Suche Snowboard+Bindung für die Piste

  • Hallo :)

    Erstmal vielen Dank für die schnelle Aufnahme bei euch im Forum.
    Ich bin leider komplette Snowboard Laie, fahre selbst nur Ski. Nun bin ich aber auf der Suche nach einem passenden Snowboard für mein Mann.


    Seine bisheriges Snowboardsetup:

    Die letzten Jahre hat er viele Board Typen ausprobiert. Das Burton Camber und ein Freestyle Board von K2(Name fällt mir leider nicht ein) haben ihm dabei am meisten gefallen.

    Grundsätzlich fährt er am liebsten kurze Boards, gerne auch auf der Piste etwas schneller. Kurven fährt er je nach Piste große, oft aber auch sehr kleine enge Wendungen.


    Ich suche:


    [x] Snowboard

    [x] Snowboardbindung

    - [x ] normale Ratsche

    - [x ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: (bisher) ca. 148-152


    Dein Körpergewicht: ca. 80kg


    Körpergröße:175


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: K2 gr 42 ca. 30cm außenlänge




    Preislimit: bis ca. 500/600€. Gerne auch günstiger :)


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [90] Piste [ ]%

    [ ] Tiefschnee / Backcountry [ ]%

    [ 10] Park (Kicker/Pipe) [ ]%

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ x] Ja

    [ ] Nein


    Sonderwünsche: Das Board sollte von der Länge natürlich passen, gerne so kurz wie möglich.


    Vielen Dank schonmal im Voraus :)

  • Vielen Dank euch beiden :)

    Das d.o.a muss ja laut Hersteller Angabe schon recht lang gefahren werden. Die Firma Ride hatte ich gar nicht auf meiner Liste, scheint aber genau richtig zu sein mit kürzeren Boards. Welche Bindung wäre denn zu dem Superpig zu empfehlen? Und was sind die Unterschiede zum warpig?

  • Das Warpig ist ein flat Rocker, das superpig ein Camber mit Rocker in der nase,

    Das Warpig(flex 4) ist weicher, als das Superpig(flex8)

    Das super pig hab ich grad gesegen als modell 20/21 für 314€ in angebot



    An Bindungen wäre meine persönliche Empfehlung die SP Core alu, in M

    Wobei die flow Fenix sollte auch passen. Die dann in L.

  • :/

    warum kauft er sich das nicht selbst


    gib ihm 500€ und er soll sich selbst aussuchen was er haben will.


    Als Weihnachtsgeschenk geht so spät eh nur mehr der Geldbrief.:)


    Ist besser als gut gemeinte setups die ihm dann doch nicht gefallen.


    wenn er den Gutschein in Empfang genommen hat darf er sich hier selbst beraten lassen

  • vielen Dank, dann wird er das Superpig mal Probe fahren.


    Soll kein Weihnachtsgeschenk, sondern sein Geburtstagsgeschenk werden. Natürlich alles mit Ihm abgesprochen. Von ihm habe ich die Angaben bekommen. Ich Kauf auch nicht wild drauf los, er soll erstmal Probefahren. In der Theorie kann es ja das perfekte Board sein aber er kommt trotzdem nicht damit klar :S


    Ich versteh aber auf jedenfall was du meinst, bei uns in den Reitsportforen werden auch viele Sachen empfohlen kurz vor Weihnachten und im Endeffekt weiß man nie was die Leute dann draus machen ^^


    Anreize haben wir jetzt auf jedenfall schonmal und werde Rückmeldung geben was es letztendlich geworden ist :)


    schöne Feiertage euch allen

  • Vielen Dank euch beiden :)

    Das d.o.a muss ja laut Hersteller Angabe schon recht lang gefahren werden.

    gern:)


    wie meinst du das mit 'lange gefahren werden'?

    Hatte immer Interesse daran, hab mich von den Rezessionen abschrecken lassen. Hab es letztendlich doch gekauft und bereut, es mir nicht viel früher zugelegt zu haben. Ich find, es lässt sich komplett leiwaund fahren, ur präzise.

    Ich kann dir auch ein skatebanana ans herz legen in zb 153. Find die 148 schon zu kurz ehrlich gesagt.

  • gern:)


    wie meinst du das mit 'lange gefahren werden'?

