Kaufberatung erstes Snowboard

  • Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Immer geliehenes.


    Kaufe mir alles neu.

    Boots: Ruler Boa 2020

    Binding: Mission 2020


    Ich suche:


    [X] Snowboard

    [X] Sonstiges (Protektoren)


    Bisherige Snowboardlänge: no clue


    Dein Körpergewicht: 112(ohne Klamotten). Sehr athletisch/stark, ehemaliger Leistungsportler(Olympisches Gewichtheben).


    Körpergröße: 198


    Mann / Frau: Dude


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    46 / 29.5



    Preislimit: hab keins


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [X] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [X] Piste [80]%

    [X] Tiefschnee / Backcountry [10]%

    [X] Park (Kicker/Pipe) [5]% Noch nie gemacht. Pipe interessiert mich 0, Kicker schon.

    [X] Rails [5]% Noch nie gemacht. Bin aber 5 Jahre Skateboard gefahren


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ ] Ja

    [X] Nein, nicht wirklich.


    Sonderwünsche: Sollte auf Blu3 T0mato erhältlich sein.

    Marke ist mir wayne, hab aber irgendwie nen Fabel wenn es nicht Made in China ist.

    Gerne etwas womit ich auch noch in Jahre Spaß habe. Würde mir jedes Jahr ein weiteres zulegen das vom jeweilign abweicht. Sprich sollte es jetzt ein AM/Freeride werden

    dann nächstes Jahr gerne ein AM/Freestyle.


    Habe mir folgende Boards schonmal angesehen: Hab Tage/Stunden verbracht und kann mich einfach nicht entscheiden. Erwähnenswert ist vielleicht das wird ein Haus in Ischgl gekauft haben also ausschließlich da fahren werden. Gerne quäle ich mich paar Tage habe aber langfristig mehr Spaß.


    Was mir bisschen Sorgen macht das es ein maximal Gewicht für Boards gibt und es bei manchen keine Angaben gibt.


    Box Scratcher park oriented

    Skate Banana universal? war mein favorit aber angry rider auf yt hat es gehatet.

    Cold Brew freeride

    Instigator(ja ist mit made in china, wird aber empfohlen obwohl ich angst habe das es mich relativ schnell langweiligen wird)

    Gnu Asym Carbon 2019

    Gnu Asym Carbon 2020(anderer flex)

    Arbor Westmark

    Arbor Foundation

    Arbor Formula

    Arbor Element Rocker

    Rome Agent

    VIMANA Continental Direction

    Ride Mtnpig

    Capita Horrorscope

    JONES SNOWBOARDS mountain twin




    Was meint ihr?

    Bin für jede Anregung dankbar

    2 Mal editiert, zuletzt von adrsz ()

  • Kaufe mir alles neu.

    Boots: Ruler Boa 2020

    Binding: Mission 2020

    Hast du schon? Oder kaufst du noch?

    Marke ist mir wayne, hab aber irgendwie nen Fabel wenn es nicht Made in China ist.

    Burton fertigt inzwischen fast alles in China ;)

    Sonderwünsche: Sollte auf Blu3 T0mato erhältlich sein.

    no comment

    Gerne etwas womit ich auch noch in Jahre Spaß habe. Würde mir jedes Jahr ein weiteres zulegen das vom jeweilign abweicht. Sprich sollte es jetzt ein AM/Freeride werden

    dann nächstes Jahr gerne ein AM/Freestyle.

    Weiß nicht ob das Sinn macht.. Wenn du sicher bist dass du nächstes Jahr eines dazu kaufst würde ich nicht so Kompromisslösungen nehmen...

    Ein gutes Freeride Brett, ein Park/Piste/Carving und wenn man Bock hat was weiches. Wenn es noch mehr werden würde ich dann zu den ganz speziellen greifen.


    Box Scratcher, Skate Banana, Horrorscope und ähnliche sind trash für deinen Einsatz. Habe selbst ein Horrorscope, ist echt sehr speziell. Viel zu Weich für ein Allrounder, vor allem bei deinem Gewicht.

