Schuhe haben deutliches Übermaß

  • Hallo Community,


    habe die Nitro Team TLS Boots in 46, die passen perfekt und sind sau bequem. Das Problem ist nur, dass die Schuhe deutlich über das Brett ragen, gibts irgendwelche Schuhe die nicht so "lang" von den Außenmaßen sind? Bin 190, wiege 97kg und fahre das Lib Tech Box Knife c3 in 157W was eine Breite von 26cm hat..oder doch lieber ein breiteres Board kaufen, jedoch finde ich bislang alle wide boards nur mit 26cm.

  • jedoch finde ich bislang alle wide boards nur mit 26cm.

    Breitere Bretter gibt es schon, aber je breiter sie werden desto weniger Auswahl bleibt dir..


    Hast du deine Boots mal gemessen? 46 sind wohl MP30.5 bei Nitro wahrscheinlich so um 33.5-34cm.. das sind schon Treter.. In der aktuellen Kombi mit nem 26er Brett wirst du doch andauernd Boot outs haben, oder?


    Also am besten zu aller erst mal deine Füße vermessen. Wenn wir deine Fußlänge wissen kann man überlegen was sich am ehesten lohnt, und ob man mit neuen Boots oder nem neuen Board besser dran ist...

  • hallo

    Nitro macht wohl nicht die kürzesten schuhe, wobei pauschal ist das immer schwer...

    was heisst das sie gut sitzen? haben die zehen vorne kontakt? die sollten das ende des schuhs erspüren; wenn in die knie gehst rutschen die zehn bissl nach hinten.

    dann ansonsten mal die füsse ausmessen; wie lange sind die?...


    pauschal schuhe zu empfehlen geht nicht; jeder fuss ist anders. in meiner shred-crew sind auffällig viele mit Ride schuhen unterwegs; auch bei mir war s n aha-erlebnis als ich da mal reingestiegen bin. Burton baut ebenfalls kurz. und Adidas.

  • Breitere Bretter gibt es schon, aber je breiter sie werden desto weniger Auswahl bleibt dir..


    Hast du deine Boots mal gemessen? 46 sind wohl MP30.5 bei Nitro wahrscheinlich so um 33.5-34cm.. das sind schon Treter.. In der aktuellen Kombi mit nem 26er Brett wirst du doch andauernd Boot outs haben, oder?


    Also am besten zu aller erst mal deine Füße vermessen. Wenn wir deine Fußlänge wissen kann man überlegen was sich am ehesten lohnt, und ob man mit neuen Boots oder nem neuen Board besser dran ist...

    ich gehe mal eben die Boots messen, füße hatte ich damals daheim gemessen, waren ca 30cm lang..

  • die sitzen perfekt nachdem ich die Sohle gewechselt hatte, immer warm, vorne kontakt und sehr bequem. Hatte schon etliche Schuhe probiert, dadurch das der Innenschuh so doof geschnitten ist, hatte ich vorne bei den meisten Anstöße..


    https://cdn.discordapp.com/att…54900627537930/image0.jpg die Bindung ist nicht montiert, war bloß mal drauf gestellt

  • Es gibt Boots die kleiner bauen... Aber die müssen halt auch gut an deinen Fuß passen..

    Was ich hier so mitbekommen habe bist du mit Adidas ziemlich am kürzesten. Burton je nach dem ob sie dir in MP passen oder nicht bist du auch recht kurz.

    Gibt einige Vans die recht kurz sind.


    Aber.. Sagen wir mal du brauchst MP30.5, dann bist du mit den kürzesten trotzdem bei etwa 32.5cm. Das wäre mir mit dem Board immernoch zu lang..


    Optimaler Weise tauschst du beides, ich würde fast eher das Brett tauschen wenn dir die Boots wirklich gut passen. Je nach dem wie lang die jetzt sind bist du aber schon in der Region wo es kaum noch Bretter zur Auswahl gibt.


    Hatte schon etliche Schuhe probiert, dadurch das der Innenschuh so doof geschnitten ist, hatte ich vorne bei den meisten Anstöße..

    Das heißt für mich eigentlich, dass deine Boots zu groß sind.. Oder habe ich nur deine Formulierung falsch verstanden?

    Anstoßen sollte man grundsätzlich schon bei Boots.. sollten nur eben nicht stark drücken.

