Snowboardboots

  • Hallo zusammen,


    aktuell fahre ich die Nitro Thunder TLS Boots von 2017/2018. Das waren meine ersten Boots und nun weiß ich was ich bei meinen neuen Boots berücksichtigen möchte.


    Zuersteinmal sind mir die Boots zu weich, bzw. habe ich oft das Gefühl, dass mir die Schuhe viel zu wenig halt bieten. Aus diesem Grund möchte ich bequeme aber dennoch härtere Boots.

    Dann habe ich das Gefühl die Schuhe sind mir zu groß ich habe 40 in Straßenschuhen und habe diese in 41,5 genommen, was eine schlechte Entscheidung war.

    Das Schnürsystem ist OK, aber ich finde das BOA System besser, darauf würde ich bei den neuen Boots auch achten.


    Ins Auge gefasst habe ich aktuell den Burton ION Boa, den gibt es aber kaum bis gar nicht in der Größe 40 / 40,5.


    Meine Fragen lauten:


    - Kennt Ihr einen guten Laden in NRW mit großer Auswahl an verschiedensten Boots?

    - Gibt es den Burton ION nicht in 40?

    - Was könnt Ihr mir empfehlen bzw. worauf sollte ich noch achten?


    Vielen Dank für Eure Hilfe ! :)

  • Dein nitro hat ja ein flex von 5, also soo weich sind die garnicht, eher viel zu groß.

    WER hat dir denn die Schuhe empfohlen?


    Wie lang sind denn deine Füße in mm gemessen?


    Wenn du in den Boot stehst mit Druck auf s Scheinenbein, solltest du ein leichten Druck an den Zehen spüren, dann sitzen die Boots gut.


    Ich mag den Salomon Malamute, der hat ein 8/10 flex, den gibt es ab Größe 39



    Den burton Ion gibt es ab 40.

    Z. B. Bei der blauen Tomate,

    4 Mal editiert, zuletzt von BLACKTERRIER ()

  • Ich würde den Store an der Nürnberger Strasse 23 in Düsseldorfs Süden aufsuchen, sobald dort die neue Ware verfügbar ist.


    Wenn du nicht nur einen passenderen Boot, sondern auch unbedingt einen härteren Boot haben möchtest, würde ich unbedingt den Ride Trident und den Ride Insano anprobieren. Auch den Nidecker Falcon und Salomon Boots würde ich probieren.

  • Wie schwer bist du?


    Ich vertrete inzwischen die Auffassung, dass man das Flexverhalten des Boots in Relation zum Körpergewicht betrachten sollte. Ein mittelharter Schuh fühlt sich für einen 50Kg Jüngling anders an, als für einen 120Kg Athleten. Während der Hunderzwanzigkilomann den Schuh mit seinem Gewicht mühelos zusammenknautscht wie einen Chuck, hat der Hänfling das Gefühl in Eisenstiefeln zu stehen.


    Vielleicht muss der Schuh gar nicht härter werden? Eventuell muss man nur die Luft und das Spiel zwischen Fuß und Schuh beseitigen.


    Auf jeden Fall viel Spaß in der Landeshauptstadt Düsseldorf! :) Und wenn du schon einmal da bist…


    Ein sehr kleines Sortiment aber super Beratung hat der Boardershop in der Gladbacher Strasse. Gerade wenn man unsicher ist, ob ein Schuh gut passt, ist man dort gut aufgehoben. Mein persönlicher Eindruck: Da lässt man Dich nicht mit unpassenden Boots raus.


    Gerade im Onlinehandel ist die Gefahr für den unerfahrenen Erstkäufer recht groß, am Ende mit unpassenden Boots dazustehen. Das liegt meiner Meinung nach auch am unerwarteten Schwindungsverhalten der thermoformbaren Schaumstoffe, die für die Innenschuhe verwendet werden. Das Zeug gibt viel stärker nach, als man das von normalen Schuhen gewöhnt ist.

    2 Mal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • Hi Mirko!


    Ich wohne auch in NRW und habe Mondopoint 25,5 also auch Schuhgröße 40/40,5.


