Neue Bindung Bindung für Eliminator gesucht

  • Moin,


    ich suche für mein neues Snowboard eine neue relativ steife Bindung.


    Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Bis vor kurzem bin ich das Elan Vertigo gefahren (Flex 10/10).

    Als Bindung hatte ich die Burton C60. Sie fällt langsam auseinander und der Driver aus 2017 passt von der Breite nur schwer rein.

    2011 hatte ich mal eine Cartel, welche als Wabbel-Bindung nach einem Jahr wieder aussortiert wurde.

    Schuhe hatte ich mehrere Burton Driver X und bin damit zufrieden.

    Habe mir gerade ein neues Eliminator 153cm gekauft.

    Wichtig war mir beim Fahren die direkte Kontrolle auf der Piste zu haben.

    Da meine Kinder grad Ski fahren lernen, wäre eine Bindung mit Schnelleinstieg auch interessant.

    Ich habe mich davor nur immer gescheut, da ich Angst hatte sie könnte nicht direkt genug sein.


    Ich suche:


    [ ] Snowboard

    [X ] Snowboardbindung

    - [ ] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: (bisher) 154cm


    Dein Körpergewicht: 77Kg


    Körpergröße: 170cm


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 42

    Preislimit: ? EUR


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [X ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [X ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:


    [ X] Piste [ 99]%

    [ X] Tiefschnee / Backcountry [1 ]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [ ]%

    [ ] Rails [ ]%


    Freue mich über Vorschläge.

    Danke

    Stefan

  • Winterzahn empfiehlt hier immer die Flow NX2 zum Softboot Carven. Auch wenn nicht nach Schnelleinstieg gefragt wird.

    Weil sie von der Bauform viel Platz für tiefe Carves lässt und scheinbar schön direkt ist.

    Allerdings nicht die Hybrid Version, da scheinen die Straps umständlich..


    Sonst habe ich die Ride El Hefe als sehr direkte Bindung im Kopf, oder die Flux XV.


    Bin selbst eher mit nicht ganz so krassen Bindungen unterwegs, aber da seit Jahren mit Union Bindings glücklich.

    Evtl wäre die neue Forged Force was für dich.

  • Forged Force ist echt ne Carving Machine. Da geht jede Bewegung direkt aufs Board, krasses Teil.

    Wenns geht würd ich die aber erst testen, manche haben foot pain mit so stiffen Bindungen.

    Aber wenn sie passt, mega.

  • Danke euch beiden für das Feedback.

    @ pfon: naja eine Bindung mit Schnelleinstieg hatte ich nicht ausgeschlossen, war mir nur unsicher.

    Ich hatte schon hier im Forum gelesen dass winterzahn die NX2 empfiehlt.

    Mit Ride und Union habe ich bisher keine Erfahrungen und kenne auch niemanden der die Hersteller schon mal getestet hat.

    Die Ride el Hefe würde es als Vorjahresmodell für 275€ geben, die forged habe ich nur die aktuelle für 520€ gefunden.


    Mit dem testen ist es glaub ich schwierig, würde ich zwar gerne aber vor Ort wahrscheinlich schwierig eine zu finden.

    Ich suche ja eine steife bindung passend zum Rest, daher könnten wohl beide passen.

    Mit dem Flex würde ich wohl keine Probleme bekommen. Hatte ja die burton C60, die damals steifste Burton Bindung.


    Wie sieht es denn mit der Burton Genesis X oder der X-Base aus? Jemand Erfahrungswerte?


    Für weitere Vorschläge oder Kommentare wäre ich dankbar

  • Zur Burton kann ich selbst nicht viel sagen.. Bei TGR wird sie als garnicht so direkt beschrieben.

    Mit Ride und Union habe ich bisher keine Erfahrungen und kenne auch niemanden der die Hersteller schon mal getestet hat.

    Union wohl einer der verbreitetsten Hersteller. Auch einer der wenigen Hersteller, die nur Bindungen bauen.

    Ride auch schon lange etablierter Hersteller. Bei den Boards auch sehr beliebt, die Bindungen sieht man nicht so oft. Ist aber ein umkämpfter Markt und mMn hat Ride so ne kleine Lücke bei den etwas steiferen Allround Bindungen. Für mich z.B. Capo und El Hefe einfach zu steif und bei den kleineren Serien gibts einfach für den gleichen Preis bessere Bindungen.

    die forged habe ich nur die aktuelle für 520€ gefunden.

    die ist erst seit kurzem auf dem Markt. Vorgänger war die Union Forged Carbon (FC)

    Mit dem testen ist es glaub ich schwierig, würde ich zwar gerne aber vor Ort wahrscheinlich schwierig eine zu finden.

    Testivals helfen da. Aber ja, das ist nicht immer so einfach. Wenn man einen guten shop zur Hand hat kann man auch viel testen, aber bei solchen Exoten wirds wahrscheinlich wirklich schwierig.

  • mit Burton Bindungen generierst du hinten deutlich mehr Überstand als mit Union Bindungen. Die Flow NX2 hat hier am wenigsten Überstand. Die Union Forged Force wäre toll, ist etwas teuer. Aber die Union Atlas wäre zB eine passende Bindung, falls du die Flow NX2 nicht magst.


    Falls du starken forward stance (hinterer fuss>+21Grad fährst, verschwindet der Überstand wieder, im Duck oder leichten Forward stance ist der Überstand relevant und verantwortlich für bootouts und limitiert das Carven.