    Normalerweise sagt man im stehen anstehen in den Knien nicht mehr anstehen.. Ich trage sie sogar enger, also im stehen stehe ich deutlich an und in den Knien berühre ich nur noch ganz leicht.

  • genauso wie von Pfon beschrieben, im Stehen leichtes anstoßen vorne, beim fahren soweit ich mich zurück erinnere, nicht mehr..drücken tun sie keineswegs..

    Die Schuhe würde ich ungern tauschen, jedoch fällt wie Pfon sagt, die Auswahl der Bretter dann noch kleiner aus..Habe gerade kein Meterstab da, muss mich nachher mal auf die Suche begeben. Im Netz finde ich leider auch nichts..

    was habt ihr denn für Größen in euren Straßenschuhen und dann in den Boots? bei mir sind die Boots eine Nummer größer..


    Raffi Aha Erlebnis inwiefern? Und welche Boots waren das?

    Habe einfach mit dieser Kombi Probleme richtig zu fahren...

    Werde denke ich aber morgen mal zum Store in der Nähe gehen


    Habe 30,5 MP in den Boots


    Die meisten Wideboards sind ja alle nur um die 26cm breit..


    https://www.blau-tomato.com/de…62+2021+Snowboard-620520/ eben gefunden, hat immerhin 27cm Breite


    Boots haben ungeführ 34cm Außenmaß

    2 Mal editiert, zuletzt von Dtarkov ()

  • 34 Außenmaß ist krass..

    wir empfehlen eigentlich Boot Außenmaß - 5cm sollte die min. waist width sein.. das wären bei dir 29cm.. Das haben noch ganze 3 Bretter auf nitrofoska s Liste :)


    Also twin Bretter in dem Segment sowieso Mangelware..


    Mit den Boots wären mir selbst 27cm zu knapp.. Wenn du in nen Adidas passt, wenn ich mich recht erinnere baut z.B. der Tactical nur 1,8cm auf. MP30.5 bist dann bei 32.3cm sind schon fast 2cm die du einsparst im Gegensatz zu 0,8cm bei dem Board.


    Bist du die Kombi so schon gefahren wie du sie hast?


    Die meisten Wideboards sind ja alle nur um die 26cm breit..

    Ja, der Trick dabei ist nicht nach wide Boards zu suchen.. "wide" heißt ja nur, dass es das Modell breiter als das Standard Modell gibt. Heißt aber nicht, dass es breit ist.. Die meisten wirklich breiten Bretter heißen nicht wide. schau mal ins Profil von nitrofoska, er war so nett eine Liste mit breiten Brettern zu erstellen und diese zur Verfügung zu stellen. Spitzenreiter auf der Liste ist das LTB Crude mit 293mm, also geben tut es so Bretter schon.


    was habt ihr denn für Größen in euren Straßenschuhen und dann in den Boots? bei mir sind die Boots eine Nummer größer..

    Ich trage in Straßenschuhen 42.5 oder 43 und habe in meinen Boots MP27.5/EU42.5

    Hat aber nicht viel zu sagen... Hatten hier schon oft Leute die in Straßenschuhen 45+ tragen und dann plötzlich perfekt in 43er Boots passen.

    Einzig die Fußlänge gibt nen Anhaltspunkt welche Größe passen könnte, Straßenschuhe trägt man einfach anders.

  • und 45 ist ja eigentlich eine gängige Schuhgröße.

    ja.. aber du hast ja schon selbst gemerkt, dass ein normales "wide" board bei der Schuhgröße schon nicht mehr ausreicht.. also Fußlänge ab 30cm ist es schon wichtig nen kurzen Boot zu haben um noch Auswahl bei den Brettern zu haben.


    Das heißt n Twin in meiner Breite zu finden ist unmöglich?

    Nein, unmöglich sicher nicht. Kannst ein Knapton Twin oder so kaufen.. kostet halt n tausender.. Dafür bekommst es nach Maß und wenn du willst mit über 30cm Mittelbreite..


    Aber so von der Stange sag ich mal ist über 27cm nicht viel mit twins.. es gibt sowas wie das YES Standard, durch den Mid Bite ist das an den Bindungen breiter im Vergleich zur waist width.. 26.8 an der waist dürfte schon so um 27.5 im Vergleich sein.. Marhar Lumberjack, ist halt kein Camber und in D schwer zu bekommen. Sonst mal bei LTB schauen.. die haben auch twins die z.T. über 28cm haben.


    mit neuen Boots kommst du einfacher in die Richtige Richtung würde ich sagen.. wenn du Boots um 32.5cm findest kannst auf ein 27+cm Brett gehen..

