Quiverergänzung für Spaß auf der Piste! Korua Otto/Amplid Lovelife?

  • Hallo ihr lieben,


    ich hoffe mal auf euer Schwarmwissen, ich würd gern für die neue Saison meinen Quiver ergänzen.

    Der besteht aus:

    - Burton Day Trader für den Pow

    - Yes Emoticon als Allmountain

    - Gnu Carbon Credit für den Park (wobei ich das kaum noch nutze und auch da eher das Yes hernehme)


    Was soll das neue Brett können?

    Das Yes ist ein sau geiles Brett und macht nahezu überall jede Menge Spaß.

    Ich wünsche mir ein Board mit ähnlichem Charakter, das mir fürs Carven noch mehr Spaß bringt und auch bei harten Pistenbedingungen guten Kantenhalt mitbringt. Es darf auch gern komplett ein Camber sein, mein Rome Vinyl vermisse ich immernoch manchmal ;)

    Allerdings soll es nicht so extrem werden wie zb ein Custom X, sondern eher im mittleren Flexbereich. Ich möchte dennoch sämtliche Sidehits mitnehmen und zwischendurch mal ein bisschen spielen.

    Setback hätte ich wenn, dann gern nur minimal, da ich schon auch switch unterwegs bin.


    Mir kam jetzt das Capita Equalizer unter, das könnte ich mir gut vorstellen!

    Kennt das Brett jemand von euch?

    Das Arbor Swoon Camber ginge sicher auch gut, aber da komm ich ans Design nicht ran, ihr wisst, das muss für uns Frauen mindestens erträglich sein^^


    Und für die Vollständigkeit natürlich noch der Fragebogen:


    Ich suche:


    [X] Snowboard

    [ ] Snowboardbindung

    - [ ] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: 147-150


    Dein Körpergewicht: 64kg


    Körpergröße: 170cm


    Mann / Frau: Frau


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: Burton Supreme in 40/25




    Preislimit: 450€


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [X] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [ ] Piste [80]%

    [ ] Tiefschnee / Backcountry [10]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [10]%

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [X] Ja

    [ ] Nein


    Ich freue mich auf eure Vorschläge und wünsche uns allen trotz Corona eine geile Saison!

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

  • erster gedanke: sounds like korua cafe racer oder otto


    @capita: ich bräuchte den flat und rockeranteil nicht für das von dir beschriebene


    bei den eckdaten würde ich auf nen kleinen- mittleren radius achten, viel camber, mittlerer flex

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

  • Wie wäre es denn mit einem Herren Brett mit mittlerem Flex und passender Länge ala Salomon Huck Knife, Capita Outsiders, etc.?


    Ansonsten sind die Koruas natürlich immer eine top Wahl :)

  • Danke für eure Tips, ich schau mir die alle mal genauer an!


    Herrenbretter sind keinesfalls ausgeschlossen!:)


    Korua interessiert mich schon länger, hatte nur irgendwie im Kopf, dass die immer recht breit sind und ich hatte Bedenken, dass das mit meinen recht kurzen Boots zu schwerfällig werden könnte.

    Ich schau mir da mal die genauen Specs an :love:


    EDIT: Das Korua Otto sieht auf jeden Fall interessant aus! Die kleinste Größe ist halt 153. Fürs Fahren an sich mach ich mir da null Gedanken, ich bin nur etwas unsicher was Spins angeht, ob das sich für mich zu lang anfühlen könnte. Aber wahrscheinlich auch Gewöhnungssache!

    Was sagt ihr zur Waist von 255mm bei nem klein bauenden Burton Boot in MP 25? Geht das oder wird das zu schwerfällig beim Kantenwechsel?

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

    Einmal editiert, zuletzt von boarderline ()

  • Ich hab den Jungs von Korua jetzt mal ne Mail mit ein, zwei Fragen geschickt, mal gucken ob die meinen das Otto könnte passen.

    Ansonsten hab ich noch das Amplid Lovelife gefunden, das könnte vielleicht auch noch einen Blick wert sein:/

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

  • Nach ein wenig Recherche hier und da tendiere ich aktuell zum Amplid Lovelife in 153.

    Kennt jemand das Board oder hätte jemand Einwände, dass es aus irgendeinem Grund vielleicht doch nicht ganz passen könnte?

    Das Korua Otto ist dennoch noch nicht ganz aus dem Rennen, aber die Waist macht mich etwas unsicher.

    Ein bisschen Zeit ist ja noch, ich lass euch wissen wie die Entscheidung ausgegangen ist!

