Kaufberatung für neues Snowboard Fortgeschritten/Profi

  • Für den Fall, dass wir nächstes Jahr nach Österreich dürfen und die Grenzen dank Corona nicht geschlossen sind, bräuchten wir für meinen Kumpel ein neues Snowboard ;-)


    Mein bisheriges Snowboardsetup:


    Bisher wird folgendes Board gefahren: Völkl WallPro 164cm (sollte ein Camber sein) mit der K2 Cinch CTS Bindung. Einsatz ist 60% Piste, 35% Tiefschnee und etwa 5% Park. Dabei sind auch schwarze Pisten kein Problem.

    Leider geht das Board kaputt und es muss Ersatz her ;-) Ansonsten waren Board und Bindung immer top für den Einsatzzweck. Die Bindung wird auch übernommen.


    Ich suche:


    [X] Snowboard



    Snowboardlänge: (bisher) 164cm


    Dein Körpergewicht: 90


    Körpergröße: 184


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    (falls bereits Boots vorhanden sind bitte zusätzlich die Außenlänge in cm angeben) 43 (Länge kann ich gerade nicht messen)



    Preislimit: bis 500€


    Fahrlevel:

    [X] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [X] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:



    Piste 60%

    Tiefschnee / Backcountry 35%

    Park (Kicker/Pipe) 5%



    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [X] Ja



    Sonderwünsche:

    Kann auch gerne ein Vorjahresmodell sein. Keine bestimmte Marke in Aussicht, wobei Völkl echt nen guten Dienst geleistet hat!

    Ansonsten kenne ich den Markt kaum und bin auf Vorschläge gespannt :-) Definitiv kein Banana-Board...


    Freue mich über Vorschläge 8)

  • Niemand eine Empfehlung? Welche Infos könnte ich noch liefern, damit ihr eine Empfehlung aussprechen könnt?


    Folgende Boards fände ich nach bisheriger Recherche interessant:


    Yes Standard

    Capita Mercury

    Goodboards Reload

    Ride Bezerker


    Was meint ihr?

  • cocacola-light

    Hat den Titel des Themas von „Kaufberatung für neues Snowboard“ zu „Kaufberatung für neues Snowboard Fortgeschritten/Profi“ geändert.
  • Ahoi.


    Also du hast hier den Konflikt viel switch aber auch viel Tiefschnee.. Für Tiefschnee willst du eigentlich ein sehr direktionales Brett, für viel switch eher ein twin.


    Yes Standard passt gut, da hast du die Slamback Inserts für Powder.

    Mercury finde ich auch ganz gut.

    Auch das Ride kann ich mir gut vorstellen.


    Allerdings sind die 3 auch noch relativ unterschiedlich.

    Standard als true twin aber mit Slamback Inserts

    Mercury als directional twin

    Berzerker als directional mit directional Camber


    Da musst du dich etwas festlegen in welche Richtung du gehen willst. Willst du die Performance im Pow, dann Berzerker, willst du true twin zum switch fahren, dann Standard, Willst du einfach ein Brett das überall funktioniert aber eben keine ultimative Powder Waffe ist, dann Mercury.

    Wenn du dich auf eine Richtung festlegst gibts auch noch Alternativen, aber jetzt andere Bretter aufzählen, da kommen ca 80% aller Boards in Frage :)

  • Die Yes Boards mit Slamback sind ideal für Switch und surfen sich im Tiefschnee extrem gut. Yes Standard, Ghost...

    Ich konnte das Yes Standard mehrmals mit etwa gleich langen Twins vergleichen und den Spagat hat es am besten gemeistert. Jibsaw, Box Knife, T.Rice, Funslinger, Jamie Lynn


    Die Bindungen sind in 5-10 Minuten auf die Slambacks umgeschraubt.


    Mit einem Direktional Twin hättest du bei Switch Nachteile und im Tiefschnee surft es ähnlich gut wie ein Board mit Slambacks, je nach Setback der Inserts.

  • Da musst du dich etwas festlegen in welche Richtung du gehen willst. Willst du die Performance im Pow, dann Berzerker, willst du true twin zum switch fahren, dann Standard, Willst du einfach ein Brett das überall funktioniert aber eben keine ultimative Powder Waffe ist, dann Mercury.

    Wenn du dich auf eine Richtung festlegst gibts auch noch Alternativen, aber jetzt andere Bretter aufzählen, da kommen ca 80% aller Boards in Frage :)

    Also wir verbringen nicht den ganzen Tag abseits der Piste. Es geht eher mal zwischen den Pisten hin und her. Da der Schnee vielleicht eh weniger wird, macht der Fokus auf Tiefschnee auch gar nicht so viel Sinn...


    Das Mercury finde ich weiterhin interessant. Obwohl es irgendwie in 161 nicht lieferbar ist? Was wären noch Alternativen? Gerne von Marken, die in Europa produzieren! Das würde ja bei Capita und Goodboards der Fall sein. Welche weiteren Marken würde passen?

  • Ok, nach etwas nachdenken, wenn ich das Profil nun nochmal anpasse:


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:


    Piste 80-85%

    Tiefschnee / Backcountry 10-15%

    Park (Kicker/Pipe) 5%


    Welche Boards kommen euch da in den Sinn bzw, welche der obigen Boards passt dann noch?