    Fast deine ganze Liste sind so Bretter... Super weiche Rocker twins... Wie kam die Liste zusammen?


    Du bräuchtest aber eher ein direktionales Hybrid Camber.


    Ride Mtnpig aus deiner Liste wäre so was.. Im Park, ja, mal nen Kicker mitnehmen ist kein Ding, Rails eher nicht so..


    Mit MP30.5 musst du auch schon eher auf die sehr breiten Bretter gehen wenn du nicht gerade forward Stance fährst..


    Irgendwie will ich nicht direkt was empfehlen.


    Schreib mal bitte noch bisschen was zu deinem Fahrkönnen, deinem Fahrstil und wie du das dir mit den mehreren Brettern über die Jahre vorstellst.

    Dann kann dir hier besser geholfen werden

  • mach das mtnpig runter, das ist nix für rails und boxes, ausser du bist dir sicher dass du das nie machst.


    Warpig XL wäre eventuell etwas für dich.

    passt auch von der Breite für deine 46er besser, taugt auch auf Rails.


    Ride Superpig XL wäre auch etwas, das sollte bei 112kg Fahrergewicht nicht mehr zu hart sein, für einen 80kg Anfänger wäre es definitiv viel zu hart plus Camber.


    Capita Horroscope kannst auch streichen, viel zu schmal für dich.


    Mtn twin 167W eventuell, für Tiefschnee aber Kacke

    Jones Frontier 167W eventuell, taugt für Park wieder wenig.


    Die Arbors sind zu schmal


    Goodboards Apikal hatten wär früher für grossfüssler mit viel Gewicht oft empfohlen,

    das 167XXW wäre hier richtig dimensioniert, ist aber sicher viel schwieriger zu fahren als das Warpig XL


    Nitro Magnum hatten wir auch.


    Cafe Racer 164 passt von der Parknutzungsabsicht noch weniger.als das mtnpig, ausserdem kein Anfängerboard


    schade, dass das Völkl Dimension 164W nicht mehr produziert wird, das hätte hier auch gepasst.

    11 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Pfon:


    Hab noch nicht, will ich aber. Gerne alternativen. Hab viele reviews gelesen auf reddit, foren und yt videos (vorallem the house) und burton wurde sehr gelobt. ich weiss nicht woran das liegt aber ich hab irgenwie nen störgefühl marken zu mischen. leicht authistische züge .. i guess.


    jacke hosen beanie layer 2 socke sind volcom,

    helm googles smith

    layer 1 oben unten, facemask, schuhe, bindings burton

    board :.... ich mag mich irren aber wie kann made in china den selben preis kosten wie made in usa


    wo ist das problem bei blu3 tomat0. mache eine große bestellung und dann passt das doch


    verstehe deinen punkt mit den Kompromisslösungen. weiss halt nicht worauf es hinauflaufen wird.


    "Wie kam die Liste zusammen?" naja guides gelesen wie man das erste board wählt. bin halt fortgeschrittene anfänger. lerne sehr schnell und die tatsache das ich nunmal fit und stark in den beiden bin mache ich auch nicht so schnell schlapp. zumal auch irgendwo der leistungssporterl ehrgeiz sehr sehr groß ist.


    bin das brett immer so gefahren wie es mir eingestellt wurde beim verleih.


    mondopoint ist 29.5, war ein typo von mir. Sorry.


    wie ich mir das in zukunft vorstelle... mhm

    vielleicht erstmal ein allrounder und alles durchprobieren..

    und dann nach geschmack anpassen.


    wird mir freeride am meisten zusagen dann wäre nächstes jahr ein freeride dran, vom gefühl her rails über kicker.

    knie beim sturz f**** , nein danke bei meinem gewicht. ergo dann wohl was für den park bzw für rails.


