Fortgeschrittene Anfängerin sucht neues Board plus Bindung

  • Hallo,


    Ich lese schon seit einiger Zeit viele Beiträge hier in der Community und hab mich nun endlich selbst mal angemeldet 😊 ich hoffe ihr könnt mir mit eurer Erfahrung weiter helfen, in meinem Umfeld fahren leider alle nur Ski 🙄😅


    Ich hab damals von einer Bekannten ihr Board Salomon Radiant 148 bekommen mit einer Flowbindung und bin die letzten 4 Jahre damit gefahren. So 100%ig zufrieden war ich damit aber nicht, ich denke das könnte vielleicht daran liegen, dass das Board zu kurz und auch gar nicht für mein Gewicht ausgelegt ist? Und vielleicht die Waist vom Board auch zu schmal für meine Boots waren? Das Board hat oft angenfangen zu flattern und ich hab mich auch gerne mal damit verkantet. Was ja auch an meinem Können liegen kann 😅 ansonsten bin ich damit aber ganz gut den Berg runter gekommen.

    Die Flow Bindung fand ich eigentlich immer ganz praktisch, weil ich so immer schnell wieder auf startklar war. Wie ich jetzt gelesen habe, geht damit auch ein wenig Einwirkung verloren. Deswegen sollte die nächste vielleicht besser eine Ratschenbindung werden, auch wenn ich die flow bindung echt vermissen werde 😅


    Hauptsächlich will ich mit den ganzen Skifahrern auf die Piste. Dieses Jahr hab ich mich auch das erste Mal an kleine Sachen im Snowpark rangetraut. Da würde ich mich auch in Zukunft gern weiter probieren wollen.


    Ich würde gerne ein Camber oder Hybridcamber haben wollen.


    Folgende Boards hab ich jetzt in die nähere Auswahl genommen:

    Burton Feelgood 152

    Nitro Fate 153

    Burton Custom 151 oder 154 (eigentlich ein Männerboard)

    Das Capita Birds of a Father gefällt mir optisch nicht so, deswegen fällt das raus


    oder doch lieber noch längere Boards? Ich bin unsicher, ob es dann nicht zu lang werden würde. Welches der Boards würdet ihr mir empfehlen? Natürlich bin ich auch für andere Vorschläge offen. Viele Damenboards sind halt raus, wegen dem Gewicht und der Größe. Ich hab mich aber auch nicht wirklich an die Männerboards rangetraut


    Unterscheiden sich die älteren Modelle großartig von den aktuellen? Um Geld zu sparen, muss ich nämlich nicht das neueste haben.


    Und welche Bindung könnt ihr empfehlen? Ich hab gelesen die Burton Lexa ist gut bewertet?


    Schönen Abend euch 🙋🏼‍♀️


    Ich suche:


    [X] Snowboard

    [X] Snowboardbindung

    - [X] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: 151-154 (bisher 148)


    Dein Körpergewicht: 72-73 kg


    Körpergröße: 173 cm


    Mann / Frau: Frau


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    (falls bereits Boots vorhanden sind bitte zusätzlich die Außenlänge in cm angeben)


    260 mm / 41

    Ich habe die Burton Mint, die passen mir auch sehr gut.

    Ich bin mir beim Abmessen nicht ganz sicher gewesen, die Außenlänge müsste so bei 29,5-30 cm sein?



    Preislimit: bis: 400? EUR


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [X ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [X] Piste [90]%

    [X] Tiefschnee / Backcountry [5]%

    [X] Park (Kicker/Pipe) [5]%

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ ] Ja

    [X] Nein

  • Hallo _Janine_


    wilkommen hier bei uns.


    das hört sich für mich sehr ähnlich an wie:


    https://www.snowboarden.de/for…-eigenes-board-14517.html


    -Auch hier kann ich dir sagen es gehen bei deinen Maßen natürlich auch kleinere Männerboards.


    - Das Radiant ist ein ausgewießenes Anfängerboard

    2019-12-03 07_21_24-Markt�bersicht Snowboards Salomon Radiant.png

    Wenn du mit dem Board noch viel verkantest dann eher ein verzeihendes Hybrid Camber Board in Betracht ziehen.
    Es kann natürlich auch sein das du denkst du verkantest aber eigentlich hast du ein Bootout Problem ( Boots zu lang für das Board )


    - Dazu noch mal deine Boot vermessen um das endgültig zu klären:

    Anleitung:

    https://www.snowboarden.de/for…?postID=168467#post168467


    Ich denke nämlich 30 cm Aussen sind etwas lang für einen Mondo 26.


    Dann müsstest du dich noch entscheiden in welche Richtung es gehen soll..


