Handgelenkprotektor / wrist guard standalone/universal - welcher?

  • Hallo,


    ich suche Handgelenkprotektoren, die ohne etwa den Wrist Strap eines Handschuhs (e.g. Level) funktionieren, und damit universal für verschiedene Handschuhe passen (von der Handschuhgröße natürlich abgesehen).


    Das Problem ist ja wahrscheinlich das Dreieck, bzw. der Wiederspruch aus möglichst gutem Schutz, möglichst luftig und dünn, um nicht zu viel aufzutragen - und einem noch möglichst intaktem Griff.


    Allzu viel scheint es nicht zu geben, ich habe folgende gefunden:

    Burton impact wrist guards https://www.burton.com/de/de/p…ist-guard/W22-103471.html

    Gut verfügbar, reviews lesen sich gemischt. von top bis zu zu dick oder zu wenig Schutz gegen Überdehnung ist alles dabei.


    Seirus Jam Master Exo https://www.seirus.com/jam-master-exo-5974.html

    In D nicht ohne Weiteres verfügbar


    Icetools Wristguard https://www.icetools.de/product-page/wristguard

    Sehen recht schwitzig/dick aus


    Demon Flex Wrist Guard https://www.demonunited.eu/de/…ard-handgelenkschutz.html

    Sehen irgendwie billig aus, eine wirkliche "Schiene" ist nicht erkennbar, in der Beschreibung ist eher von Aufprallschutz die Rede.


    Dakine Wrist Guard https://www.dakine-shop.de/Dak…nkschoner-Protektor-Black

    Sehr prominente Schiene, eher wie bei Skate-Wristguards - nur noch wenig Griffigkeit?


    Kennt jemand die Guards und kann etwas dazu sagen? Vielleicht sogar im Vergleich?

    Welche tragen wenig auf?

    Welche schützen wirklich gut vor Überdehnung?
    Bei welchen hat man trotzdem noch einen guten Griff?

  • Was hast Du denn Wichtiges zu Greifen beim Snowboarden?


    Ich habe, nachdem ich mir die Hand beim Boarden gebrochen habe, sobald der Gips ab war, sicherheitshalber einen Skater-Protektor ueber einem

    duenneren Handschuh getragen. Einen mit moeglichst glatter Plastikverstaerkung am Handballen. Erschien mir am Praktischten, ist schnell an- und abgezogen und zum Extremecarven geeignet, solange bis die Naehte durchgerieben sind und sich Schnee unter das Plastikteil schiebt.


    War ungefaehr so etwas:


    https://cdn.webshopapp.com/sho…oard-skate-wrist-prot.jpg

  • Habe die Level und bin zufrieden seit Jahren. Bekannte hat sich die Burton nach Handgelenk Bruch zugelegt und ist auch zufrieden.

    Denk wie beim MTb´ bestellen und anprobieren bis man die für sich passenden gefunden hat.

  • Anstelle der Level-Protektoren kannst du auch Kartoffelchips benutzen, haben die gleiche Schutzfunktion.. =O:thumbdown:

    Ohje bitte keine Grundsatzdiskussion zu den biomex protectoren gibt’s genug im Netz.

    Erstaunlicher weise kenne ich keinen seit >20 Jahren der sich damit das Handgelenk gebrochen hat. Kann aber auch Zufall sein.


    Was ist den deine Empfehlung?

  • Was hast Du denn Wichtiges zu Greifen beim Snowboarden?

    Kommt halt immer drauf an. Wenn man bereit ist, sich bei jedem Handgriff erst mal auszupellen, denn wenig.

    Ansonsten vom Bügellift zur Trinkflasche zum Sandwich, Smartphone, Kopfhörer, Goggles etc. etc.

    Ich find's immer angenehm, auch mit Handschuhen noch möglichst tatktil unterwegs zu sein, wenn ich mich erst mal schneedicht abgedichtet hab und es nur ein kleiner Handgriff und keine längere Pause ist.


    bestellen und anprobieren bis man die für sich passenden gefunden hat

    Klar, darum wird man nicht herum kommen. Aber wenn mir jemand bereits aus der Praxis sagt, dass Modell X nicht ausreichend schützt, muss ich das nicht erst beim Sturz 'ausprobieren' ;)

  • Ich trage seit einigen Jahren Level Fly und bin zufrieden. Vorher hatte ich von Celsus mit Stützen wie beim InlinenSkaten bekannt sind. Diese waren nicht so optimal da alle kraft auf den Unterarm geleitet wurde. Die Level kommen langsam in ein Alter wo sie nicht mehr so dicht und warm sind, ich werde sie bald wieder ersetzen müssen.