    mein fahrstil... kann ich ehrlich nicht beschreiben. gerne zügig aber nicht schuss, gerne mal bisschen offroad ausweichen und nen mini kicker mitnehmen. bin jetzt nicht der riesen große schlangen linen fährt und rumchillt. hab halt auch mal momente wo ich ganz gemützliche cruise und die eier baumeln lasse und rumalber. fahre jetzt das erste mal mit freundin und einer großen gruppe weg, da passt man sich halt auch irgendwo an. park erfahrung hab ich 0 und künstliche kicker auch nicht. bin halt früher viel skateboard gefahren und hatte an rails immer spaß und kleiner jumps.


    fahrskills : .. komme problemlos blau runter, bei rot auch aber ist jetzt kein easy going.


    danke



    Winterzahn:


    das mit dem mtnpig wäre nen gedanken und dann lass ich das einfach für das jahr und hol mir nächstes jahr was für rail und boxes


    ich schau mir mal das warpig xl an.


    danke

  • Hi!


    Zwei Beiträge mit viel Hintergrundinforationen. Das ist gut. Ich denke, das macht es deutlich leichter für uns, dich richtig einzuschätzen.


    Die Boards, die du dir als All-Mountain Boards herausgesucht hast, funktionieren als Freeride-Boards zumeist nicht. Hinzu kommt dein Körperbau. Ich denke, ich trete dir nicht zu nahe, wenn ich sage: Du bist ein Tier! Da brauchst du schon ein Board, das genau so speziell ist, wie du - ein Board für athletische Big-Guys.


    Boards, für ein für 2m Typen und ein Fahrergewicht mit 110Kg Muskelmasse gibt es bei Goodboards (leider nicht bei Blu3 Tom EDIT: Du hast das bereits aus deinem Anforderungsprofil gestrichen).


    Die Full-Camber werden dich fordern, aber als ehemaliger Leistungssportler, solltest du die nötige Frustrations-Toleranz haben, um das zu "stemmen".


    https://goodboards.eu/produkte/wooden/


    167XXW mit mittlerer Breite von 285mm und einem ausgewiesenen Rider Weght von 80-110Kg! Wer bitte soll solche Boards fahren, wenn nicht du!? ... und aus China kommen die Boards übrigens auch nicht.


    Auch schön, du kannst testen:


    https://goodboards.eu/winter-tour/

    2 Mal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • board :.... ich mag mich irren aber wie kann made in china den selben preis kosten wie made in usa

    Ist halt so... Sind ja nicht nur die Produktionskosten die den Verkaufspreis machen..

    Kannst auch ein in Europa gebautes kaufen, das reist dann nicht um die halbe Welt...


    "Wie kam die Liste zusammen?" naja guides gelesen wie man das erste board wählt. bin halt fortgeschrittene anfänger. lerne sehr schnell und die tatsache das ich nunmal fit und stark in den beiden bin mache ich auch nicht so schnell schlapp. zumal auch irgendwo der leistungssporterl ehrgeiz sehr sehr groß ist.

    Ja... passt halt irgendwie so garnicht... Die meisten der Bretter sind "Anfänger"-Bretter bzw halt sehr speziell...

    verstehe deinen punkt mit den Kompromisslösungen. weiss halt nicht worauf es hinauflaufen wird.

    Dann verstehe ich das mal so, dass du jetzt ein All Mountain suchst.


    Lib Tech Skunk Ape gibt es in ultra wide. Der C2 Camber (ein hybrid Rocker) fährt sich ganz gut.

    Das Wooden ist auch eine gute Option.


    Schuhgröße ist schon sehr groß.. Würde zuerst schauen dass ich einen gut passenden Boot finde der nicht so groß baut.

    Ich denke auch bei 110kg+ sind alle Boots weicher als wenn ich mich da mit meinen 70kg reinstelle.. Daher würde ich eher zu was steiferem greifen.


    Was hattest du denn für Leihbretter? Wie war das mit dem Bootüberstand?`Ich bezweifel ja stark, dass du immer extra breite Bretter hattest.


