Magne Traction / Traction Tech Diskussion

  • Ist die Studienarbeit "peer-reviewed", also eine gepruefte, in einem Fachjournal publizierte wissenschaftliche Arbeit?

    Oh, verstehe, hat sich ja gerade in Luft aufgeloest... :)

  • ich habe viele Diplomarbeiten in meinem Leben gesehen die nicht das Gelbe vom Ei waren.


    Die Ergebnisse der Feldversuche hätten doch bis 2020 im Rennsport eine Umsetzung gefunden, oder wie erklärst du die fehlende Umsetzung?

    das müssen Diplomarbeiten über dein Perpetuum gewesen sein.


    Bestimmt Lügen die Messungen im Labor. Das subjektive Empfinden und Meinungen sind viel zuverlässiger. :D:thumbup:


    Du schreibst von Rennsport, sonst niemand hier. Versuche es Mal mit einer 83 Grad Kante nicht angehängt


    Ja raus mit verwirrenden Labormessungen, die nicht zur eigenen Meinung passen, besser weiter Meinungen verbreiten und sich darüber lustig machen. Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt ^^

  • Dunkelbazi, was soll der Blödsinn mit 83Grad? beide boards hatten 88 Grad.


    Und die Frage warum die Magne Wundertechnik keinen Einzug in den Rennsport erreicht hat, ist berechtigt, sollte dir zu denken geben.


    Und dabei ist nichts ins Lächerliche gezogen worden, du bist derjenige der das jetzt versucht.

  • Spaß hier noch


    Also jetzt doch nicht besprechen? Informationen aus Laborversuchen sein lassen, versauen den Thread.


    Viel Spaß hier noch

    ich hab nie was gegenteiliges behauptet Dunkelbazi79

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

  • Wenn die Arbeit so toll war, warum gibt es die Kante nicht im Slalom Rennsport.

    Das stand schon 2007 im Abstract:


    Zitat
    Der Einsatz der Wellenschliffkante wird vor allem für die Anwendung im Breitensport empfohlen sowie dort, wo schwierige Pistenverhältnisse anzutreffen sind. Messerschmidt

    Ich wusste noch gar nicht, dass wir hier auch echte Rennsportler haben!

  • Hier ist glaube ich Winterzahn der einzige der so in diese Richtung , zumindest vom Fahrstil her, geht. Sein können kann ich nicht beurteilen, kenne Ihn ja nicht und habe Ihn nie fahren sehen. Allerdings neigt er immer dazu seine Fahrtechnik und sein können als Maßstab für alle zu setzen, ständig geht es um Carving. Von 100 Boardern am Berg können vielleicht 10 ein paar Carvingschwünge und davon vielleicht 1-2 ne ganze Piste lang.

    Die ganzen "Erfindungen " der letzten Jahre verkürzen alle die effektive Kante eines Boards. Sei es 3D Base oder halt Rocker. Für mich ist die Traction Tech daher ein Weg ein Board mit kürzerer Kante wieder fahrbarer zu machen. Da ich mir leider auch nicht aussuchen kann bei welchen Bedingungen ich Fahren kann und ich am liebsten ein One Board Quiver habe muss das Board dann sowas haben. Eis auf der Piste habe ich in den letzten 10 Jahren auch öfter gesehen als richtigen Pow.

    (für die schnellen Abfahrten mit laaaangen Radien habe ich dann doch noch mein Goodboards)

  • es gibt sehr viele boards, die Rocker Profil haben und kurze effektive Kante und keine Magnetraction.


    Warpig ist eines davon.

    Es braucht auch dort keine Magnetraction.


    Kantenpflege braucht es, und jeder kann mit dem Kantenwinkel den Halt zusätzlich beeinflussen.


    das ist unabhängig vom Fahrlevel.


    auch magnetraction braucht diese Kantenpflege , zB hier einer nach 4 Tagen


    https://www.snowboarden.de/for…gnol-one-magtek-5217.html

    Einmal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • ab welcher ausprägung von kantentechnik würdest du denn sagen kann mann die vorteile genießen?

    welches board sollte ich mir in näherer zukunft mal anschauen? Dunkelbazi79

    zählt mellow mag von jones schon?

    braucht es es ein XV?