    Leider hat der von SixtyNiner angesprochene Laden auf der Nürnberger Straße in Düsseldorf in den letzten Jahren keine Herrenboots unter Größe 42 angeboten, den Trip kannst du dir also wahrscheinlich sparen. Eventuell sieht es dieses Jahr natürlich anders aus, aber schau auf jeden Fall vorher auf der Internetseite vorbei oder ruf da an.


    Ich habe die letzten Jahre auch lange nach passenden, harten Boots in meiner Größe gesucht und am Ende hat es am besten funktioniert, 5-10 Modelle zu bestellen und zuhause anzuprobieren. Meiner Meinung macht es keinen Sinn sich vorher auf ein Modell festzulegen, weil du im Grunde die Marken durchprobieren musst bis ein Schuh richtig zu deinem Fuß passt. Der Burton ION Boa ist auf der Burton Seite aber noch in 40 und 40,5 verfügbar.


    Bei mir ist es am Ende der Vans Infuse geworden, der jetzt aber Probleme bereitet passende Bindungen zu finden. Der Boot ist um die Ferse extrem breit und passt damit oft nicht in die Size S Herrenbindungen rein (bspw. Union Atlas, Now Hangar 2.0 Bindungen oder K2 Formula). Eventuell passt das Modell aus diesem Jahr da wieder besser, da der Boot komplett neu designt wurde, aber da würde ich drauf achten. Rome Katanas in Größe M konnte ich z.B. nicht klein genug stellen um den Boot da wirklich drin zu halten.


    SixtyNiner Dass das Gewicht den wahrgenommenen Bootflex beeinflusst ist sicher richtig, ich denke aber trotzdem dass es genug "Leichtgewichte" gibt, die wirklich steife Boots präferieren. Ich hatte z.B. mit ~60-65kg nie den Eindruck dass der Infuse zu hart ist, beim Freeriden eher das Gegenteil.

  • den gleichen Fehler habe ich zweimal gemacht...

    Eigentlich mit eine Größe 44 (Straßenschuhe) habe ich einmal 45, und dann 44 1/3 gekauft....


    Irgendwann (ich glaube 2011 war das) eine Verkäuferin in Süd Tirol hat mich VANS mit der Größe 43 angeboten....

    Du muss immer im Kopf haben dass die SNB Schuhe brauchst du nicht für Laufen... d.h. dass mit einer Größe 40, hast du Luft von 39 bis 40,5... großer glaube ich brauchst du nicht.

    Heimat ist wo das Herz ist


  • SixtyNiner Dass das Gewicht den wahrgenommenen Bootflex beeinflusst ist sicher richtig, ich denke aber trotzdem dass es genug "Leichtgewichte" gibt, die wirklich steife Boots präferieren. Ich hatte z.B. mit ~60-65kg nie den Eindruck dass der Infuse zu hart ist, beim Freeriden eher das Gegenteil.

    Es gibt ja auch genug Leute, die fahren Hardboots.


    Hier bin ich mir aber nicht sicher, ob der TE wirklich harte Boots braucht, oder nicht bloß welche, die nicht an den Füßen schlabbern.


    Wie dem auch sei:


    Dass der Laden an der Nürnberger keine kleinen Herren Boots hat, kann ich nicht bestätigen. Ich sehe da aktuell zum Beispiel den von mir geschätzten Trident 2021 - einen richtig knackigen Herren Boot mit Flex 9/10 in 38; 39,5; 40 und 40,5. Der Boot ist um 30% reduziert und hat eine der schmalsten Bauformen. Vielleicht fährst du einfach mal wieder hin?

    3 Mal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • man muss immer im Kopf haben, dass die Boots nach z.B. 30 Tagen richtig gut fahren, ein bisschen weicher werden.

    Zb von 9 wird 8 oder 7,5 (abhängig von vielen Faktoren Marke, Nutzung, Pflege etc etc etc)

    Wenn du 10mal pro Jahr fährst kannst etwas mit 6 kaufen

    Aber wenn du über 20-25 Tagen pro Saison schaffst, dann besser etwas stiefer

    Heimat ist wo das Herz ist