Kaufberatung: komplett neues Snowboard Setup

  • Deine Linien sind falsch eingezeichnet.. müssen sich schon an der Boardkante treffen, dann sieht das schon nicht mehr ganz so krass aus.. aber stimmt grundsätzlich schon.

    für den grünen aufkantwinkel brauche ich bei Burton Bindungen (blaue Linie) ca 14mm mehr boardbreite als bei Flow (grün)


    Es ist leider so dramatisch


    Bei Winkel unter ca 75 Grad spielt das alles keine Rolle (Pinke Linie, da limitiert der Boot)


    Aber bei dem Beispielswinkel der grünen Linie spielt der Heelcup die entscheidende Rolle. Solche Winkel erreicht man zB bei min waist board = Bootlänge -4cm bei Flow Bindungen.

  • Die Zeitersparnis durch Schnelleinstieg ist von Tag 1 relevant

    wer hat denn bitte so einen Zeitdruck, dass ein paar Sekunden relevant sind?


    Wenn Boots, Bindung und Board passen, hat man so oder so kein Problem mit Bootout und im Stehen oder Knien anschnallen ist alles, aber nicht bequem. Wer bei einem Heckeinsteiger dennoch einen Vorteil für sich sieht, soll das gerne so fahren. Ich persönlich sehe jedoch kein Argument, was dafür spricht.

  • Interessanter wäre doch wie sich der Aufkantwinkel bei gleicher (ausreichend großer) Boardbreite verhält..


    Ich kenne die Burton nicht gut.. bei meinen Union wäre der Unterschied mit und ohne Heelcup ~3-4mm.. die Winkeländerung ist dann wieder stark von der Boardbreite abhängig.. breites Board -> weniger Winkeländerung.

  • Interessanter wäre doch wie sich der Aufkantwinkel bei gleicher (ausreichend großer) Boardbreite verhält..


    Ich kenne die Burton nicht gut.. bei meinen Union wäre der Unterschied mit und ohne Heelcup ~3-4mm.. die Winkeländerung ist dann wieder stark von der Boardbreite abhängig.. breites Board -> weniger Winkeländerung.

    ja Union sind weitaus besser als Burton bezüglich dieser Eigenschaft.


    Der Burton Mann verschenkt durch den heelcup mehr boardbreite als der Union Mann.


    Bei Flow hast 0 verschenkt.


    Deswegen mag ich Union Bindungen auch lieber als Burton.


    Beim Wabendesign Anklestrap war Burton lange Zeit führend, nun haben Union und Flow nahezu völlig nachgezogen und verwenden auch dieses Anklestrap Design von Burton.


    Pfon

    Zusatz:


    Bei einem board mit der Breite

    min waist = bootlength -55mm verschenkt man mit Burton Bindungen noch nix, man ist da im Bereich 70 Grad Aufkanwinkel. Der Boot limitiert (bindugsunabhängig)


    Aber bei einem board mit der Breite

    minwaist =bootlength -40mm (ambitioniertes Carving) verschenkt man mit der Burton Bindung bereits massivst Aufkantwinkel, hier limitiert bei Burton der Heelcup.

    6 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • ctopian


    Ich bin immer schon mit Skifahrern unterwegs gewesen. Ich kann daher nachvollziehen, dass man möglichst schnell in seine Bindung will. Wenn die anderen aus dem Lift kommen, einen Stockeinsatz und zwei Schlittschuhschritte machen und dann auf und davon sind, ist das schon blöd, wenn man sich erst einen guten Stand oder gar Sitzplatz suchen muss, um an der Bindung zu nästeln. Aus diesem Grund war ich auch stets ein Fan der Schnelleinstiege. Die NX2 wäre mir an deiner Stelle zu krass. Ich war mit meiner SP wie schon gesagt sehr zufrieden. Bei einer geliehenen Burton mit Gelenk im Ankle-Strap, habe ich dann festgestellt, dass ich damit fast genauso schnell bin. Wenn man dann mit Kindern unterwegs ist, ist man das Warten gewöhnt und es geht am Liftausstieg etwas weniger hektisch zu. Ich fahre heute nur noch Ratschen. Dabei achte ich auf die richtige Einstiegstechnik oder ich kaufe Bindungen, deren Ankle-Strap nicht unmotiviert quer über der Base-Plate liegt und so den Weg in die Bindung versperrt.

    Einmal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • Ich wollte hier garnicht wieder diese Diskussion aufflammen lassen, dass sich hier die Meinungen sehr spalten war mir bereits vom mitlesen bewusst. Dennoch interessant was es dazu alles zu sagen gibt. Danke für den ganzen Input von euch allen.