    (nicht das ich mir jetzt nen skate banana greife und dann doch enttäuscht bin, vergebene liebesmüh und so)

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

  • Ich fahre Traction Tech (Jones Mountain Twin) und Serrated Edges (Rossignol XV) und könnte persönliche Erfahrungen aus erster Hand beisteuern.


    Schon die minimal ausgeprägte, kaum sichtbare Traction Tech an meinen Jones Mountain Twin verbessert den Eisgriff und das Fahrverhalten auf eisigem und wechselndem Untergrund ganz erheblich. Ich vergleiche dies mit einem Camber Board ohne Kantentechnik. Ich führe das verbesserte Fahrverhalten darauf zurück, dass die maßgeblichen Kontaktpunkte nicht nur zahlenmäßig erhöht, sondern auch in der Boardmitte und nahe den Bindungen konzentiert werden. Die Kraftübertragung wird dadurch direkter.


    Die Serrated Edges des XV sind extrem ausgeprägt und für bestimmte Freeride-Szenarien gedacht. Man kann dieses Board aber auch zweckentfremden und auf der Piste fahren, so wie man mit einem Defender auch auf die Maximilianstraße fahren kann. Auf der Piste muss man wissen, dass das Board dann auf der Kante gefahren eine gewisse Kompromisslosigkeit entwickelt. Man darf nicht vergessen, dass da an der Kante eine Nase dran ist, die quasi wie eine "Finne oder ein Schwert" durch den Schnee pflügt.


    Diese Eigenschaft kann gut sein, aber unter Umständen auch störend.


    So wie man hier nach Kantentechnik fragt, könnte man auch fragen: Sind Steigeisen zum wandern eigentlich zwingend erforderlich oder eher hinderlich? Ich würde darauf nicht pauschal antworten, sondern so: Im Eis oder auf dem Altschneefeld schon, im Sauerland eher nicht. Es gibt aber Situationen, da können Steigeisen auch in der Fußgängerzone ratsam sein. Man muss halt ein Gefühl für Situation und Material entwickeln. So ist das auch mit der Kantentechnik.

  • toll beim Splitboarden auf der Boardinnenseite (langsames Travesieren)

    Das hier finde ich eine interessante Aussage. Mit Boardinnenseite meinst du sicherlich wenn die Boardhälfen für den Aufstieg getauscht werden und damit die eigentliche Aussenkante mit MagnaTraction auf der innenseite des Talskis ist?


    Da könnte es echt helfen...wobei vermutlich nicht tauschen der Hälften oder ein möglichst wenig tailliertes Board (großer Sidecut Radius) mehr bringt.

    Müsste man mal mit dem Rossignol xv split testen.

  • SubZero

    nicht tauschen der hälften ist keine option bei einem splitboard

    ja ich meine die innenseiten des boards, die durch das zwingende tauschen im aufstiegsmodus dann die außenkanten werden


    hat ein XV innen magtec? ich dachte das hat nur jones

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

  • Schon die minimal ausgeprägte, kaum sichtbare Traction Tech an meinen Jones Mountain Twin verbessert den Eisgriff und das Fahrverhalten auf eisigem und wechselndem Untergrund ganz erheblich. Ich vergleiche dies mit einem Camber Board ohne Kantentechnik.

    hier kann ich auch aus eigener erfahrung genau das gegenteil berichten


    jones MT greift erst bei richtigem aufkanten wirklich gut

    aber deutlich (viel!) besser greifen echte camber bretter (powfinder, cafe racer, wooden)


    Man muss halt ein Gefühl für Situation und Material entwickeln. So ist das auch mit der Kantentechnik.

    eben nicht, wir reden doch über breitensport und one board quiver?! wie hat man da die wahl, entweder oder das ist ja die herausforderung (bzw der tendenz dazu; die quivermania ist natürlich im forum etwas verbreitet aber beim normaltouri doch kaum ausgeprägt - was denkt ihr?)

