Snowboard Kaufberatung für Fortgeschrittenen

  • Moin zusammen,


    ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Snowboard und hab dadurch das Forum entdeckt und mich mal angemeldet.


    Über mich: Ca. 10 Jahre Erfahrung mit 3-4 Kurzurlauben pro Saison und 180cm bei 90kg, Schuhgröße 10US


    Meine Fahrweise: 80% Piste, 15% Off-Piste im Skigebiet, 5% Funpark. So gut wie keine Tricks, lieber schnelles Carving auf der Piste um mit den Skifahren mitzuhalten :D

    Duckstance (-12 / +18) und hauptsächlich direktionales Fahren.


    Mein aktuelles Equipment:

    • Snowboards: 162 Head Crown (vor 5 Jahren günstig gebraucht gekauft) + 158W Decathl. Wedze 500 Park&Ride (Dez. 2022 als Budget-Experiment neu gekauft)
    • Bindung: Union Flight Flite Pro
    • Schuhe: Ride Lasso 10US

    Aktuell fahre ich nur das Wedze Board, da mir das Head zu schmal + freestylelastig ist und es ist im Wesentlichen auch ganz okay, allerdings kann es dabei nichts außergewöhnlich gut. Das Design begeistert mich nicht wirklich und die Material- und Verarbeitungsqualität entspricht m.E. einer 2-3. Nach 6 Tagen während dieser Saison sehen die Kanten und der Belag schon etwas mitgenommen aus.


    Ich hätte daher gerne ein Board, dass vllt. noch etwas mehr auf Piste und Off-Piste ausgelegt ist und qualitativ etwas hochwertiger ist. Allerdings nur, wenn man im Bereich von 4-500€ überhaupt ein Upgrade hinbekommt.

    Aufgefallen sind mir da bisher folgende Boards:

    • Nidecker Escape 159W oder 162W
    • GNU Antigravity 159W oder 162
    • Lib Tech Cold Brew 158W oder 161
    • YES Basic 159W

    Einmal editiert, zuletzt von Rynn ()

  • Hallo, willkommen im Forum. Ich glaube, da lässt sich bestimmt etwas passendes finden.

    Nach 6 Tagen während dieser Saison sehen die Kanten und der Belag schon etwas mitgenommen aus.

    Was hast du denn unternommen um gegenzusteuern? Bist du 6 Tage nur mit dem Factory Wax gefahren, ohne nachzuwachsen? Dann kann man sich eigentlich nicht beklagen. 6 Tage sind ein ordentliches Pensum.

  • Hallo, willkommen im Forum. Ich glaube, da lässt sich bestimmt etwas passendes finden.

    Was hast du denn unternommen um gegenzusteuern? Bist du 6 Tage nur mit dem Factory Wax gefahren, ohne nachzuwachsen? Dann kann man sich eigentlich nicht beklagen. 6 Tage sind ein ordentliches Pensum.

    Bin praktisch 2+4 Tage gefahren bisher und habe nach den ersten beiden Tagen nachgewachst mit Swix F4 Premium. Von den Gleiteigenschaften ist mir das Board aber nie negativ aufgefallen. War jetzt auch am letzten Tag deutlich schneller als die (gleichzeitig leichteren) Kumpels mit Leihboards.


    Am Belag und den Kanten sind mir jetzt eher nur die (optischen) Macken aufgefallen. Da ist das viel ältere Head Snowboard widerstandsfähiger.


    Füße: 27,5cm (Die Boots sind bereits eher eng, obwohl als Mondo 280 angegeben)

    Boot Länge: 31cm

  • also als board beispiel hätte ich das rome Stalefish 157 oder direkt bei rome eu im outlet das service dog 157 was so deine wünsche gut erfüllen würde.


    Vieleicht noch das Warden oder National


    Die bindung finde ich nicht.

    Nur eine Union flite pro, das ist aber eine weiche freestyl Bindung, und du brauchtest eher eine medium-stif Bindung wie ne rome Clevere oder Katana

  • Beitrag von BLACKTERRIER ()

    Dieser Beitrag wurde von nitrofoska aus folgendem Grund gelöscht: Doppelt ().
  • Ja es ist die Flite Pro, hab mich verschrieben.

    Der Flex ist tatsächlich ein bisschen niedrig, aber wollte jetzt nicht auch noch direkt ne Bindung kaufen, erst vllt. nächste Saison.

  • Wie hast du gewachst? Das F4 gibt es ja ich unterschiedlichen Varianten als Bügelwachs als Spray usw.

    Als Hartwachs bzw. Rub-On Variante mit Kork eingearbeitet.

    Aber wie gesagt, die Gleiteigenschaften sind absolut frei von Kritik. Das Wedze soll ja laut Specs ne gesinterte Base haben, aber die Frage ist ja wie da die langfristige Qualität ist.