    1- Ich will in Zukunft weiter viel Piste fahren, mich aber an Tricks und Park versuchen und switch fahren lernen

    2- Ich will in Zukunft weiter viel Piste fahren, mich aber an Tiefschnee und off-Piste versuchen


    Beides zusammen ist nämlich meist wiedersprüchlich bei der Boardwahl.


    Gruß

  • Guten Abend Nitrofoska,


    erstmal vielen Dank für die Nachricht 🙏 Ich habe jetzt nochmal meine Boots aus dem Keller geholt und so gemessen, wie es im Link erklärt wurde und es sind exakt 30 cm. Allerdings hab ich jetzt auch festgestellt, dass der Schuh Größe 42 hat 😅 ich glaube weil es damals hieß, dass sie relativ klein ausfallen. Im stehen docke ich auf jeden Fall vorn mit meinen Zehen an. Sobald ich in die Knie gehe wirds passend. Also würde schon meinen, dass die mir sehr gut passen.

    Ich habe auch meine Füße nochmal genau gemessen, wenn ich dann die 5 mm zurechne, komme ich auf 26,5 cm Mondo.


    Ich glaub schon, dass ich nicht nur verkantet habe, weil das Können fehlt, sondern es teilweise wirklich an den Boots bzw. dem zu schmalen Board lag. Aber ich würde zur Sicherheit trotzdem zum Hybridcamber tendieren 😂


    Und wenn ich recht nachdenke, zieht es mich eher zum Park als in den Tiefschnee. In erster Linie werde ich damit aber auf der Piste fahren.


    Das bedeutet ja, dass die Waist von dem Board 25 cm haben muss. Dadurch fallen ja viele Frauenboards schon raus und ich muss mich wohl wirklich eher im Männersektor umsehen 🤔


    Die Auwahl erschlägt einen ja regelrecht an Boards 🙆🏼‍♀️ ich hatte mir heute im Internet noch folgende rausgesucht


    Yes Hel Yes 155 - Waist 24,4

    Rossignol Diva 152 - Waist 24,4

    Capita The Equalizer 154 - Waist 24,7

    Rome Agent 151 - Waist 25


    Von der Waist her würde ja eigentlich dann nur Rome Agent in Betracht kommen. Außerdem stand bei dem Capita und dem Yes Hel Yes zwar. dass es Allrounder sind aber schon eher Richtung Powder ausgelegt sind? 🤔 Habt ihr da noch bessere Vorschläge für mich?


    Schönen Abend noch 😊

  • Guten Morgen,


    So das hilft doch schon mal unheimlich weiter ;-)

    Ein Freestyliges - Pisten- Allmountain passend für um die 70 kg und Boots mit 30 cm aussen -> ( Wie du schon richtig erkannt hast würde ich jetzt sagen min Waist 25)


    - Capita Outerspace Living 156 ( 59-86kg / Waist 25 )

    - Yes Basic 152 (54-78kg / Waist 25)


    würden mir so bei den Männerbrettern einfallen.. ( das Rome Agent / Capita The Equalizer finde ich fast schon einen Tick zu scharf für leicht Fortgeschritten )


    Die Frauenboards sind fast alle etwas schmal aus meiner Sicht.


    Gruß

    2 Mal editiert, zuletzt von nitrofoska ()

  • Guten Abend,


    also das Yes Basic wäre eigentlich optimal, wenn da nicht die langweilige Optik wäre 😅 das Capita Outerspace Living klingt auch super, ist vom Design auch nicht mein Fall leider. Das ist wohl das schwierige, wenn man sich bei den Männerboards umgucken muss 😜🙈 da muss ich da halt Abstriche machen. Aber Capita hat schon sehr außergewöhnliche Designs.

    Beim Capita wäre ich mir auch unsicher mit der 156cm Länge, das würde mir schon bis zur Nase gehen. Das wären ja 8 cm mehr als ich bis jetzt hatte 🙆🏼‍♀️ ich hab Sorge, dass ich dann mehr Probleme/Kraftaufwand beim Kurven fahren haben könnte


    Ich hab heute nochmal das ganze Internet durchstöbert und noch die 3 Boards


    Capita Defenders of Awesome ( DOA) 154 (25 Waist),

    Arbor Formula Camber 153 (24,95 Waist) und das

    Salomon Craft 153 (24,9 Waist) oder 155 (25,1 Waist)


    gefunden. Das Arbor ist zwar ein reines Camber, aber grundsätzlich wären die auch alle geeignet oder nicht? Dann müsste ich mich nur noch designtechnisch entscheiden 😄


    Dann bräuchte ich noch eine passende Bindung. Ich hatte mal in älteren Beiträgen gelesen, dass es auch Bindungen wie die K2 Cinch gibt, die zwar Ratschenbindungen sind, aber trotzdem auch den Schnelleinstieg ermöglichen. Da ich bis jetzt ja eine Flowbindung hatte, könnte ich mir sowas super vorstellen.