    Hatte immer Interesse daran, hab mich von den Rezessionen abschrecken lassen. Hab es letztendlich doch gekauft und bereut, es mir nicht viel früher zugelegt zu haben. Ich find, es lässt sich komplett leiwaund fahren, ur präzise.

    Ich kann dir auch ein skatebanana ans herz legen in zb 153. Find die 148 schon zu kurz ehrlich gesagt.

    das ist der Grund warum ich Ideen sammeln und er dann Probe fahren muss. Er fühlt sich auf einem ‚langen‘ Board nicht wohl und hätte am liebsten eins mit 145 Länge :D

    Ich hab das Board trotzdem mal mit aufgeschrieben. Muss er einfach ausprobieren. So wie ich das hier überall raus lese wird er mit dem Spaß an seine Grenzen kommen wenn das Board zu kurz ist. Also Augen zu und durch .

  • Vom Superpig zur Banane uiuiui aber das sind IMHO Welten zwischen den Brettern.


    Mir fehlt hier noch etwas Input vom Fahrer selbst.

    Welche Vorlieben beim Fahren. Welche Begleitung ( Ski, Snowboard , erfahungslevel etc) , Urlaubsfahrer oder jemand der sich die Tage aussuchen kann ? Bisherige Selbsteinschätzung. Was hat an welchem Board gefallen . Welche Boards haben nicht gefallen etc. Was sind die fahrerischen Ziele ? Ambitioniert sportlich oder Spaß im Urlaub und unbedarft der Technik gegenüber ?


    Hört sich für mich so an als ob er ein kurzes Board möchte um nicht überfordert zu sein. Ich kann dir aber ein 148er Board empfehlen das dich ständig abwirft und dann ein 164er das sich trotz der Aussenlänge leicht bewegen lässt. 90% Piste aber viel Switch ist auch immer etwas was leider oft gewünscht wird wenn die Technik noch nicht so ganz sitzt und dann unweigerlich im Switch endet. Kann sein muss nicht aber schon sehr oft so gelesen.


    Was ist schnell bei ihm ? So kurz wie möglich und dann gerne schnell fahren sind eigentlich Gegensätze weil das dann nicht mehr stabil läuft.


    Gruß

    2 Mal editiert, zuletzt von nitrofoska ()

  • Vom Superpig zur Banane uiuiui aber das sind IMHO Welten zwischen den Brettern.


    Mir fehlt hier noch etwas Input vom Fahrer selbst.

    Welche Vorlieben beim Fahren. Welche Begleitung ( Ski, Snowboard , erfahungslevel etc) , Utlaubsfahrer oder jemand der sich die Tage aussuchen kann ? Bisherige Selbsteinschätzung. Was hat an welchem Board gefallen . Welche Boards haben nicht gefallen etc. Was sind die fahrerischen Ziele ? Ambitioniert sportlich oder Spaß im Urlaub und unbedarft der Technik gegenüber ?


    Gruß

    wir fahren alle Ski, er möchte gerne mehr Snowboard fahren. Also begleitet uns mit Skiern.. da wir eher Pisten fahren und weniger funpark, soll er sich dann für die 1-2 Tage funpark ein Board mieten. Es geht wirklich um reine Pisten. Wir fahren jedes Jahr für 3-4 Wochen.


    Von der Technik her ist er laut Snowboardlehrer schon auf guten Fortgeschrittenen Niveau und hat eine saubere Technik. Allerdings ist er die letzten 2 Jahre nicht gefahren. Ziele hat er in dem Sinne keine, er fährt wirklich nur zum Spaß, möchte aber natürlich ‚sauber‘ fahren. Da wir teilweise auch sehr eisige Pisten fahren sollte er dabei auch ein guten Halt haben, wobei das bestimmt wie beim Ski fahren eine Sache von Technik und Fahrskills ist?


    die bisherigen Boards waren eher Freestyler, teilweise auch einfach laut Tabelle viel zu kurze Carver mit höchstens 145 Länge. Bis jetzt war aber noch nicht DAS Board dabei.

  • Um mit euch Ski Fahrern auf ein nivo mitzufahren würde ich das superpig schauen, oder vieleicht das längere Mtnpig als 164 soll es ein tolles carver Board sein.