    Ich werde sicher wieder Level Fly kaufen, ich bin mir am überlegen ob ich diesmal den Fausthandschuh Kaufen soll.

  • Ohje bitte keine Grundsatzdiskussion zu den biomex protectoren gibt’s genug im Netz.

    Erstaunlicher weise kenne ich keinen seit >20 Jahren der sich damit das Handgelenk gebrochen hat. Kann aber auch Zufall sein.


    Was ist den deine Empfehlung?

    Ich hatte das eine Jahr, Anfang der 90er, normale Handschuhe, => Handgelenk gebrochen,

    Volge Jahr Innleiner schienen drunter, Elle gebrochen.

    Dann die Level, 2 Jahre in Volge leichte überdehnung, aber keine Brüche mehr.

    Danach son einschienen Handschuh mit breiten Band, da ebenfalls, leichte überdehnung öhne Brüche.


    Jetzt hab ich wieder son Handschuh mit 1 scheine und breiten Gurt.

    Lieber ne leichte überdehnung als nen bruch.


    Wenn es zu doll versteift arbeiten die Muskeln nicht mehr mit und schützen somit nicht den Knochen. Bleibt es noch etwas flexibel, wird die kinetische Kraft gedämpft und verteilt und die Muskeln bekommen die Zeit das Skelet zu schützen. Und es entsteht höchstens eine leichte überdehnung.

  • Ohje bitte keine Grundsatzdiskussion zu den biomex protectoren gibt’s genug im Netz.

    Erstaunlicher weise kenne ich keinen seit >20 Jahren der sich damit das Handgelenk gebrochen hat. Kann aber auch Zufall sein.


    Was ist den deine Empfehlung?

    Ich benutze selbst (modifizierte) Level Handschuhe, allerdings ohne die albernen Protektoren. Warum ohne?


    - weil sie komplett ungefuettert sind, simples Hartplastik. Wie soll die Aufprallenergie abgefangen werden ohne Polsterung?
    - weil sie anatomisch nicht korrekt ausgeformt sind, in die Innenhandflaeche und mit den Fluegeln in den Unterarm schneiden.

    - die Stuetzfunktion fuer das Handgelenk, falls ueberhaupt vorhanden, ist marginal.

    - nach jedem Ausziehen und Wiederanziehen sitzen die Dinger anders und der Sitz muss korrigiert werden.

    - sobald die Handschuhe innen etwas feucht werden, zieht man ungewollt den Innenhandschuh samt Protektor heraus.




    Ein Protektor wie dieser ist bequemer, sitzt besser, schuetzt besser und ist schneller an- und ausgezogen.





    Die Stabilisierung des Handgelenks ist ebenfalls deutlich besser


    Siehe Video:



  • Da die EU-Website von Demon bei mir nicht richtig funktioniert und die Bilder fehlen, kann ich den verlinkten Protektor nicht sehen. Deshalb hier ein weiterer Link:


    https://demon-united.com/produ…3o?variant=34979476635815


    Diese Gelenkschoner sehen aus, als würden sie funktionieren. Auch die Stoßenergie kann abgebaut werden.



    Ich habe keine Handgelenks-Protektoren, fahre aber auch total defensiv. Die Biomex-Schalen habe ich damals aus meinen Handschuhen entfernt. Es hat mich irgendwie gestört.

  • Leiten die Energie um und nehmen sie nicht auf.


    Bei mir gar nicht der Fall sind sehr bequem im Gegensatz zu anderen, aber das ist bei jedem anders.


    Sitz passt da sie am innenhandschuh eingeklinkt sind. Kommt da wohl aufs Level Modell an. Habe auc/ andere wie auf deinen Bildern.


    Halten am Klett. Nehm die nur zum trocknen raus.

  • Hmm, ist ja nicht so ergiebig bisher.


    Ich hatte früher Level, auch noch mit den alten Protektoren drin. Bin meist mit gefahren, bei mir haben sie ganz gut gepasst anatomisch.

    Aber sie funktionieren halt nur mit Gurt des Handschuhs.
    Inzwischen habe ich andere Handschuhe ohne diesen Gurt, sprich die passen nicht mehr - und neue Handschue sollten es erst mal nicht werden.

    So viel zur Level-Diskussion ;)


    Die Demon kante ich in der Tat noch nicht, danke!

    Sehen durchdacht aus, aber wirken auch ganz schön riesig und sind auch preislich ne ganz schöne Hausnummer.


    Was prinzipiell schon schützt, ist nicht mit offener Hand zu fahren sondern mit geschlossener Faust.

    Im Sturz versuchst Du reflexartig, Dich abzufangen, da lässt sich das nicht bewusst-kognitiv aufrechterhalten, sry.