    Hier gibts oft die Diskussion wie viel Überstand ist noch okay, können Anfänger mit mehr Überstand fahren etc.. Die 5cm sind da schon ganz gut. Ich persönlich finde 5,5 geht oft auch noch, habe aber selbst bei 5,5 oft genug Probleme.. Bin bei meinem neusten Brett jetzt bei 3,5 gelandet ^^

  • hallo

    Nitro macht wohl nicht die kürzesten schuhe, wobei pauschal ist das immer schwer...

    facts sind nunmal pauschal :) nitro macht keine kurzen schuhe


    wer mit ner 45 34cm schuhe fährt sollte versuchen passende schuhe bei anderen herstellern zu finden


    die andere lösung ... sich jetzt extra breite bretter zu kaufen (wo sonst noch nen 26.8er brett reichen würde) legt einen eventuell auf lebenszeit auf zu lange schuhe fest oder ergibt nen lustiges erwachen wenn man irgendwann kurze schuhe fährt :)


    man muss sich entscheiden, oder den unnötigen weg der meisten großfüßler gehen... aus fehlkäufen lernen

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

    3 Mal editiert, zuletzt von supermo ()

  • Ich würde auch empfehlen nach anderen Schuhen zu suchen, die nicht so stark aufbauen.


    Ich hab Mondo 275 ca. 43/44 mit Schuhen von ca. 30 bis 31cm Sohlenlänge (Adidas und Burton Ion) und fahre minimum ca. 25,3 bis 26,3cm Waist je nach Schuh. Bin damit schon Frauenboards mit 24cm gefahren mit ständig Boot outs.

    Du hast Mondo 290 bis 295 46 also sollten Schuhe mit maximal 31,5-33cm theoretisch zu finden sein.

    Damit müssten dann Boards mit 26,8 bis 28cm Waist passen und davon gibt es ein paar mehr.

    2 Mal editiert, zuletzt von Dunkelbazi79 ()

  • Dunkelbazi79 das heißt ich soll nach anderen Schuhen schauen, und dann vor Ort beim Händler des Vertrauens schauen?

    Boot outs ist doch auch doof, selbst wenn ich neue Boots und noch ein neues Board kaufe. Da die Auswahl sowieso ab 26,8 waist kleiner wird, und ich am Ende fast genauso viel zahle, wie wenn ich mir ein Custom Board mache, ist es doch viel besser sich eins zu personalisieren?


    Nehmen wir an, die Schuhe geben in 3 Jahren auf, und das personalisierte Board hat eine Waist von 30cm, und dann kommen kurze Schuhe, dann steh ich doch viel besser da, als wenn ich mich mit Boards vom Markt rum schlagen muss, die bestimmte Wunscheigenschaften nicht aufweisen und letztendlich dann auch 500 Taler kosten?


    Ich werde mal morgen trotzdem in den Shop gehen, und mich beraten lassen/Füße ausmessen lassen..

  • Ja, also ein Custom Brett ist natürlich immer eine Option. Muss ja kein Donek sein, gibt auch in Deutschland/Europa noch kleine Hersteller von Custom Boards.


    Aber lass mal deine Füße vermessen. Wenn du unter 30cm rauskommst sollte sich noch was von der Stange finden lassen. Du schreibst deine Füße waren etwa 30cm.. ein Adidas (ich meine der Tactical) wurde hier schon häufiger in verschiedenen Größen gemessen mit MP+1,8cm.. Das heißt mit nem MP29,5 Adidas und deinem Brett bist du bei 5,1cm Differenz. Könntest also sogar dein Brett behalten.


    Jetzt einfach ein Custom Board zu kaufen ist mMn der falsche Weg.


    Viele Boots anprobieren und das am besten in nem Shop mit Ahnung, die müssen wissen wie ein Boot passen soll! Gibt leider immer noch zu viele Shops die nur verkaufen wollen.


    Du kannst auch nochmal deine Füße zuhause vermessen.. ist wenn man richtig misst nicht ungenauer als im Shop. Da ist jetzt der eine cm mehr oder weniger entscheidend... <=29,5cm -> neue Boots glücklich sein. 30,5 oder größer -> entweder neue Boots und breiteres Brett oder Custom.