    Der Winterzahn hier könnte vieleicht was zum rome Stalefish sagen


    Mein Frau ist auch ski Fahrerin, und ich snowboarder, und wir fahren gemeinsam


    Ich fahre ja das völkl dimension, und ride warpig, wenn ich mit meiner Frau zusammen fahre, ich bevorzuge aber auch flad boards,

    3 Mal editiert, zuletzt von BLACKTERRIER ()

  • Dann würde ich für den Zweck auf jeden Fall auf ein Directional Board gehen. Ein Bord mit Camber oder Flat ( Hilft hier Evtl die Angst vor Länge zu verlieren da beim flachen dahingleiten nicht so zickig) zwischen den Füßen. Nicht zu extrem Camber weil er ja vor zu langen Boards Respekt hat. Daher etwas mit mindestens Nose Rocker und Camber/Flat zwischen den Boots. Taper ( Nose breiter wie Heck ) macht sich auch immer gut in den Einsatzbereich. Kein Board mit Rocker zwischen den Boots, damit wird es anstrengend bei Skifahrern mitzuhalten.


    Noch eine Frage welche K2 Boots hat er denn genau ?


    Eigentlich würde ich für den Zweck ja keine so kurzen Boards empfehlen aber evtl interpretiere ich die Ziele hier auch falsch und er möchte eher ein verspieltes Board wenn explizit nach extrem kurzen Boards gefragt wird.

    Die kurzen und kürzeren Boards die auch preislich interessant sein dürften.


    Ride Superpig würde passen.
    Ride Warpig etwas entschärft gegenüber dem Superpig

    K2 Party Platter eher ein Fun Board

    Niche Pyre

    Salomon First Call

    YES 420

    YES the Y


    ist noch etwas wild gemischt kurze Bretter die aber alle gut auf der Piste performen jedes natürlich mit Speziellen Vor und Nachteilen.


    Ich denke in diese Richtung Board sollte er mal Test fahren was er nur bekommen kann und dann noch mal Feedback geben. Mit fehlt hier für eine 100% Empfehlung noch das Feedback von bestimmten Boards.


    Gruss

    2 Mal editiert, zuletzt von nitrofoska ()

  • Vielen Dank nitrofoska, das ist ja schon einiges an Auswahl. Er hat die k2 ryka. Müsste ein 6 flex sein.
    mich würde auch gerne mehr zu bisher gefahrenen Boards schreiben, nur leider kann er sich nicht so wirklich an die Modelle erinnern.


    Blackterrier, wir sind ab dem 08.01 im Urlaub, ich Ruf vorher mal bei dem Snowboard Verleih an und frag mal was die an Boards da haben. Und falls das Superpig nicht vorrätig ist werden wir dann wohl nach Winterberg fahren. Vielen Dank :)

  • Wenn ich Begleitung von Skifahrern und grosse Kurven lese + nur Piste dann eher mehr Charger Richtung


    Ride Mtnpig 162.

    164W wäre too much. viel zu breit und zu lang. Empfehlung : das alte mtnpig vor 2022, das ist mehr charger und günstiger


    oder Nitro Pantera


    oder CustomX


    alle 3 super um den Speed von skifahrern ohne grosse Mühen mitzuhalten.


    verspielte Boards sind eher fehl am Platz.


    kurze boards auch.


    Superpig ist schon grenzwertig, Party Platter schon total falsch.


    Superpig ist kein board für grosse Radien. Und mit Party Platter möchte ich keinen Tag mit skilled skifahrern verbringen=O


    finger weg von verspielten kurzen boards, freestylern.


    Finger weg von sehr breiten boards.


    Nimm eins der 3 oben genannten Charger Boards und die Skifahrer werden happy sein endlich nicht auf den Boarder warten zu müssen.. der boarder happy dass am Ende vom tag nicht zu viel Energie flöten ging.


    Bindung Flow NX2 CX Fusion straps


    Boots Burton Ion (der neue boot flex 8 ist wichtig bei charger setup.. den alten freestyler boot verkaufen, ausser er hat flex 8 oder mindestens7, Flex 6 oder 5 sind völlig ungeeignet.


    ich hoffe Ombre plus Ghostwriterin lesen das noch^^

    10 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()