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

  • Meine Erfahrung: Ein XV ist kein One Board Quiver.


    Mein theoretischer One Board Quiver, noch dazu für maximal 14 Tage Urlaub an Weihnachten und Ostern , hätte bei mir immer eine Priese Magnetraction. Je dichter ich am Berg wohnen würde, desto weniger würde ich die Notwendigkeit für Brotmesser sehen, es sei denn ich hätte eine Saisonkarte und würde jeden Tag mitnehme wollen, egal wie schlecht die Bedingungen sind.


    Wie kann es zu den unterschiedlichen Wahrnehmungen kommen? Ein Erklärungsversuch:


    Mein Camber Board ist 164 lang und relativ hart. Ich bin bei diesem Brett so eben am unteren Rand der Gewichtsrange. Bei mir ist es so, dass ich es nicht schaffe, die Kante permanent in oder an den Untergrund zu pressen. Die Federspannung des Cambers ist so stark, ich denke ich könnte das Board auch als Gerüstbrett oder Brücke verwenden. Wenn die Nose etwas auf eine Bodenwelle aufläuft, verliert die Kante in der Boardmitte vermutlich schon den Bodenkontakt oder wird zumindest soweit entlastet, dass dort jeglicher Grip verloren geht.


    Insofern kann ich zumindest für meinen Camber nicht behaupten, dass der Grip auf Eis verlässlich ist. Ich warte eigentlich mit dem Camber nur darauf, wann der Kontakt abreißt. Mit dem Mountain Twin ist das bereits ganz anders und das hat ja nicht sonderlich viel Traction Tech.

    Einmal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • Aber was haben denn jetzt Fehlkäufe in so einer Diskussion zu suchen?


    Ich geb auf, ernsthaft!


    Bei Dunkelbazi79 und Winterzahn kamen immerhin nachvollziehbare und aus der jeweiligen Sicht differenzierte Ansichten hervor, wenn auch ohne Annäherung und mit viel persönlichem Sprengstoff.


    Jetzt Holst du die aus deiner Sicht inhaltliches Zitat: zu harte und zu lange Planke mit zu wenig Eigengewicht deinerseits raus (erst Mal Hut ab für diese Erkenntnis) aber ziehst trotzdem den Schluss Magne muss besser sein, du hast es ja getestet? Da springen doch Bedien- und Konsumfehler nur so ins Gesicht. Das untergräbt doch alle Bemühungen derer die mit Argumenten und guten Berichten überzeugen wollen (siehe Nennung oben).


    Es geht doch hier im Forum gar nicht mehr darum Meinungen anderer zu entdecken und sich vllt. anzunähern... Nur noch 0 und 1 und jetzt auch noch gemischt mit selbst aufgedecktem Unfug einfach um den Wort/Post Count am Leben zu halten?


    So macht das echt keinen Spaß mehr.


    Aber hey ,einen Versuch war es wert.


    Alternativszenario: ich hab die Wahl zum Forenclown verpasst und nicht mitbekommen wer gewonnen hat. Aus der Perspektive ist es wieder großes Kino.

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

  • Ich hab das Jones Flagship mit "Traction Tech" und ich mags nicht so sehr auf der Piste. Irgendwie hab ich das Gefühl, wenn die mal greiffen, plötzlich einen anderen Radius zu haben, also keine Gleichmässigkeit im Carv. Amplid UNW8 liebe ich.

    ride hard - ride long - ride snowboard

  • SubZero

    nicht tauschen der hälften ist keine option bei einem splitboard

    ja ich meine die innenseiten des boards, die durch das zwingende tauschen im aufstiegsmodus dann die außenkanten werden


    hat ein XV innen magtec? ich dachte das hat nur jones

    Warum ich tausche nicht und habe keine Probleme.

  • ? Dann sind die Verbinder weiterhin in der Mitte ?

    Und leiern bei Kontakt aus

    Die Bohrungen sind alles so gebaut, dass du tauschen musst?!

    Hast du diy oder Kauf Split?