    Man muss auch immer dazu sagen, dass es viele Leute gibt die mehr Überstand fahren, einfach aus Unwissenheit oder warum auch immer..

    Aber wir gehen hier nunmal davon aus, dass jemand der sich wirklich Gedanken macht beim Board kauf auch ambitioniert fahren will.

    Sicherheitsaspekt ist auch immer so ne Sache.. Versuch mal mit deinem aktuellen Setup nen Steilhang zu fahren, da wirds dich einfach beim normalen fahren aushebeln und wenn du Pech hast räumst du noch jemand mit ab.. Daher sind die 5cm zwar immer auslegungssache, aber einfach ein guter Richtwert. Wenn du da den ein oder anderen mm drüber bist ist das halb so wild.. aber knapp 8cm wie du das aktuell hast sind Lebensmüde ^^

    Einmal editiert, zuletzt von Pfon ()

  • find den plan super, mal in den shop zu gehn und füsse ausmessen, gucken, was da geht.


    meine snowboardboots sind glaube ich ne halbe nummer kleiner als strassenschuhe.


    aha-erlebnis in den ride boots war: die sitzen bequem, geben halt und bauen kurz...


    ob der shop in deiner nähe dann sämtliche marken führt; wird wohl nicht so sein 😬... es lohnt sich lange nach schuhen zu suchen, weil es echt einen unterschied macht...

    burton, adidas, vans, ride, sind ahnscheinend schuhe wo nutzer gute erfahrung gemacht haben.

    du sagst, die schuhe sind eine nummer grösser als strassenschuhe. das heisst du trägst normalerweise die 45?... und hast da ja bissl luft drin; niemand trägt so enge strassenschuhe 😅. also das klingt für mich nicht nach ner fussfläche, wo ne sonderanfertigung von einem board angezeigt ist 👍

  • ist es doch viel besser sich eins zu personalisieren?

    ne weil nen unnötig zu großer schuh ja auch andere hebelwirkungen verursacht / analog dem board


    im shop hast du niemals die auswahl, wenn du nicht grad nen sehr coolen local store vor ort hast würd ich mir einfach die gängigen "kurzschuhe" in 2 größen heimbestellen und ganz in ruhe probieren ... die beratung hast du ja hier schon bekommen

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

  • Den Hinweis von supermo zur Hebelwirkung solltest du unbedingt berücksichtigen.

    Ich bin auch mal mit einem Board mit ca. 28cm Waist Elan Crest gefahren das unangenehm viel Kraft benötigt hat um es auf die Kante zu heben und dort zu halten. Jedes Umkanten war richtig Arbeit, so dass mir nach 1h die Puste schon ziemlich aus ging. Danach bin ich wieder auf ein Board mit unter 26cm und konnte den Rest des Tages gemütlich fahren.

  • Meine ersten beiden Boots habe ich in einem "Fachgeschäft" gekauft und mich beraten lassen. Erst nachdem ich mich in diesem Forum eingelesen habe, merkte ich, dass beide Boots viel zu groß waren. Meine Füße sind nach nitrofoska s "Messmethode" ca. 29,7 cm lang. Habe dann Boots von Burton, Adidas und Ride in MP30 getestet. Ich kopiere hier mal meine Erfahrungen aus einen anderem Thread rein, die ich gemacht habe:


    "Burton Photon 30cm: Außen 32,3 cm

    Ride Lasso 30cm: Außen 32,8 cm

    Ride Trident 30cm: Außen 32,8 cm

    Adidas Response 3mc 30cm: Außen 31,8 cm


    Der Burton hat mir leider nicht gepasst. Vorne etwas zu kurz und am Knöchel links zu starker Druckpunkt (hatte dort einen Knöchelbruch, vielleicht liegt es daran).


    Die beiden Ride Boots haben gut gepasst und waren angenehm zu tragen, wobei der Lasso durch den durchgängigen Boa nicht genau genug angepasst werden konnte. Der Trident hingegen ließ sich gut anpassen.


    Habe mich letztendlich für den Adidas Boot entschieden, da er am kürzesten war und mir am besten gepasst hat."


    In Straßenschuhen trage ich meistens MP 30,5 sowie 31 cm.