    Welchen Bindungswinkel fährst du hinten?

    4 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • falls du die Flow NX2 nicht magst.

    Nicht mögen kann ich nicht sagen.

    Habe kein Vergleich mit Schnelleinstiegbindungen.

    Interessant finde ich die, könnte mit aber vorstellen, dass sie mehr bewegungsspiel während der Fahrt haben im Gegensatz zu Ratschen.

    Ein Kumpel hatte mal eine der teureren Flow Bindungen. Der Einstieg war nicht immer so leicht. Musste immer ein bisschen prügeln bis die Füße ganz drinnen waren.

    Welchen Bindungswinkel fährst du hinten?

    Vorne +24, hinten +12

    Bin auch nicht nur am Carven, fahre auch "normal".

  • ich glaube, nur die NX2 hat das mit dem automatischen Anheben der Straps, bei den Flow Bindungen.


    Reinprügeln musst du dann wenn massiv Schnee am boot oder Bindung pappt.. oder vorher Schnee von Boot oder Bindung entfernen. Kommt gottseidank selten vor, dass da massiv Schnee dran pappt.. Höchstens im Tiefschnee beim Ab und Anschnallen.(in diesen Fällen kann man die Straps mit Ratschen dann auch ähnlich der normalen Bindungen benutzen, und das Highback nicht umklappen, ist aber dann natürlich nicht ideal)


    Für Piste ist die NX2 Fusion Straps sehr ideal.


    Man sollte sie bei Grösse 44.5 noch in L kaufen, der Halt ist weitaus besser als mit 44.5 in XL.


    Das Ein Und Aussteigen auf Knien muss aber geübt werden.... sollte an einem Tag erlernt sein. Bei flachen Stellen im Stehen oder Fahren an und abschnallen.


    Die Flow NX2 Variante mit hybrid straps ist dagegen fummelig, da der toestrap immer nachjustage braucht.


    Und sonst gefallen mir die Union Bindungen noch sehr gut, habe schon einige getestet.


    Und ich habe auch schon viele strap in Bindungen getestet die mir nicht gefallen haben, weder vom Halt, noch von der Handhabung und Überstand ist auch immer ein Thema.

    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Wenn du es richtig schön direkt magst kann ich dir die Rome Targa nur empfelen.

    Ich fahr die Bindung seit einer Saison an meinem Slash atv nachdem ich die Cartel aussortiert habe.

    Aufgrund der vielen Einstellmöglichkeiten dauert die Montage ein paar Minuten länger,aber danach ist der Sitz fast bombproof,fährt sich super reaktiv !!

    Und für die Haptiker....daneben wirkt die Cartel wie ein Griff ins Supermarktregal,bei ähnlichem Preissegment....

    Allgäu isch a Lebensgfühl

  • Wenn du es richtig schön direkt magst kann ich dir die Rome Targa nur empfelen.

    Ich fahr die Bindung seit einer Saison an meinem Slash atv nachdem ich die Cartel aussortiert habe.

    Aufgrund der vielen Einstellmöglichkeiten dauert die Montage ein paar Minuten länger,aber danach ist der Sitz fast bombproof,fährt sich super reaktiv !!

    Und für die Haptiker....daneben wirkt die Cartel wie ein Griff ins Supermarktregal,bei ähnlichem Preissegment....

    Ist die Rome Targa eigentlich teilweise aus Metall gefertigt? Und kann man die Heelcup eigentlich (vor und zurück) verschieben, so dass man den Boot auch schön zentrieren kann?

  • Ja ,der Rahmen inkl. Heelcup ist aus Alu und verschiebbar .Du kannst hier wirklich alles einstellen.Sogar der Ansatzpunkt der Straps ist verstellbar,so kann man die Bindung auch mal `entschärfen'

    Rome mögen....ich mag was funktioniert und hält..Union ist da unbestritten eine gute Adresse und das Feeling stellt sich ja im Zusammenspiel mit dem Board ein.

    Allgäu isch a Lebensgfühl

  • Dh die ist doch sehr solide gegenüber der c60 und Flext so gut wie nicht.

    Eher wie eine spark splitboard Bindung.

    Stehe auch vor dem Problem das die Straps der c60 auflösen. Hätte mir auch ne Genesis geholt bzw würde mir reichen wenn man die Straps bekommen könnte. Aber Burton hat nur so weiche gepolsterte als Ersatzteil.

  • Die Rome Targa ist eigentlich für +/+ Stance nicht geeignet bzw. nicht optimal. Aufgrund des Designs der Highbacks (asymetrisch auch an den Montagepunkten) lassen sich diese für den hinteren Fuß (wenn in + Richtung montiert) nicht passend rotieren. Geht nur für Duckstance (bzw. max 0°).

    Für +/+ müsste dann zwei linke oder zwei rechte Highbacks nutzen.



    Btw. Such deswegen für meine Targa auch noch ein rechtes Highback.

  • Nach langem überlegen werde ich wohl mal die Flow NX2 CX oder GT zulegen, aber nicht die Hybrid Version. So müssen die Kumpels (Skifahrer) nicht so lange wegen dem Anschnallen warten. Und so kann ich auch mal schnell meinen Kindern helfen, sie fangen gerade mit dem Skifahren an.