?

    oder meinst du. das Board ist mit wenig Mühe/Aufwand zur Reaktion/Richtungswechsel zu bringen? Also es lässt sich konditionsschonend wendig bewegen?


    Ich fahre das T.Rice in 153 (Pro HP), 155 (Climax) und das 161 (Pro HP) seit vielen Jahren und wie du bevorzugt auf weicherer Piste/Slush. Da macht es genau das was ich erwarte. Das Climax gibt Airtime aber harte Schläge gehen stark in den Rücken.


    Das Rossi XV 163 fahre ich bevorzugt auf harter Piste und im Tiefschnee, das ist das am besten gedämpfte Board das ich kenne mit enormen Spaßfaktor wenn man sich 1-2 Tage an die Härte gewöhnt hat. Also für mich ist es wendig und einigermaßen schnell in der Reaktion, hat ca. 7mm Camber in der Mitte. Danach fühlt sich das T.Rice wie Spielzeug an. Schwarze Piste im Schuß runter ist 0 Problem, jede Landung sehr sicher und angenehm.


    Reines C3 wie in meinem Jamie Lynn 151 ist das Reaktionsschnellste das ich kenne aber das Timing und Technik müssen perfekt sein sonst Abflug. 7mm Cambervorspannung außerhalb der Bindungen finde ich krass. Ähnlich wie ein Compositbogen. Der Fahrer muss dann der Flaschenzug sein ;) Das Burton Custom X ist etwas einfacher zu fahren im Vergleich.

    Einige C3 sind mit etwas early Rise etwas entschärft wie das Dynamo, BRD oder BoxKnife. Ich finde es angenehm , am besten vorher testen.

    Vorspannung etwa wie ein mongolischer Bogen. Die nächsten Tests sind wahrscheinlich auf den Openings Stubaier Gletscher, Hintertuxer Gletscher, Kaunertaler... im Oktober/November. Oft ist auch ein LibTech Stand dort. Oder mal Vor Ort im Laden fragen, im Stubaital war da einer in Neustift.


    Auf härteren Pisten fahre ich neben dem XV noch das Rossi Jibsaw (5mm Camber in der Mitte) wenn kein guter Tiefschnee liegt.

    Arbor finde ich gut geeignet Bryan Iguchi Camber, Jones sollte gut funktionieren Hovercraft? Yes The Y


    Ride war mir bisher zu überdämpft und zu wenig Camber drin, vielleicht 2-3mm in der Boardmitte. Fühlte sich ziemlich tot an insbesondere Switch.

  • Wichtig sind mir schnelle Kantenwechsel und eine gewisse Agilität.

    Aus dieser Aussage schließe ich, dass Paperboy schnelle Kantenwechsel nicht mit Agilität gleichsetzt.

    Ich bin selbst kein Bomber und meine Skills sind mäßig. Da ich ein Flagship und ein XV habe, kann ich vielleicht erahnen, was Paperboy unter Agilität versteht.


    Spontane Richtungswechsel mit engen Kurvenradien. Snowboarden wie in einem 80er Jahre Spielhallen-Ausweich-Spiel.


    paperboy Ist das gemeint?


    Schnelle Kantenwechsel kann das schmale XV gut. Es geht aber nicht sonderlich „wuselig“ durch Wälder aus Buckeln und Wochenend-Touristen.


    Das kann das Flagship deutlich besser.


    Richtig agil i. S. v. „wuselig“ sind beide Boards nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • SixtyNiner jojo, deine Beschreibung trifft es. Cool, danke fürs mitlesen, perpektivwechsel und reinversetzen an dich.



    Sooo zum Schuhthema:


    Fußmaße: L 288 R 289

    Schuh: 323 mm (+35mm Aufschlag zum Fußmaß)(Northwave Decade in MP290, US11, EU44)


    Ich stelle das Bretttehma zurück und guck erstmal nach Schuh, wäre eh übernächste Saison fällig.

    Der Northwave war ne Kompromisslösung da ich das Thema immer kompliziert und nervig finde.

    Mein Fuß ist hinten sehr schmal und vorne breit. Auf ner 1-10 Skala bekam der Schuh damals ne 7,0 und setzte

    sich mit geringfügig schlechterer Passform aufgrund der Außenmaße durch. Hab dann entsprechend nachgefitted.

  • Der Northwave ist an und für sich kein schlechter Boot, ich fahre den Domain SL und bin mit den sehr zufrieden. Er baut halt länger als Burton und Adidas, aber ich habe auch komplizierte Füße.


    Mit den Northwave bräuchtest du aber ein Board mit einer mind. wide von 273


    Mit Adidas könntest du da nochmal 10-15mm sparen

  • SixtyNiner jojo, deine Beschreibung trifft es. Cool, danke fürs mitlesen, perpektivwechsel und reinversetzen an dich.


    Dann denke ich gerne weiter mit. Perspektivwechsel eingeschlosssen. Ich suche auch noch einen agiles Board für die vollen Tage, das sich situationsgerecht bewegen lässt und dabei mühelos und bereitwillig zwischen Carving- und Drift-Modus wechselt. Mit dem XV kann ich das nicht. Mit dem neueren Flagship geht es schon eher.


    Welches Flagship bildet deine Referenz?

  • Aus welchem Jahr war das Board? Hat es schon den 3D Shape in der Nose?


    Mein FS ist ein 158W aus 2020? (jedenfalls mit 3D) Es ist bereits recht agil.


    Ich habe es extra kurz gewählt.