  • ich würde eher etwas am boars sparen,


    Z.b. Rome warden 157w oder rome service dog 154 liegen bei rome eu im Outlet 2022 bei 279€ abzüglich 20€ newsletter gutschein


    Und dann das gesparte geld in einer Union force, oder ride C8 / a8 investieren der rest wird kein spaß.

  • emm gesinterte base, heist ja nicht das sie nicht vernümftig gewachst eerden müssen.


    Meine board mit extruirter base wird nach jeden tag Heiß gewachst, wird nur minimal schneller,

    Meine boards mit gesinterter base werden alle 2-3 tage Heiß gewachst. Und zwischendurch mal kalt gewachst. Wird deutlich merkbar schneller.


    Man könnte grob sagen

    extruirte base topspeed

    ungewachst 60 kmh, gewachst 70 hmh,

    Gesinntert ungewachst 70 kmh, gewachst 90 hmh.

    Ugesinterte Graphapyt belge ungewachst 90kmh, gewachst 160+ kmh


    Und spätestens alle 3 tage die kanten mit Diamantfeile oder oxidstein bearbeitet.

  • Das Wedze soll ja laut Specs ne gesinterte Base haben, aber die Frage ist ja wie da die langfristige Qualität ist.

    Gesinterte Beläge sind bekannt dafür, dass sie aufmerksam gepflegt werden wollen. Dann und nur dann haben die Beläge Vorteile.

  • ich würde eher etwas am boars sparen,


    Z.b. Rome warden 157w oder rome service dog 154 liegen bei rome eu im Outlet 2022 bei 279€ abzüglich 20€ newsletter gutschein


    Und dann das gesparte geld in einer Union force, oder ride C8 / a8 investieren der rest wird kein spaß.


    Service Dog in 154 ist schon etwas zu wenig bei 90kg


    Ich bin aber auch bei BLACKTERRIER ..


    Du würdest schon eine ordentliche Verbesserung der charging / carving Fähigkeit bemerken mit einer stiffen Bindung auch auf deinem jetzigen Board.


    Wenn wir dir nun einen guten Charger/Carver empfehlen "um mit den Skifahreren mitzuhalten" und du da eine Flite Pro drauf packst dann fährt das Board mit dir und nicht umgekehrt.

    Gruß Nitrofoska

    Ausrüstung Passform/ Welche Größe KLICK | Boards ab Waist 27 KLICK !!!! / Fragebogen: KLICK

  • Hmm, ja das muss mir wohl echt nochmal überlegen mit der Bindung.

    Wenn ich denn bei Union bleiben würde, was wäre denn die beste Option?

    Auf den ersten Blick gäbe es ja Strata, Force und Atlas. Besonders negativ ist mir der weiche Flex der Flite Pro nämlich nicht aufgefallen, braucht es dann unbedingt z.B. die Atlas?

  • Mal abgesehen davon das das von dir genante Head und das Wedze weiche park nudeln sind,

    Sollte die Bindungs flex übern Board flex liegen für ne gute Pisten kontrolle.

    Wie viel drüber ist geschmackssache.


    Ich persönlich mag es wenn der kleinste impuls gleich umgesetzt wird , daher auch bindungen im bereich flex 8-10, und lieblingsboot flex 10.


    Aber für die meisten reicht denke ich mal 1,2 punkte übern board flex wert.


    Also als beispiel Rome warden flex 5 da solte die Union Strata reichen, rome stalefish flex 6 da sollte die union force reichen. (Die kombi sollte normalerweise reichen)


    Dann ist wieder Rome warden mit Union Force, wäre halt noch reaktionsschneller als mit der strata, etc...


    Man muss es halt mal gefahren sein ^^

  • ja hängt vom Board und den Boots ab. Beim Board spielt sowohl der Flex, als auch die Boardbreite eine Rolle. Richtig breite Boards wollen bei gleichem Flex eine etwas steifere Bindung. Force funktioniert in den meisten Fällen, Atlas muss nicht sein.

  • Beim Board spielt sowohl der Flex, als auch die Boardbreite eine Rolle.

    Genau das wollte ich eben sagen..



    Auf einem Waist 24,x bis 25,0 Board und 75 kg Fahrer ist die Strata schon raktiv und supportive.


    Bei einem Waist 27 Brett und 90 kg Fahrer da brauchst du schon die Atlas Pro um ein gleich reaktives und supportive Setup zu bekommen.


    Mach das dann mit einem Waist 28,5 Deep Carving Brett und 100kg + Fahrer da zieht dir das Brett eine weiche Bindung einfach vom Boot und fährt alleine :D


    Gruß


    Deshalb .. "Ich bin in deiner Range von Größe und Gewicht". Bin auch Schon weichere Bindungen gefahren aber würde wenn es mehr Richtung Carving / Allmountain gehen soll und ein Board mit ca 26,5er Waist gefragt ist bei Union zur Allmountain Atlas / Atlas Pro greifen.