    Erzähl mir mehr, gern per PM oder extra thread damit das hier im völlig missglückten Versuch des Gedankenaustauschs nicht untergeht

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow or Carving my Korua Cafe Racer around the Austrian Alps

  • Also bei mir mit Standard Voile Verbinder (OEM Board) sind diese nicht im Weg. Kann man ja eindrehen, dann stehen sie nicht über (wenn du die Hooks meinst). Aber ich switche auch und zwar wegen den Fellaufhängern die ich mir sonst immer aufstoße (werden etwas blöd oben/ unten übers eck engehängt). Weitere grund: Man kann enger gehen.



    nicht tauschen der hälften ist keine option bei einem splitboard

    ja ich meine die innenseiten des boards, die durch das zwingende tauschen im aufstiegsmodus dann die außenkanten werden


    hat ein XV innen magtec? ich dachte das hat nur jones

    Wie von Powderjoe gesagt gibt es zum Tausch der Hälften gegenläufige Meinungen.

    Mit der gerade Innenkannte hatte ich beim Traversieren (hälften getauscht) bisher noch keine Probleme. Die ist dann auf der Aussenseite des Hang-Skis und damit hab ich bisher ausreichend halt gehabt. Probleme hab ich nur mit dem Tal-Ski auf dessen Innenseite die Boardkante mit Seitcut ist (bei mir recht stark ausgeprägt).


    Dachte du meinst magtec auf der Aussenkante. Wusste garnicht das es SplitBoards mit Innenliegender MagTec gibt. Ist ja ziemlich aufwändig herzustellen.

    Muss man dann das Fell auch wellig zuschneiden? :P



    P.s. wird hier doch eh nichts mehr mit einer sachlichen Diskussion

    Ich muss echt auch mal so nen MagTac Board fahren

  • Ich hatte hier nicht nur meine Meinung abgegeben zu dem Thema sondern auch eine Diplomarbeit als Quelle genannt die auf Basis einer Probanden Studie mit 60 Personen als auch Labormessungen die Kanten für den Breitensport und eisige Bedingungen empfiehlt und höheren Griff attestierte.


    Ich möchte mit meinen Beiträgen die 90 Prozent Mehrheit auf der Piste ansprechen, nicht die 1 oder2 Prozent die Rennen fahren.


    Als Gegenargumente kamen:

    Das war keine Diplomarbeit sondern ein Workshop

    Die meisten Diplomarbeiten sind nicht dass gelbe vom Ei.

    Es gibt Diplomarbeiten über Perpetuum mobile.

    Die Arbeit wurde nicht offiziell geprüft.

    Rennfahrer haben die Kanten nicht

    Bitte die Diskussion sein lassen das versaut den Thread

    Ich brauche kein XV

    Bei ?hoher Geschwindigkeit? greift die Wellenkante schlechter


    Anhand dieser geistreichen? Rückmeldungen habe ich den Wünschen entsprechend alle meine Beiträge entfernt, die bei den Kritikern keinen Gefallen fanden.


    Warum Rennfahrer keine Wellenkanten haben ist mir eigentlich egal. Da kann ich nur raten: bei mehr als 3 kontaktpunkten ist das System überbestimmt und außer den 3 Punkten rutscht der Rest der Kante der nicht auf dem Radius der 3 Punkte liegt und das bremst. Für mehr Griff schleifen sie 86 Grad oder weniger Kantenwinkel was aber nach 1 oder 2 Abfahrten schon wieder stumpf ist. Ihre effektiven Kanten sind deutlich länger. Sie machen keine Tricks Butters Freestyle sondern fahren nur auf Zeit.


    158er head Team Camber mit frisch geschliffenen Kanten gegen ein 157er LibTech Jamie lynn mit minimagnetraction in bolsterlang harte und teilweise vereiste Pisten, viele Leute sind um mich herum gestürzt:

    Wenig Kontrolle auf dem head Camber, ich könnte kaum die Richtung bestimmen oder bremsen

    Gute Kontrolle auf dem LibTech konnte da hin fahren wo ich wollte bremsen und anhalten