Snowboard und Boots für schweren Boarder mit großen Füßen

  • Heyo!

    bin neu hier und suche nach geeignetem Equipment, möchte endlich was Eigenes :)


    Mein bisheriges Snowboardsetup:

    nur Leihboards (hatte einmal ein Goodboards Wooden 167, nie wieder)


    Ich suche:


    [x] Snowboard

    [ ] Snowboardbindung

    - [x] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [x] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: 159


    Dein Körpergewicht: 100kg


    Körpergröße: 187cm


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    MP30



    Preislimit: egal


    Fahrlevel: (irgendwas dazwischen würde ich sagen)

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [x] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [x] Piste [80]%

    [ ] Tiefschnee / Backcountry [ ]%

    [x] Park (Kicker/Pipe) [10]%

    [x] Rails [10]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [x] Ja

    [] Nein


    Würde es gerne für Tricks lernen und ausprobieren


    Sonderwünsche:

    Fahre weitgehend Piste und nehme immer mal paar Jumps mit, möchte längerfristig auch mal in den Park


    hab auch was breitere Füße an sich (merke ich immer an normalen Sneakern die dann an den kleinen Zehen "reißen" ^^)

    Bzgl. Boots hab ich folgende Boots schonmal gesehen, grade die Adidas sollen den Fuß doch was kleiner halten?


    Adidas Tactical ADV

    K2 Maysis

    Burton Ruler


    Bzgl. Board hatte ich 3 Überlegungen

    RIDE Superpig XL

    RIDE Warpig XL


    Vimana VUFO

    Vimana Continental Twin


    die Vimana Boards (ist ne relativ unbekannte Marke glaube ich?) sind jeweils 262 breit. Bis zu welcher Boot-Außenlänge ist das noch verkraftbar? Will nicht sehr tief carven. Klar, Boots first aber ich würde das gerne schon mal im Überblick haben :)


    Mein letzter Leihschuh war so 32.5cm Außenlänge, weiß leider nicht was das war

  • sehr wichtig : bist du sicher dass du MP 30 brauchst ?

    was für eine Sneakers Größe hast du? wenn du MP30 für Snowboadboots brauchst , d,h. für Sneakeras brauchst du MP 32 = ca 48 EU große

    Heimat ist wo das Herz ist

  • Sneaker 46-48, je nach Schuh.

    Hab meine Füße gemessen, sind circa 29.5 direkt nach dem Aufstehen

    und in der Breite etwa 11.4cm (breite Füße)

  • Ich hab noch den Tactical Lexicon ADV gefunden, ist wohl nicht der gleiche wie der "normale" Tactical ADV aber eventuell auch ein Test wert?

  • mit 29.5 brauchst du MP 29.5 oder max 30


    Testen bzw probieren ist ein MUSS

    sonst geht nicht....

    Heimat ist wo das Herz ist

  • Aber wenn ich ohne Socken messe und genau 29.5 habe , wird das dann nicht zu eng mit 29.5 Boots wenn ich Socken/dickere Socken trage?


    Aber alles klar 👍🏻

  • wird das dann nicht zu eng mit 29.5 Boots wenn ich Socken/dickere Socken trage?

    nein :)


    ich trage sogar kleiner als gemessen..


    im optimalfall findest du einen der in MP29.5 passt, MP30 auch noch okay. größer eher kritisch..


    Bei 100kg eher steifere Boots nehmen.. kosten dann halt 300 aufwärts.. aber lohnt sich..



    sind jeweils 262 breit. Bis zu welcher Boot-Außenlänge ist das noch verkraftbar?

    bis 31,2cm Bootlänge.. ist ganz easy.. Mittelbreite +5cm = Bootaußenlänge und umgekehrt.. Ein Adidas in 29.5 dürfte das evtl schaffen.. andere eher nicht.. im Schnitt sind die meisten Boots 2,5-3cm über MP manche auch 4cm wenige auch unter 2cm.

  • Also hatte Grad den Adidas Tactical Lexicon in 29.5 an

    An sich passt der super und ich hab grad mal provisorisch gemessen und kam auf 30.8, messe das morgen mal ordentlich.

