Lib Tech Skunk Ape 165w richtig für mich?

  • hallo

    also jetzt muss ich mich auch noch einmischen 😅.

    wenn ich richtig verstanden hab, hast du das skunk ape in 165?

    das ist dir aber etwas zu lang und wuchtig?

    und jetzt überlegst du dir das mountain twin in 165w?

    da passt was nicht ganz zusammen 😬.


    es ist schon so, dass mittlerweile beim boardkauf das gewicht ne grössere rolle spielt als das ein brett bis unter das kinn reichen sollte 😅

    aber. bei 175 n 165er brett ist bissl viel. (ist ja keine poderlatte für offenes gelände) da möcht ich insistieren.

    bin mit 180 und 95 kilo das 158er mountain twin gefahren. das ging sehr gut.

    falls du dir sorgen machst, dass das brett zu weich wird, würd ich dann halt doch wieder das ultra mountain twin in betracht ziehn. das hat ja die gleichen gewichtsempfehlungen wie das normale. jedoch fühlt es sich steifer an. ohne dass die zahlen jetzt so stimmen, würd ich mal handgelenk mal pi folgendes behaupten; bei 30kmh und exakt gleichem neigungswinkel und kurvenradius fühlt sich das mountain twin mit 80 kilo gleich an wie das ultra mit 100 oder so 😅.

    fährst du denn auch switch und machst andere tricks auf piste/park (buttern, etc)…?

    falls du eigentlich den ganzen tag in die selbe richtung fährst, und 30%tiefschnee auch stimmen. dann würd ich eh das flagship empfehlen. und da wiederum darfs dann auch das 162w sein. hat glaub sogar kürzere effektive kante als das mountain twin, dürfte also gut drehbar sein. aufschwimmen tust du damit noch immer problemlos im tiefschnee. und die gewichtsempfehlung geht auch bis 95kg. die 5 sind geschenkt 😅


    also ultra mountain twin 159w wenn switch und andere freestyle elemente wichtig sind

    flagship 162w wenn powder und directionales pistenfahren dein ding sind.

    ion und cartel passt bei beiden ganz hervorragend ❤️

  • Moin Dunkelbazi79 ich greife das Thema hier nochmal kurz auf. Ich habe das Skunk ape noch immer und bin bisher eigentlich auch noch sehr zufrieden. Ich würde gern zukünftig noch ein weiteres Board haben wollen. Etwas verspielteres, zum cruisen, etwas kürzer (Wenn es mit meinem Gewicht geht). Mein Gedanke geht da so in Richtung Mountain Twin evtl. sogar ultra?! Was ist da so deine Meinung?


    Vielen Dank schonmal.

    Raffi Oh! Stimmt! Ich habe gar nicht gesehen, dass der Thread eigentlich aus 2016 war, der TE schon ein Skunk Ape hat und nun zusätzliches ein verspielteres Board sucht. Dann passt 165W natürlich nicht.

  • ich hab den verwirrenden Thread nun mal durchgelesen..


    Also Skunk Ape ist schon vorhanden

    und es ist etwas kürzeres Verspieltes gesucht.

    friedel Wie lang ist die Länge vom vorhandenen Skunk Ape?


    Pfon hat einen guten Vorschlag gemacht: Warpig


    Warpig XL: 158cm

    Warpig L: 154cm


    verspielt kleine Radien, sehr buckelpistentauglich, geht auch willig in den Drift, gut und verspielt im Tiefschnee.


    Ich kann es sehr gut nachvollziehen, dass man mit 175cm Körpergrösse kein 165cm board fahren will. Mir kommt in meinen Videos bei 184cm Körpergrösse mein Völkl Dimension 164 schon wie ein Riesen Ding vor.😅


    Und Kommentare zum Körpergewicht nicht so ernst nehmen, würde nicht abnehmen wollen um auf ein Jones Mountin Twin zu passen.. gibt ja das Warpig☝️, falls das Gewicht noch leicht nach oben gehen sollte wäre sogar das Superpig in den selben Längen und Geometrien wie das Warpig eine Überlegung wert.


    Rome Stalefish 157 wäre auch eine Überlegung wert, fahr ich derzeit selbst. Ist auch ein verspieltes board, generell sehr leicht handzuhaben und ganz easy im Pow.

    Auf Buckelpisten ist das Warpig besser, im Pow das Stalefish, hab das Warpig XL auch getestet.

    8 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • sorry für die ganze Verwirrung.


    Ich fasse mal zusammen.

    Skunk ape in 165w ist vorhanden, gefällt auch soweit und wird auch behalten.


    Dazu suche ich etwas verspielteres, entspannteres, als "daily", wahrscheinlich werden es damit eher 90%Piste, 10% Pow. Das mountain twin liest sich da schon sehr gut und würde glaube ich gut passen.

    Ich würde ungern wieder auf ein 165w Brett gehen bei meiner Körpergröße. Wenn nun aber alle sagen, dass es bei meinem Gewicht notwendig ist, muss da wohl durch 😀

    Winterzahn da komme ich mit klar!✌🥱


    Raffi also wäre das 159w doch nicht sooo unrealistisch.

