Wie gut sind Decathlons Snowboards?

  • Hi,

    ich bin Fortgeschrittener Fahrer seit vielen Jahren ohne eigenes Board. Nun bin ich auf der Suche nach etwas günstigen (evtl. gebraucht) und bin auf Decathlons Snowboards aufmerksam geworden.

    zB. Das WEDZE Snowboard Piste & All Mountain All Road 500 Wide Herren für 160€. Leider finde ich nirgendwo Testberichte oder ein Vergleich von Deca. mit anderen Marken - d.h. aber auch keine negativen, bei einem Preisunterschied von mehreren hundert Euro.


    Ist jemand von euch schon auf dem Brett (oder anderen von Deca.) gefahren und kann berichten?

  • Hi Xeon,


    habe bisher selbst zwar keine Erfahrung mit Snowboards von Deca gemacht, habe aber ein Review zum All Road 500 gefunden:


    Vielleicht hilft dir das ja weiter :)


    (/deca- musste ich aufgrund der Zensierung abkürzen..., hier natürlich den vollständigen Namen eingeben)

    Einmal editiert, zuletzt von Markus ()

  • Habe selbst keines und bin auch keines gefahren...

    Aber es sit halt wie überall.. im Normalfall bekommt man das wofür man bezahlt...


    Es gab hier aber schonmal eine Diskussion über die Boards, vielleicht wirst du über die Suche fündig.

  • Hi,

    ich bin Fortgeschrittener Fahrer seit vielen Jahren ohne eigenes Board. Nun bin ich auf der Suche nach etwas günstigen (evtl. gebraucht) und bin auf Decathlons Snowboards aufmerksam geworden.

    zB. Das WEDZE Snowboard Piste & All Mountain All Road 500 Wide Herren für 160€. Leider finde ich nirgendwo Testberichte oder ein Vergleich von Deca. mit anderen Marken - d.h. aber auch keine negativen, bei einem Preisunterschied von mehreren hundert Euro.


    Ist jemand von euch schon auf dem Brett (oder anderen von Deca.) gefahren und kann berichten?

    Ich habe selber mal ein Snowboard von Deca gefahren und als damaliger Einsteiger war es völlig in Ordnung.

    Meiner Meinung steht bei diesen Produkten wie Pfon schon sagt das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vordergrund. Du kaufst dir ein verhältnismäßig billiges Snowboard, daher ist die Leistung eben auch nur mittelmäßig. Für den Einstieg in den Snowboardbereich oder für Gelegenheitsfahrer aber total ausreichend.


    Beachte allerdings: Die Laufleistung, das Fahrverhalten und die Qualität der verbauten Materialien (Bindung, Kanten, etc.) sind nicht mit Denen verschiedener Markenprodukte zu vergleichen. Solltest du also Ansprüche an das Board habe, die über den Einsteigerbereich hinaus gehen, dann rate ich dir doch zu einem etwas teureren, aber im Verhältnis trotzdem oftmals relativ günstigen, Markenboard, z.B. von Burton oder Nitro.

  • In der Klasse würde ich mir überlegen wie und wann ich das Board benötige.


    - Generell wohl eher nur für absolute Gelegenheitsfahrer / Einsteiger die einfach eine eigene Ausrüstung haben wollen.


    1. Möglichkeit. Du hast evtl einen geeigneten Ort zum fahren in der Nähe und oder kommst aber unregelmäßig nur wenige Tage zum fahren. Deca Board okay.

    2. Möglichkeit. Du kommst 1-2 mal im Jahr durch einen Urlaub ect länger am Stück zum fahren. Lieber Borad leihen und immer aktuelles und gepflegtes Material haben.


    Alle anderen wissen schon eher was Sie sich genau vorstellen und greifen dann ( evtl nach einer Typberatung hier ) zu einem spezielleren (Marken)Board.

  • Ich hatte ein paar Wedze Boards bei Deca in der Hand und konnte nichts schlimmes oder auffälliges finden. Die Bindungen sahen seltsam aus aber es war ein normales 4x4 Insertsystem. Auf der Piste habe ich nur wenige damit fahren sehen und es waren eher Anfänger.


    Ich bin ein paar Billigboards gefahren und ja ich konnte ganz normal damit fahren, war aber nicht im Park damit. Bei Service ist mir an einem aufgefallen, dass die Stahlkante wohl aus sehr weichem Stahl war, weil an der Feile laaaange, dicke Späne zu sehen waren und ich bei allen anderen Boards nur sehr kurze dünne Späne an der Feile hängen hatte. Es gibt wohl weltweit nur sehr wenige Anbieter von den Stahlkanten für Ski/Snowboards und diese bieten die Kanten in ein paar Härteklassen an. Harte Kanten verschleißen zwar weniger aber es besteht ein höheres Risko von Rissen/Brüchen. Ideal wäre wohl wie bei manchen Schwertern/teuren Küchenmessern ein Damaststahl also eine Mischung aus sehr hartem und sehr zähem Stahl, der aber auch delaminieren kann.


    Der Belag an dem Billigboard hat Wachs auch schlecht aufgenommen, könnte aber auch das Alter gewesen sein. Der Belag war sehr uneben, mit richtigen Wellen und Tälern drin und sehr ausgeblichen, an manchen Stellen fast rosa an anderen hellrot. Gelaufen ist der Belag danach nicht wirklich schlecht aber auch nicht gerade super und das Wachs war auch schnell wieder weg.