Snowboard-Boots mit Reduced Footprint - Welche Snowboard Marke baut den kompaktesten (kürzesten) Boot?

  • habe nen bisschen Angst das mir die Zunge auch an dem Boot bricht. Ist das ne Gefahr die immer besteht? Sollte ich meinen Spann etwas unterfüttern? Habe da noch angepasste „Keile“ aus hartschaumstoff für meine Motorradstiefel.


    Ich habe EDIT: SOFT-Boots, die zwar ein gutes Rückgrat (Spine - Back) haben, aber genau an der Stelle, wo du es beschreibst anfangen einzubrechen. Ich kenne für Softboots nur zwei Ansätze, die eine Lösung versprechen. Ride Boots:


    https://ridesnowboards.com/en-de/p/trident-snowboard-boots


    Zitat

    Tongue Tied™ delivers a secure fit in the ankle and eliminates the need for a traditional harness. Slime Tongue™ provides rebound and dampin


    Oder das TPS Shield von und für Deeluxe Boots:


    https://www.deeluxe.com/de/pro…eutsch-deemon-elias-1920/


    Einmal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • Was ich mich auch frage...


    warum die Softboots nicht Aufkantwinkel optimiert werden.


    die Snowboard Hardboots zeigen eindeutig was im Fersenbereich möglich wäre.


    Addidas (und nicht nur Adidas) macht extra hinten an der Ferse noch nen Bootout Knubbel dran. Bei Burton Ion immerhin zwar schön abgerundet, aber zu wenig reingezogen.

    Gesucht wäre eine Palmer Plate sozusagen in der Bootsohle, dämpfungsoptimiert.


    Und foward Lean, bei manchen Boots... eine Katastrophe


    Zungenflex Verstärker, Fehlanzeige


    Mit Boa und hartem Flex hat sich zwar etwas in die richtige Richtung bewegt, aber von Aufkantwinkelverbesserung und modifizierbarem Flex sind wir weit entfernt.

    6 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Der Lasso hat ja nen ähnliches System wie der Trident nur halt ohne das dritte Boa Rädchen für Zehen nochmal extra.

    Ich glaube die meisten (ohne lange Füße) wollen halt ne Sohle die sich auch zum laufen eignet. Ich denke auch, dass das Thema nur hier so präsent ist, weil die die sich keine Sorgen machen müssen auch nich zu Wort melden.


    Überlege aber auch, ob man nicht einfach mal mit nem heißen Draht die Schräglage optimiert 🙈

  • Ich lese hier mal raus das die Ride Boots für einen schlanken Fuß gut passen könnten. Dann muss ich mir die auch mal anschauen.


    Auf der Ride Homepage habe ich keine richtige Größentabelle gefunden (Zuordnung US zu EU zu MP). Welche Größe ist für MP28 zu empfehlen?

  • Top Danke!
    Trident und Insano schauen so aus als ob sie auch viel Forward Lean haben. In dem Punkt haben mich die 19/20 Modelle von Nitro gegenüber meinen alten Modellen auch entäuscht (nun sichtbar weniger forward lean - ein grund mehr zu wechseln...)

  • Dh Plateau softboots. :D

  • Ich lese hier mal raus das die Ride Boots für einen schlanken Fuß gut passen könnten

    Ja, das könnte man sagen. Ich habe keine breiten Füße und bin mit meinen neuen Ride Insano ganz zufrieden. Der Trident wäre für mich eventuell noch etwas besser gewesen, aber dazu war ich zu geizig. Vorteil des Trident: Der Trident ist nicht ganz so steif und hat den sog. Wrap Inliner. Dieser hat keine Zunge in der Mitte, sondern wird um den Fuß gewickelt. Ich war noch nie so leicht in einem Boot. Ich habe MP 27,xx und Trage den MP28 Wenn du 28cm misst, würde ich eventuell den MP28,5 probieren?