    Bindung... Kann auch mit der Schuhgröße knapp werden bei manchen Herstellern. Burton haben keine Verstellung für den Heelcup. Das könnte bei der Schuhgröße auch relevant sein. Das kann man aber nur sagen wenn du einen Boot hast und ihn im Laden in die Bindung stellst. evtl passt es vllt aber auch nicht.

  • Jungs ihr schiesst über das Ziel hinaus.

    Das Goodboard Wooden, 167XXW Full Camber ist hier nicht angebracht.

    Ich meinte das Apikal 167XXW mit double Rocker.

    SixtyNiner Nicht full Camber!


    Darüber hinaus Warpig und Superpig.


    Vom Kraftlevel wäre Warpig das Einfachste.

    iSuperpig und Apikal sind auf dem nächst höheren Level. Apikal XXW ist so ähnlich wie mein völkl Dimension 164W, eher noch einen Tacken schwerer zu bewegen.

    (Das ist schon ein deutlich merkbarer Unterschied zum Warpig).


    Und Goodboard Wooden 167 XXW würde ich dem Anfänger selbst mit 112kg nicht antun, wenn selbst supermo mit 100kg und sehr gutem Fahrkönnen das Ding aus seinem Quiver streicht!!!


    Das Ding muss ein Beinmörder sondergleichen sein:) in Full Camber, im Freeride und bei 1m Buckeln die Hölle.


    Skunk Ape wäre machbar aber glaube, dass warpig superpig und Apikal bessere Lösunge sind. Skunk Ape hat einen Riesen Setback,.gut für freeride, aber bei 90% Piste weniger.

    9 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Einverstanden, Apikal ginge auch. Aber nicht vergessen, wir haben hier einen richtigen Sportler am Start.


    Ich bin ein 70Kilo-Krischperl und geborener Schmerzvermeider. Selbst ich habe auf 160+ Full-Camber Snowboardfahren gelernt.

  • SixtyNiner

    vielen dank. habe einige reviews dazu gelesen. scheine skill wise deutlich noch nicht bereit fürs board zu sein.

    aber vielen dank für den input.


    Pfon

    "Dann verstehe ich das mal so, dass du jetzt ein All Mountain suchst." - ich spiele ernsthaft mit dem gedanken mir 2 zu kaufen..

    ich schau mir das liptech mal genauer an, . danke für den input. das wooden wurde bereits eingeworfen.


    ich kann dir wirklich nicht sagen was was ich bisher fuhr. es hat bishin immer gepasst.(auch der bootüberstand)


    irgendwie habt ihr mich jetzt auf die ride "pigs" geil gemacht.


    Winterzahn danke das du mein gefühl bestätigst. ich guck mir alle boards nochmal an und melde mich dann gleicj




    Einmal editiert, zuletzt von adrsz ()

  • Einverstanden, Apikal ginge auch. Aber nicht vergessen, wir haben hier einen richtigen Sportler am Start.


    Ich bin ein 70Kilo-Krischperl und geborener Schmerzvermeider. Selbst ich habe auf 160+ Full-Camber Snowboardfahren gelernt.

    167cm 285mm min waist full Camber vs deiner alten 160+cm 250mm min waist full Camber ist schon auch deutlich deftiger.


    ja und machbar ist vieles, ich will aber Anfänger nicht unnötig schinden;)


    Das Apikal wäre schon passend, Superpig XL auch.


    Wenn er es total entspannt angehen lassen will, das warpig.XL

    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Warpig XL wäre eventuell etwas für dich.

    scheint das logisch sinnvollste zu sein

    Ride Mtnpig aus deiner Liste wäre so was.

    Das wenn ich auf Park verzichten würde bzw Rails/Boxes.

    Mtn twin 167W eventuell, für Tiefschnee aber Kacke

    Für Park

    Ride Superpig XL wäre auch etwas, das sollte bei 112kg Fahrergewicht nicht mehr zu hart sein, für einen 80kg Anfänger wäre es definitiv viel zu hart plus Camber.