    Lieben Gruß

    Lisa

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

    Einmal editiert, zuletzt von boarderline ()

  • die specs vom lovelite lesen sich toll

    was mich stört: zu wenig camber


    du hast ja eigentlich nach nem board für spaß auf der piste gesucht was dann noch ein wenig in pow und beim spielen hilft


    goldene regel egal wie viel wellenkante: weniger camber = weniger kantenhalt


    das lovelite liest sich mehr wie ne sehr gute allmountainwahl, ich finde bei deiner suche kann ruhig mehr camber drin sein

    wenn du sowas suchst wird es nen geniales brett sein, habe bisher nur extrem gutes über das creamer gehört, lovelite scheint sowas wie die frauenversion zu sein

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

    Einmal editiert, zuletzt von supermo ()

  • Ja, dass der Camber nicht besonders ausgeprägt zu sein scheint, ist auch das einzige, was mich etwas abhält.

    Ansonsten würden die Specs auch inkl Waist echt gut passen.

    Perfekt wäre es, wenn ich das Otto mal testfahren könnte, um herauszufinden ob es mir zu breit ist, aber das wird leider dieses Jahr nicht klappen.

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

  • boarderline

    Hat den Titel des Themas von „Capita Equalizer? Quiverergänzung für Spaß auf der Piste!“ zu „Quiverergänzung für Spaß auf der Piste! Korua Otto/Amplid Lovelife?“ geändert.
  • Ich hatte mit meinem Yes Standard auch sehr viel Spaß, tolle Allzweckbretter von Yes, Custom X war mir zu kompromisslos, also ein harter, ausgeprägter Camber bis wirklich komplett zu den hinteren Kontaktpunkten finde ich zu übertrieben und anstrengend vor allem, den ganzen Tag und wenn es bucklig wird.

    Bisher am besten gefallen mir auf der Piste ca. 5-8mm hoher Camber, der aber ein paar cm vor den hinteren Kontaktpunkten durch einen Rocker entschärft wird und das Leben deutlich einfacher macht. Mein Rossignol Jibsaw hat zu den Kontaktpunkten ca. 10cm Rocker, das XV etwas weniger und mein Box Knife fast garnichts mehr an Rocker, so 3cm vielleicht, das Jamie Lynn C3 hat null Rocker und so werden die Boards auch immer aggressiver und direkter bis der Spaß mal aufhört. Das Jamie Lynn ist ne fiese Socke.

    Wieviel Camber und Rocker deine Vorstellungen erfüllen, müsstest du denke ich tatsächlich testen. Die Boardtests stehen ja normalerweise bald an.


    Ideen:

    Arbor Bryan Iguchi Camber

    LibTech Ryme (Box Knife)

  • Hey,

    Danke für deine tollen Vorschläge!

    Die Boards schau ich mir in Ruhe an.

    Boardtest fällt dieses Jahr leider flach, da keinen Urlaub mehr übrig und aus Berlin braucht man dann doch wenigstens ein, zwei Übernachtungen.


    Die Antwortmail von Korua kam auch, sehr nett und sehr ausführlich.

    Laut denen würde tatsächlich das Otto sehr gut passen und deren Mädels aus dem Team fahren es wohl ohne Probleme mit der Waist zu haben.

    Klar, die wollen auch was verkaufen, aber die Antwort war trotzdem sehr freundlich und ausführlich :)

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

  • Guten Morgen,

    im Moment tendiere ich doch irgendwie wieder zum Korua. Ich weiß, die Frauen und ihre Entscheidungsfindung:D

    Hab mir noch ein paar Videos und Reviews angeschaut und irgendwie reizt es mich einfach, das Ding auszuprobieren. Und wenn es am Ende nichts für mich ist, wird es halt nach der Saison wieder verkauft.


    Jetzt überlege ich gerade wegen einer Bindung.

    Ich würde eher was im mittleren Flexbereich drauf packen. Mein Boot ist der Burton Supreme, welcher ja ordentlich steif ist und das Korua ebenso.

    Ich denke mit einer knallharten Bindung dazu könnte das schnell zu viel werden.


    Jetzt hätte ich zur Auwahl:

    - 2019er Burton Escapade in Weinrot für 160€

    - 2019er Burton Lexa für 140€

    - 2018er Flux DS SDR für 175€, die wäre optisch der Knaller auf dem Board

    - 2020er Ride Fame für 150€

    - 2020er Rome Guild Tropical für 165€


    Auf meinen anderen Boards fahre ich ne Burton Mission EST und ne Rome Katana. Burton Lexa hatte ich ebenfalls schon, qäre aber härter als die Escapade.

    Mit Ride hab ich bisher keine soo guten Erfahrungen gemacht, aber die Qualität kann sich in den letzten Jahren ja verbessert haben.

