Snowboard Gesucht, Anfänger

  • Hallo,


    Rhytm war gut, Head war glaub ich besser ( oder kann sein weil ich selber besser war nach ein paar mal rauf und runter mit rhytm) rhytm 155W Head ist 154 normal glaub.


    Rossignol ist härter wie die anderen


    bin noch am testen


    Mit freundlichen Grüßen

  • Need helpp pleasee


    Stehe vor entscheidung Head, Rhytm oder Rossignol


    Head war am leichtesten zu fahren doch habe etwas angst wenn es steil wird doch zu weich ist und wegrutsch oder kein grip hat


    Rossignol ist günstiger wie rhtym


    rhtym ist auch gut aber teuerste

  • beim Rhythm sehe ich in manchen

    Beschreibungen Camber in manchen Rocker. Und wenns in der Mitte hoch ist dann ist dein getestetes Rhytm Camber und das würde ich dann nicht kaufen.



    nimm das Head Rocker, mach dann breiten duck stance rauf und kanten scharf halten.

    Eventuell KantenWinkel auf 88 Grad schleifen.

    Dann hast null Probleme im Steilen.


    Wie ist übrigens die Boardbreite? hast darauf geachtet? Von diesen Verleihboards ist die exakte Spezifikation mit Mittelbreite nicht zu finden. Also miss bitte nach: 25.2cm an der schmalsten Stelle sollte es mindestens haben..



    Kantengrip hab ich bei meinem Rocker immer genug gehabt, hab aber auch jeden Tag mit Schleifstein den Grat entfernt.und alle 8 sbowboard tage nachgefeilt.

    Einmal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Hallo Winterzahn,


    Ich habe mich heute für den Board entschieden.


    feedback:


    Nidecker rhytm: War das Board mit dem ich fahren gelernt habe, nur länger. Ob rocker oder camber weiss ich nicht. War in der mitte schon angehoben.


    rossignol Exp Men : war bisschen härter wie die anderen 2. oder ist mir zumindest so vorgekommen. Profil weiss ich nicht hab ich eig nicht geschaut. Aber laut internet sind alle richtung rocker mit wenig camber anteil.


    head 4d : war am leichtesten zu fahren. Oder ist mir genau bei dem gut gelungen zu fahren, weiss ich nicht. Aufjedenfall weicher wie das rossignol.


    bei head hatte ich am meisten spass.

    Am Schluss wo ich alle Boards auf der Anfängerpiste getestet habe, habe ich den Head mit nach oben genommen zu den blauen piste.

    Da konnte ich mit dem auch gut fahren und war schon stabil.


    HEAD flocka lfw 4D Board Gekauft! Länge 154

    Der Berater hat in der Mitte des Boardes gemossen, 26cm.


    Verleihsbindung habe ich mitgekauft. Salamon M


    da mir das Tactial heute doch bisschen zu gross war , habe ich auch nach Schuhen gefragt ob ich welche anprobieren darf


    Schuhe hat er mir Nidecker Vorgeschlagen Aussenmass 29 cm MP 26,0.

    5 mal getragen für 190€, tactial habe ich für 140€ gekauft.


    Vielen Dank für die Antworten bis jetzt. Wirklich Super Forum, wo man auch Hilfe bekommt.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo,


    das sehe ich genauso.


    heute zum ersten mal mit dem ding im tiefschnee gefahren die bis zum meinen knien war.


    ging gut. Kann man das fahren auf der piste mit tiefschnee ca 50cm höchste seite mit powdern vergleichen?

    Winterzahn


    Mit freundlichen Grüßen

  • wenn auf der Piste knietief (ca 50cm) Schnee liegt, dann zeigt sich definitiv schon ob das board gute Tiefschnee Eigenschaften hat.


    Gibt natürlich auch hüftiefen powder

    und eine der trickreichsten Konstellationen:hüfttief mit Bruchharsch als oberste Schicht.


    Aber du kannst davon ausgehen, dass gute Eigenschaften bei 50cm Einsinktiefe schon ausreichend sind.


    Bei nur 10..25cm Neuschneeauflage auf Piste wäre das definitiv noch nicht gegeben. Man merkt.es, wenn beim Kurven fahren auf verschneiter Piste die Boardkante auf harter Piste darunter aufliegt. Ist das Aufliegen der Kante beim Kurvenfahren im Test oft oder dauernd der Fall, dann ist es kein aussagekräftiger powdertest.

    15 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()