    Setzt ihr mit dem Apikal gleich.

    Goodboards Apikal hatten wär früher für grossfüssler mit viel Gewicht oft empfohlen,

    das 167XXW wäre hier richtig dimensioniert, ist aber sicher viel schwieriger zu fahren als das Warpig XL

    Müsste gucken ob ich das finde. Gibts ja 19/20 nicht mehr.

    Lib Tech Skunk Ape gibt es in ultra wide. Der C2 Camber (ein hybrid Rocker) fährt sich ganz gut.

    Fragt mich nicht wieso aber irgendwie gibts da nen inneres störgefühl mit dem board

    Und Goodboard Wooden 167 XXW würde ich dem Anfänger selbst mit 112kg nicht antun, wenn selbst supermo mit 100kg und sehr gutem Fahrkönnen das Ding aus seinem Quiver streicht!!!

    Macht der auch eine Kniebeuge mit 300kg:D? sorry musste sein. Das Ego sagt : das kannst du.

    Skunk Ape wäre machbar aber glaube, dass warpig superpig und Apikal bessere Lösunge sind. Skunk Ape hat einen Riesen Setback,.gut für freeride, aber bei 90% Piste weniger.

    vielleicht der einwand.


    ergo haben wir folgende situation

    1st warpig All Mountain vernünftigste Lösung

    2nd superpig/apikal All Mountain ambitioniert --> Apikal finde ich nicht

    3rd Wooden All Mountain -> männer ego

    4th mtnpig/twin freeride bzw park

  • Warpig passt..

    danke !


    ihr werdet mich jetzt dafür hassen .. ich kauf noch ein zweites .. irgendwo muss sich ja die 80h/woche lohnen.

    vorschläge vor :D.



    Boots Combo passt oder soll ich weil Schuh/Bindung Ride sind jetzt switchen?

    gekauft ist noch nix.

  • Richtige Einstellung! Immer mal ran da!

    Skunk Ape: Gefühl täuscht. Ebenfalls wie geschaffen für dein Kaliber. Bei Warenhaus Eins gibt es das 2019 er noch in 169W und 172W - 25% 450EUR


    ...made in USA.


    https://www.lib-tech.com/skunk-ape

    und schon wieder zöger ich.. darum auch an zweites gedacht..



    Würde kein zweites kaufen bis du nicht weißt was du willst..


    Wenn die Kohle locker sitzt schau die die Step on an..

    wird gemacht:), ist umgetauscht

  • Jungs ihr schiesst über das Ziel hinaus.

    Das Goodboard Wooden, 167XXW Full Camber ist hier nicht angebracht.

    Ich meinte das Apikal 167XXW mit double Rocker.

    SixtyNiner Nicht full Camber!


    Habe beide gefahren, bzw Apikal als Double Rocker und Wooden erst als DR und dann weil ichs wissen wollte als Camber.

    Ganz ehrlich. Kein Wooden Camber als Einsteiger.. Egal wie fit...

    Bin da vollkommen Winterzahn 's Meinung:


    "warpig , Apikal bzw Reload oder Skunk Ape"


    P.S: das Apikal gibt es nicht mehr diese Saison.. Aber so wie es aussieht wurde das einfach durch das Reload ersetzt.


    mit dem Warpig XL bist du nun aber super bedient.


    Wenn du damit erst einmal Erfahren hast in welche Richtung es geht können wir noch einmal beraten bezüglich eines zweiten Boards.


    Gruß

  • ich möchte mich herzlich bei euch allen bedanken.

    Wird ein Warpig XL(auch wenn ich die 2020 super hässlich finde), Burton Step On Combo oder Ruler Boa/Mission. Sollte so passen<3

    ##



    Offtopic: Thoughts on Rückenprotektor?

    2 Mal editiert, zuletzt von adrsz ()