    Gäbe auch noch die Flow Fenix 2021, die ist weicher und auch günstiger. (derzeit sogar im Sale mit 130€)


    Die hat auch das Wabendesign der Burton Ankle Straps.


    ctopian Wäre vielleicht die vernünftigste Variante für den Einstieg.

    Ich hatte bisher steifere Bindungen im Visier, ist die weiche Fenix verzeihender für weniger erfahrenere Snowboarder?


    Bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen, würde dann folgendes Setup probieren:

    Nidecker Falcon 42.0

    Flow Fenix 2021 in Größe L

    Salomon Super 8 157 (korrekte Länge?)


    Wenn ich unzufrieden bin mit der Flow Bindung wird für nächste Saison eine neue Bindung, ohne Heckeinstieg, zugelegt.

  • die Steifigkeit der NX2 CX ist bei solchen boards wie Wooden Flagship Mtnpig empfehlenswert bis notwendig.


    Beim Superpig sinnvoll


    beim Dancehaul und Warpig möglich aber schon etwas overpowered.


    bei Dancehaul oder Warpig reicht die Fenix mit Flex 6 aus, wird da etwas homogener wirken. (ich hatte mal eine Flex 4 normale strap in Bindung Ride Revolt Bindung am Warpig beim Test, das war zB wiederum viel zu weich)


    Also flex 5..7 bei allen Komponenten ist hilfreich für Anfänger auf Piste.

    4 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Ich wollte hier garnicht wieder diese Diskussion aufflammen lassen, dass sich hier die Meinungen sehr spalten war mir bereits vom mitlesen bewusst. Dennoch interessant was es dazu alles zu sagen gibt. Danke für den ganzen Input von euch allen.

    Passt schon :) wir diskutieren oft über die gleichen Themen und werden uns da auch nie einig werden :)


    Setup passt soweit. Wünsch dir viel Spaß damit

  • Passt schon :) wir diskutieren oft über die gleichen Themen und werden uns da auch nie einig werden :)


    Setup passt soweit. Wünsch dir viel Spaß damit

    Pfon eigentlich sind wir 2 uns bei boardbreite Boot und Bindungsüberstand flex etc.. schon fast 100% einig.. leichte Unterschiede bei den Marken, aber bei den specs sind wir uns schon einig. Und wie du weisst.. ich fahre auch Unions nicht ungern;)


    ctopian noch ein paar letzte tips,

    forwardlean so einstellen, dass das Highback oben leicht gegen den Boot presst.

    Und zum Einsteigen am Anfang immer auf die Knie, board hinter dir auf frontsidekante stellen. Die Ratschen haben eine Arretierung, so musst du sie eigentlich nur einmal am Tag einstellen.

    Stehend und board vor dir oder fahrend sind next level Einstiege, erfordern viel Übung, sind später unter gewissen Bedingungen möglich.


    und viel Spass mit dem neuen setup.

    4 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Das Salomon Super 8 in 157 ist für dich perfekt! Du liegst sehr schön in der Gewichtsklasse zwischen 60-85Kg

    Die Flow Bindung in Größe L ist auch passend. Ich war zunächst skeptisch, weil ich die Großentabelle von Flow nicht im Kopf habe. Vorschlag: Wenn du eine etwas steifere Bindung suchst, nimm doch den goldenen Mittelweg, die Flow Fuse. Ich würde die Hybrid Variante wählen. Da nimmst du das Beste aus zwei Welten mit und kannst die normale Ratsche kennenlernen. In Stormtrooper-White echt genial auf dem Super 8. Ich sehe die Bindung gerade für 179,90Euro. -33%

  • Flow Fuse 2021 ginge auch, aber dann meiner Empfehlung nach die Fusion straps.


    Hybrid straps sind hakelig beim Einstieg. Habe damit schlechte Erfahrung im direkten Vergleich. Fusion straps sind im Handling besser.


    von 2020er und älteren Modellen würde ich abraten wegen der alten straps... also immer die 2021er

    169€ kostet die günstigste 2021er fuse mit Fusion straps.. wäre den Aufpreis zur Fenix wert. und wie SixtyNiner beschreibt der goldene Mittelweg beim Flex.

    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Zum Handling der Fusion oder der Hybrid Strapsen kann ich leider keine eigenen Erfahrungen beitragen. Die gab es zu der Zeit, als ich eine Flow hatte noch nicht. Meine Überlegung war, dass man sich mit dem Kauf der Hybrid gleich mit der Funktionsweise einer Schnallenbindung Vertraut machen kann.
    Als ich auf Flow umgestiegen bin, hatten die Bindungen vorne nur einen pantoffelartigen Schlupf, ähnlich einer Wakeboardbindung - was den Bindungen damals wohl auch den schlechten Ruf eingebracht hat. Inzwischen ist das behoben, haftet den Bindungen aber irgendwie noch immer an.