  • würde auf ein breites short brett gehen, vor allem du bekommst dein Körpergewicht nicht in einem Jahr Powder tauglich auf schmales kurzes Brett runter, das ist Illusion.


    Und ein schmales kurzes Brett säuft dir im pow ab.


    Warpig XL wär schon richtig.


    Und man kauft kein Brett dass man in 2 Jahren mal vernünftig fahren kann, weil dann womöglich das Körpergewicht passt

    Einmal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Wie unterscheiden sich denn die twins? Hat da einer Erfahrung? Nur im flex? Das ultra wäre ja vielleicht auch was. Warpig bin ich noch nicht so angetan von.🤔

  • würde auf ein breites short brett gehen, vor allem du bekommst dein Körpergewicht nicht in einem Jahr Powder tauglich auf schmales kurzes Brett runter, das ist Illusion

    Möglich wäre das schon, nur ob die Disziplin, dahinter steckt,


    Ich muss mich aus gesundheitlichen Gründen seit 3 Monaten absolut Histamin frei ernähren, und hab in der Zeit 20kg abgenommen, aber im Alltag ist es schon eine schwere Nummer, und das nur für ein Board.


    Mein tip, wäre auch das Warpig


  • also ich bin das mountain twin auch mit guten 100 kilos gefahren (95 nackt, dann die ganze kleidung, schuhe, bindug, etc). die gewichtsangaben sind auch nicht darauf bezogen, ob im pow oben aufschwimmen möglich ist oder nicht. und hersteller abhängig. Burton z.B. macht ganz andere gewichtsangaben. dass jetzt aber das custom n richtig hartes brett ist deswegen, stimmt nicht. die jahrgänge hatten andere grössenangaben; meins war ein 158w.

    lange rede, kurzer sinn: ja, ich denke schon, dass du das 159er nehmen kannst. wenn du dir unsicher bist wegen flex, nimm einfach das "ultra". geht dann halt nicht zum buttern, aber ist dafür sicherlich nicht "zu weich".

    10%pow heisst dann einfach mal neben der piste rein fahren, wenn dann welcher liegt?

  • ... ja, ich denke schon, dass du das 159er nehmen kannst. wenn du dir unsicher bist wegen flex, nimm einfach das "ultra". geht dann halt nicht zum buttern, aber ist dafür sicherlich nicht "zu weich".

    10%pow heisst dann einfach mal neben der piste rein fahren, wenn dann welcher liegt?

    Alles klar. 👍 Genau, 10% heißt genau das.

    Das ultra wäre auch auch etwas laufruhiger, wenn es doch mal schneller wird, richtig?

    Das normale mt ist mit nem flex 7 angegeben, das umt mit nem flex 9.

  • du willst doch etwas verspielteres als das Skunk Ape?

    Wenn du derart am oberen Limit bist beim 165W, dann hat das vlt nen Flex von 6 bei deinem Gewicht.


    Ein Ultra Mountaintwin "zu kurz" zu kaufen, sodass du dort dann auch an der oberen Grenze bist, macht meines Erachtens wenig Sinn. Ich kann mir gut vorstellen, dass das ganze Carbon dann eher unberechenbar wird, weil es eben doch arg flexen muss und das lieber nicht tun würde.


    Ich schwanke zwischen 75 und 80kg und mein "Fun" Board ist ein 150er CK Nug von Burton.
    Das ist von 60 - 80kg ausgelegt und ich brauche das immer, wenn das Wetter bescheiden ist und für die letzten Tage, wenns nur noch Slush gibt.

    Ein Mountain Twin würde mir als "easy Alternative" nicht in den Sinn kommen. (Und ich fahre ein Aviator von Jones als Daily)

    With great powder comes great responsibility

  • ....das umt mit nem flex 9.

    Heee, dachte es wird edwas verspieltes gesucht zum Spaß haben, aber ein Brett mit nen flex 9 ist schon nichts verspieltes mehr.



    Ich glaube hier liegt ein gedankenfehler.

    Um das mal auf eine Blattfeder eines Pick Ups umzuswitschen,

    Wenn ich eine Blattfeder Härte, wird das fahrferhalten steifer, das Fahrzeug huppelt viel mehr bei bodenwellen etc, aber die traglast und Belastbarkeit von der feder bis die durchbiegt, oder gar bricht bleibt die selbe.

    Einmal editiert, zuletzt von BLACKTERRIER ()

  • Ich habe grad mal nach dem skunk ape geschaut. 165w ist für 65kg 😳 180w ist für 72kg gedacht mit einem flex von 8.