    Einziges Problem: Der hat an den Fersen so „Fixierungen“, links kein Problem aber rechts hat das nach ner Weile gedrückt und beim ausziehen haben sich die Zehen ein wenig eingeschlafen angefühlt (hatte den mal ne halbe Stunde an). Denke nicht, dass man das komfortabler machen kann?

  • man...schwierig zu sagen...

    kann sein dass recht der Fuß ein bisschen großer ist. (bei mir zb ist andersrum)

    kann sein dass der Linke (Schuh) ein paar Leute probiert haben und es ist ein bisschen locker.

    Kann sein dass der rechte nach ein paar Tagen SNBfahren genaue wie der linke wird, aber auch nicht....

    Heimat ist wo das Herz ist

  • Willkommen im Bigfoot-Boot.

    Ich verlink dir einfach mal meinen Thread, das hilft vielleicht weiter. Da gabs viele gute Antworten zu derselben Problematik von den Kollegen hier. Bei mir ist es übrigens auch das auf deiner Liste stehende Ride Superpig XL geworden.

  • Also hatte Grad den Adidas Tactical Lexicon in 29.5 an

    An sich passt der super und ich hab grad mal provisorisch gemessen und kam auf 30.8, messe das morgen mal ordentlich.

    Einziges Problem: Der hat an den Fersen so „Fixierungen“, links kein Problem aber rechts hat das nach ner Weile gedrückt und beim ausziehen haben sich die Zehen ein wenig eingeschlafen angefühlt (hatte den mal ne halbe Stunde an). Denke nicht, dass man das komfortabler machen kann?

    wichtig ist beim Anprobieren, die Boots erst mal etwas lockerer zu lassen und erst nach einer Weile fest zu schnüren. Leichte Druckstellen lassen sich durch Thermofomring entfernen, das kann man zuhause z.B. vorsichtig mit einem Fön machen. Manche verschwinden mit der Zeit auch von allein, wenn die Boots richtig eingefahren sind. Gibt natürlich auch Druckstellen die bleiben, aber das ist im Voraus immer etwas schwierig zu sagen. Sind in der Regel aber genau die, die richtig unangenehm sind.

  • Hatte die Boots (Adidas Tactical Lexicon ADV 2022 in 29.5) jetzt 3 Tage insgesamt mal an für 30-60 Minuten. Die schmerzenden Stellen sind deutlich weniger (beim ersten Mal hab ichs nach 30 Minuten nicht mehr ausgehalten) und drücken nur noch leicht an der Seite, wovon ich im Sitzen eher was merke als im Stehen in ner lockeren Stellung.


    Beim Ausziehen sehe ich, dass mittig auf beiden Füßen und jeweils an der Außenseite rote Druckstellen sind, die sind nicht wirklich schmerzhaft aber ich merke, dass dort Druck war.


    Hatte dabei Snowboardsocken von Falke an, vielleicht ist das auch noch Verbesserungspotential, vielleicht auch mit Einlagen oder Thermoformen?

  • Denke nicht, dass man das komfortabler machen kann?

    Nicht wirklich..


    Also man kann Boots anpassen, aber erwarte davon nicht zu viel.


    Ein Boot sollte von Anfang an gut passen.


    Hatte dabei Snowboardsocken von Falke an, vielleicht ist das auch noch Verbesserungspotential, vielleicht auch mit Einlagen oder Thermoformen?

    Wenn die Socken noch recht dicke waren, ich trage eigentlich nur noch dünne Snowboardsocken..


    Einlagen würde ich nur nehmen wenn du sie auf orthopädischen Gründen brauchst..

    Einlagen sind ein gutes Mittel um später wenn der Boot anfängt zu groß zu werden weil er sich weitet dagegenzuwirken.


    Thermoformen kann für solche leichten Druckstellen ganz gut sein. Aber das wird sich höchstwahrscheinlich auch von selbst legen mit der Zeit. Der Boot formt sich dann von selbst. Beim aktiven Thermoformen könntest du eben an die speziellen Stellen Erhöhungen an die Socken kleben um das direkt etwas zu weiten.