    Die Flux ist halt die älteste von der Saison her, aber sie haut mich optisch für das Board echt um :D


    Wozu würdet ihr tendieren? Wahrscheinlich ist es am Ende eine Vorliebensache und ich muss schauen, was für mich am besten passt:)

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

  • ich würde analog den herrenbindungen für den einsatzzweck auf die Lexa gehen, du willst ja piste fahren und viel carven oder hab ich das falsch verstanden?

    eine stufe höher als mission (herrenvergleich) wäre also sinvoll


    in der aktuellen saison wäre die LEXA RE:FLEX(nicht die LEXA X) die richtige wahl wenn du etwas weicher aber trotzdem direkt sein willst


    flux hab ich noch nicht probiert, ride hat mir nicht zugesagt, rome hab ich noch nicht probiert

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

  • Hast du richtig verstanden! Bisschen Speed, wieder mehr carven und Spaß mit Sidehits haben ist der Plan.

    Die Katana ist ne ziemlich geile Bindung, würde aber optisch nicht aufs Korua passen und um nich eine zu kaufen ist die einfach zu teuer.

    Also wird es am Ende wahrscheinlich auf Burton Lexa oder Escapade hinauslaufen, allerdings aus der 19er oder 20er Saison:)

    Die Lexa bin ich jahrelang gefahren, die ist schon sehr bequem und qualitativ einfach top.

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

  • Ich werf mal noch die Union Legacy ins Rennen.. die Herren Version Strata ist Sau gut und hat viel response dafür dass sie nicht zu steif ist..

    Force/Trilogy könnte auch passen.


    haben aber beide ein strap Upgrade bekommen. Bei den Damen haben die beiden wenn ich mich recht erinnere erst 20/21 den neuen strap. Herren haben das Upgrade 19/20 bereits bekommen.


    gibt aber die Herren Versionen in S, da passt ein MP25 Boot rein, wenn du nicht gerade eine Pinke willst.. :) dann kannst ne 19/20 Herren Version nehmen wenn sich noch was findet

  • Danke, die schau ich mir auch noch an! Bei Union hatte ich ein bisschen querbeet gestöbert und die Trilogy gefunden. Nach der Legacy guck ich auch mal.


    Nee, pink muss nicht sein:D


    Die schwarze Lexa neu für 140€ ist eigentlich schon ein unschlagbares Angebot. Ist halt langweilig auf weißem Deck, aber was solls. Qualität ist mehr wert als Optik:thumbup:

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

  • Ist halt langweilig auf weißem Deck

    mit schwarz weißen korua aufklebern hat das wieder was :) hier jetzt blöder weise grad nicht die schwarze bindung drauf

  • Uh, das ist nice!


    Werd mal nachfragen, wenn ich das Board bestelle ob sie was an Aufklebern in der Richtung da haben :love:


    Die Lexa bestell ich mir jetzt schonmal, der Preis ist top und mit meiner alten war ich immer sehr zufrieden :thumbup:

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!

  • Meine Erfahrungen von Bindung + Boot + Boardkombinationen:


    sehr hartes Board ca. Flex 9 mit steifer Bindung (insbesondere große Grundplatte) Flex 8-9 und härtere Boots Flex 7-8 (9 beim T1)

    (Rossi XV, Flux DS, Adidas Energy/Ride T1):

    Sehr direkt mit Adidas, etwas giftig, wenig verzeihend, Dämpfung ganz gut, fast zu viel Rückmeldung, nicht ideal aber fahrbar ohne Schmerzen

    Extrem direkt mit dem Ride T1, fies giftig, verzeiht fast nichts, Dämpfung geht so, zu viel Rückmeldung, üble Fußkrämpfe nach 1h. Totale Reizüberflutung


    sehr hartes Board, Bindung mit Flex ca. 6-7, Boots mit Flex 7 - 8

    XV, Cartel/Genesis X, Adidas Energy/Burton Ion

    nicht mehr ganz so direkt aber direkt genug, etwas unruhiger bei Vollgas Schuss, sonst angenehm, verzeihend, Butters gehen ganz gut, nicht giftig, super Dämpfung, Rückmeldung gut, sehr komfortables fahren


    Also mit der Bindung, vor allem wie die Grundplatte den Boardflex beeinflusst, kann sich das Fahrverhalten sehr stark ändern. Von eher spielerisch und komfortabel auf anspruchsvoll und unangenehm.


    Bei weicheren Boards verschiebt es sich mehr Richtung verspielt und nicht so stark Richtung anspruchsvoll



    Ich würde empfehlen erst mal mit deinen gewohnten Boots und Bindungen auf dem Board zu fahren und danach zu entscheiden, ob du es direkter oder verzeihender haben willst. Eine weichere Grundplatte als bei einer ReFlex Bindung wird sich schwer finden lassen. Vielleicht eine Minidisk Bindung mit viel Schaumstoffunterlage.

    3 Mal editiert, zuletzt von Dunkelbazi79 ()

  • Dunkelbazi79

    Einfach nur danke für deine nette und ausführliche Antwort:*

    Damit kann ich ne Menge anfangen! Klingt für mich tatsächlich danach, dass ich mit der Lexa, die ich ja schon kenne, auf dem Otto glücklich zufrieden sein werde.

    Eat, SHRED, sleep ---> repeat!