    Das 165 hat aber 65 kg-100kg

    und das 180 72 kg-120kg



    Und das UMT 159 hat 64kg-84kg


    Da wäre halt das Warpig 158 mit 77kg-100kg+ so eher in dein bereich

    Oder vielleicht das Mtnpig in 160W mit ebenfalls 77kg-100kg+

    3 Mal editiert, zuletzt von BLACKTERRIER ()

  • also das normale mountain twin fährt sich meiner meinung nach easy.

    wie gesa bin ich das 158er gefahren. und konmte mal vom kollegen ein lib tech trs in 165 fahren, fand ich wesentlich anstrengender.

    als selbst „übergewichtig“ fahr ich immer bretter über dem gewichtslimit, weil ich mit 180 nicht ein brett mit 165 haben möchte. brechen tut das nicht.

    wenn du ein schnellfahrer bist dann gibt das ultra sicher nochmals mehr stabilität.

    und lib tech macht halt einfach eine breitere range angabe bei ihren brettern. wie gesagt burton zb macht auch andere angaben. möchte dann jemand lieber das custom flying v empfehelen, weil da der hersteller ne andere angabe macht?

  • vom selbst fahren kenn ich das aviator, flagship und mountain twin. jeweils nicht die aktuellsten versionen.

    denke mir, dass das frontier irgendwie so zwischen mountain twin und flagship liegt.


    aber evtl lohnt es sich nochmals von vorne anzufangen 😅…

    du schreibst schuhgrösse 44? magst du die schuhe mal ausmessen? also das aussenmass von ferse zu zehn?

    und dann… hast du ein skunk ape. was magst du an dem brett?

    für welche zwecke möchtest du es künftig nutzen?

    und was soll das neue brett können?

    was fährst du?

    (tiefschnee, piste, tricks/switch, park…) und wohin möchtest du dich entwickeln?

    fährst du viel und oft, oder ein urlaub im jahr?

    und magst du wirklich zwei bretter haben? oder könntest dir vorstellen, künftig mit einem

    alleine glücklich zu sein?

  • können wir gern machen.

    Den Schuh messe ich heute nachmittag mal.


    Das skunk ape kann auch gern weg. Was mir gut damit gefallen hat war das fahren im pow. So richtig glücklich war ich damit nie, deshalb kam überhaupt der Gedanke ein neues Brett zu kaufen.

    Ich habe leider keine Referenz, nur nen altes nitro welches ich damals mal hatte um nicht zu leihen.


    Ein Brett für alles wäre natürlich ein Traum.

    Die letzten Jahre war ich 1-2 mal im Jahr für ne Woche in dem Alpen etwa 2 mal in der Halle und etwa 2 mal für nen Wochenende im Harz.

    Also nicht wirklich viel. 15 -20 Tage im Jahr.


    Ich bin manchmal mit den Jungs los, auch ski Fahrer dabei. Da hat das skunk ape auch schon angefangen mit der Nase zu plattern. Bin aber überwiegend mit der Freundin unterwegs. Sie fährt auch, aber langsamer und entspannter.


    Ziel war nun eigentlich ein Brett zu finden, mit dem ich mit der Freundin entspannt ein paar Abfahrten machen kann. Ein bisschenzu jibben, mal von der Piste abzubiegen um ein bisschen im pow zu fahren, jedoch nicht im Park. Die große freeride Tour werde ich wohl auch nicht machen. Vielleicht mal einen Kurs in die Richtung. Und dann mal sehen.


    Wenn es jedoch ein Brett gibt, welches ich zum ballern mit Jungs und zum entspannen mit der Freundin fahren kann, gern her damit.


    Beim Hersteller habe ich mich aufgrund der Nachhaltigkeit und der Philosophie auf Jones eingeschossen.

  • So, ich habe soeben ein mountain twin 162w für einen seeehr guten Preis bestellt. Ich werde es nun selbst ausprobieren. Ansonsten wird es halt wieder verkauft.

    Als Bindung habe ich mir die strata 2021 angeschaut. Der ion passt eigentlich sehr gut hinein. Ich glaube die wird es nun auch.


    Achso der ion ist us12/ 45eu 🙄deshalb nun auch 162w und nicht 160.


    Vielen Dank euch! ✌

    Ich werde auf jedenfall berichten!!

  • 162W klingt vernünftig, ja.

    Ob das Mountain Twin dann "verspielt" ist, musst du für dich selber bestimmen.


    Ich habe ein Aviator (158W, weil das billig war) und ein 162er Flagship (hätte lieber 164 gehabt, aber das 162er der vorherigen Saison war zum unschlagbaren Preis im Outlet gestanden, kurz vor Season end :D )


    Das Aviator ist ein grandioses Snowboard zum brettern und carven und so. Das Mountain Twin wird sicher "lockerer" sein, da weniger camber profil und etwas weicher.

    Ein Frontier wäre nochmals einiges weicher und verzeihender. Sicher ein tolles Brett für "easy" Tage, aber auch kaum fordernd.


    Das Flagship hat gute Chancen mein neuer daily driver zu werden, weil es viel leichter zu fahren ist (und mehr Fehler verzeiht) als das Aviator. (162cm lang vs nur 158!) und das bei meinen 180cm Körpergrösse.
    Wie gesagt, ein 164er Flagship wäre mir noch lieber gewesen.


    Es kommt meines Erachtens kaum auf die Grösse an. Nur um das mal wieder gesagt zu haben!

    With great powder comes great responsibility