    Alles in allem klingen die Boots doch nicht schlecht. Ich habe meine ca 2-3 Stunden am Stück getragen zu Hause und dachte die erste Stunde auch, geht garnicht.. Nach den 3h und paar Tage nochmal probieren waren sie dann perfekt.


    Wie schon geschrieben. Auch das offen eintragen ist wichtig. Nicht zu fest schnüren ist wichtig. und und und..


    Die Tactical in 29.5 wären von der Außenlänge halt top.. Dürften so bei knapp 31,5 liegen.. Damit kannst du echt viele Boards fahren.. Und ist knapp an der Grenze zu der Länge ab der es echt knapp wird mit Boards..

  • Also ich denke, ich bleibe bei den Tactical ADV.

    Außenlänge ist, wie Pfon bereits geschätzt hat, bei etwa 31.5cm.


    Was würde sich denn da an Boards für meine Anforderungen anbieten? Würde tatsächlich gerne relativ kurz fahren, hatte die letzten Male ein 159er. Weiß nicht genau, was es war aber war bestimmt viel zu schmal :D


    Das Vimana mit 262er waist fällt denn gerade so raus?

  • wenn du langfristig öfter in den Park willst, das Warpig. Amplid Dada wäre eine Alternative, ansonsten kannst du mal schauen, was es hier in der Liste noch so gibt. Sind alles breite Boards >27cm Waist Width.

  • Bei 100Kg lieber das Warpig XL wie das Dada..


    Dada ist auch zu filigran für Rails mit 100kg ..

    Beim Ausziehen sehe ich, dass mittig auf beiden Füßen und jeweils an der Außenseite rote Druckstellen sind, die sind nicht wirklich schmerzhaft aber ich merke, dass dort Druck war.

    --> Schnürung prüfen.. Boot erst locker warm werden lassen und im Bereich Spahn nicht zu fest schnüren.. Der Boot muss gut halten ohne mit der Schnürung festgeknallt zu werden.


    Gruß

    Sonderwünsche:

    Fahre weitgehend Piste und nehme immer mal paar Jumps mit, möchte längerfristig auch mal in den Park


    Würde evtl. erst mal was Pisten orientiertes nehmen und wenn es wirklich viel in den Park geht dann hast du eh schon genügend Tage auf dem Brett, so dass eh mal was neues / zusätzliches nötig wird.


    Warpig XL ist sicher nicht falsch. Verspielt

    Amplid Big Kahuna -- Der Allrounder für Große

    GNU Fun Guy ( Nur wenn du auf Kantentechnik stehst --> Kante frisst zu sehr um verspielt zu sein / Aggresiv )

    Goodboards Reload 163 guter Allrounder... Viel besser wie Wooden für einen Einsteiger.

    Jones MT

    Nidecker Mellow 160



    So was in die Richtung..


    Sind alles mehr Allrounder und keine Park Spezis aber denke damit tust du dir keinen Gefallen gleich ein reines Park Board zu holen ...

    Gruß Nitrofoska

    Ausrüstung Passform/ Welche Größe KLICK | Boards ab Waist 27 KLICK !!!!

  • Man kann das schon fahren... Mein Lieblingsbrett hat in etwa die selbe Differenz zu meinen Boots.. Und ich fahre recht breiten Duck mit -18/18

    Aber, es gibt immer wieder Situationen in denen ich die Breite ans Limit bringe. Und das ist nicht wenn ich es tief carve, sondern immer dann wenn die Bedingungen nicht optimal sind.

    Ich habe dann noch andere Bretter die ich ran nehmen kann, du wahrscheinlich nicht. Und die Schneesituation kann man sich leider nicht immer aussuchen.

    Ich würde sofort mein Geldbeutel aufmachen und mit Geld werfen wenn Capita das Asym mit 260er breite bauen würde..


    Wenn du das Brett nicht carvst ist es egal.. dann reicht dir die Breite. Wenn du es carvst wirst du in weichem Schnee Probleme bekommen