• Heyy,

    Ich hätte nur Mal so aus Interesse ne Frage:

    Tragt ihr einen Rückenprotektor beim Fahren?

    Ich bin mir noch nicht schlüssig ob ich mir wirklich einen kaufen soll. Ich fahre Hauptsächlich bissl schneller, aber Kontrolliert die Pisten runter. Findet ihr es nötig oder eher unnötig wenn man keine großen Risiken eingeht?

  • Ich habe im Moment nur Pants als Knie- und Steißprotektor. Der Rückenprotektor steht noch auf dem Wunschzettel. Wenn ich alleine auf der Piste wäre, würde ich eventuell gänzlich darauf verzichten. Da man zur Urlaubszeit aber ständig am Beinahezusammenstoß vorbeischrappt, ist mir der Protektor immer wichtiger geworden.


    Es ist kein Muss. Es geht auch ohne, aber wenn man in den Ferien unterwegs ist und es sich leisten kann, sollte man nicht darauf verzichten. Es ist wie ein Helm. Früher hatte das nur der Franz Klammer. 🙂 Heute geht kein Freizeitfahrer mehr ohne.

  • Hatte mir von Icetools die Evo Weste bestellt, aber die ist viel zu eng und rutsch hoch. Wird also wieder zurück geschickt. Zudem hatte ich einfache Knieschoner, nicht aus Plastik bestellt, gefällt mir auch nicht, rutscht auch hoch, geht auch wieder zurück. Hatte vor Jahren meine Knieschoner vom Inlinerfahren genommen, aus Plastik, die waren super. Nun fahre ich erstmal ohne, weil die Sachen nicht mehr rechtzeitig kommen würden. Hatte früher aber auch nie Probleme ohne Protektoren zu fahren...

  • Stimmt schon … Es geht auch ohne. Schau dir mal die Xion Freeride an. Die Pant sitzt perfekt. Die Protektoren sind aus D3o nicht aus Hartplastik. Auch Scott finde ich sehr gut.

  • Ich trage protector shorts isuliert beim Sitzen und schützt wenn man mal auf den steis knallt

    , Knie orthesen mit silikon Polster (ok, hat medizinische Gründe 😁😁)

    Und nen einfachen rückenprotecktor zum Schutz vor reinknallenden deppen.

  • Bei harten Pisten kann es von Vorteil sein einen zu Tragen.

    Er schützt sich auch wenn du auf der Piste Sitzt und ein Skifahrer dich von hinten Abschiessen möchte.


    Wenn du dir was zulegen möchtest, dann was auch gut sitzt und nicht dauernd verrutscht und hochrutscht, ein Panzer muss an Ort und Stelle bleiben sonst stört er dich und du Trägst in nach kurzer Zeit nicht mehr.

  • Stimmt schon … Es geht auch ohne. Schau dir mal die Xion Freeride an. Die Pant sitzt perfekt. Die Protektoren sind aus D3o nicht aus Hartplastik. Auch Scott finde ich sehr gut.

    oder Komperdell...

    Heimat ist wo das Herz ist

  • Um noch eine Marke in den Ring zu werfen.


    Nutze die Protektoren von POC. Zwar meistens für MTB oder Enduro aber die sitzen bei mir einfach super bequem .. Und nichts schlimmeres als so ein Hartplastik Mist mit dem du dich nicht mehr bewegen kannst.

  • Hallo

    Ich nutze die evoc protector vest lite.

    Hauptsächlich habe ich die beim trail fahren mit dem mtb an wenns mal steiler wird. Auf der Piste hab ich sie bei harter eisiger Piste an da sie einen Schutz für das Steißbein hat. Wenn viel Betrieb auf der Piste ist fühle ich mich zudem auch etwas sicherer wobei ich sie zum Glück noch nie wirklich gebraucht habe.

    Gruß

  • Heyy,

    Ich hätte nur Mal so aus Interesse ne Frage:

    Tragt ihr einen Rückenprotektor beim Fahren?

    Ich bin mir noch nicht schlüssig ob ich mir wirklich einen kaufen soll. Ich fahre Hauptsächlich bissl schneller, aber Kontrolliert die Pisten runter. Findet ihr es nötig oder eher unnötig wenn man keine großen Risiken eingeht?

    Letzten habe ich einen Boarder gesehen, bei dem die Heelkante nicht gehalten hat und mit Board voraus einem anderen Boarder gekracht ist, welcher gerade entspannt am Pistenrand Pause gemacht hat. Hätte er keinen Rückenprotektor, hätte die Boardkante sicher die Wirbelsäule des sitzenden Boarders durchtrennt. Seitdem fahre ich immer mit Rückenprotektor. Es gibt einfach zu viele Dinge, die du auf der Piste nicht kontrollieren kannst, sodass das Risiko, sich doch ernsthaft mal zu verletzen, doch recht groß ist.

  • Letzten habe ich einen Boarder gesehen, bei dem die Heelkante nicht gehalten hat und mit Board voraus einem anderen Boarder gekracht ist, welcher gerade entspannt am Pistenrand Pause gemacht hat. Hätte er keinen Rückenprotektor, hätte die Boardkante sicher die Wirbelsäule des sitzenden Boarders durchtrennt. Seitdem fahre ich immer mit Rückenprotektor. Es gibt einfach zu viele Dinge, die du auf der Piste nicht kontrollieren kannst, sodass das Risiko, sich doch ernsthaft mal zu verletzen, doch recht groß ist.

    Das habe ich früher vor meiner Board Pause und jetzt nach meiner Pause sehr oft beobachtet, die Leute meinen die kante hätte nicht gegriffen, dabei waren es die Boots die sie da ausgehebelt hatte.

    Daher auch meine aversie gegen Boot out.