    Die Rome Shift ist momentan für 88 Euro im Angebot. Würde die denn für meine Bedürfnisse ausreichen oder sollte ich da lieber das Geld in die Hand nehmen und eher sowas wie Union Force, Burton Lexa, Rome 390, Union Atlas, Union Trilogy nehmen? Mit Bindungen kenne ich mich wirklich Null aus, das sind die, die ich hier in den Beiträgen so aufgeschnappt habe. Ich bräuchte da eure Hilfe :) LG

  • Beim Capita wäre ich mir auch unsicher mit der 156cm Länge, das würde mir schon bis zur Nase gehen. Das wären ja 8 cm mehr als ich bis jetzt hatte 🙆🏼‍♀️ ich hab Sorge, dass ich dann mehr Probleme/Kraftaufwand beim Kurven fahren haben könnte

    Solange du das Gewicht für das Brett hast sollte das kein großes Problem sein. Ich hatte da auch bedenken, bin 162cm groß und fahre ein 146er Board. Es fährt sich aber trotzdem sehr gut. Tausendmal besser als das Verleih-Board in 135, trotz (oder vielleicht auch wegen) den 11cm mehr.


    Zur Bindung kann ich nur sagen, die Burton Lexa geht wohl eigentlich immer. Genauso wie die Union Legacy.

    Die Rome Shift ist das günstigste Modell von Rome, relati weich. Würde die für deinen Einsatzzweck (hauptsächlich Piste) nicht kaufen.

    Einmal editiert, zuletzt von Shrew ()

  • also das Yes Basic wäre eigentlich optimal, wenn da nicht die langweilige Optik wäre


    Schlicht ist immer im Trend ;-) :P


    Capita Defenders of Awesome ( DOA) 154 (25 Waist),

    Arbor Formula Camber 153 (24,95 Waist) und das

    Salomon Craft 153 (24,9 Waist) oder 155 (25,1 Waist)


    DOA -> Ist sozusagen die nächste Stufe über dem OL . Evtl kann Pfon da noch was dazu sagen?


    Arbor Formula Camber würde ich dir jetzt nicht empfehlen wenn du noch probleme mit dem Verkanten hast etc.


    Salomon Craft .. Höre ich glaube ich zum ersten mal. hat einen sogenannten Rock out Camber..


    Scheint aber geeignet zu sein. Wär nur noch interessant jemanden zu finden der auch Erfahrung mit dem Profil hat.. ;-)



    Gruß

  • Ich würde ja sagen 24.7/24.8 gehen auch noch...


    Outerspace Living 154 wär gut.


    DOA auch geil. Wenns eh auch in den Park gehen soll spricht nichts dagegen.

    Salomon Craft .. Höre ich glaube ich zum ersten mal. hat einen sogenannten Rock out Camber..

    Die meisten Profile machen ja wenigstens theoretisch sinn.. aber das sieht echt strange aus...

  • Okay, dann lasse ich lieber die Finger von dem Salomon Board. 😅 und werde mal das Internet durchforsten nach den 3 Brettern Yes Basic, DOA und dem OL 154. Da bin ich schon mal ein riesiges Stück weiter gekommen. Vielen Dank euch dafür 👍


    Bei der Bindung denke ich wird es die Burton Lexa werden, da scheine ich ja nicht viel mit falsch zu machen. Denke die passen dann auch ohne Probleme mit den Mint Boots. Wobei mich da die K2 Cinch auch immer noch interessieren. Da würde ich mal nochmal bisschen stöbern.


    Und dann kann ich es gar nicht mehr abwarten bis es im Februar endlich wieder auf die Piste geht und ich mein neues Board austesten kann 😍

  • und werde mal das Internet durchforsten nach den 3 Brettern Yes Basic, DOA und dem OL 154

    Wenn du bei deiner Suche ein 2017er DOA (Das mit dem Messer auf der Base) findest sag Bescheid! Das fehlt mir in meiner Sammlung :D


    Bei der Bindung denke ich wird es die Burton Lexa werden, da scheine ich ja nicht viel mit falsch zu machen. Denke die passen dann auch ohne Probleme mit den Mint Boots. Wobei mich da die K2 Cinch auch immer noch interessieren. Da würde ich mal nochmal bisschen stöbern.

    Beides ganz gute Bindungen. Mit Schuhgröße 41 kannst du auch easy ne Herrenbindung nehmen wenn es da ein besseres Angebot gibt.

    Die Pendants müssten Burton Cartel und K2 Cinch TS sein..

    Würde auch die Union Strata mal ins Rennen schicken :)

  • Hey, ich wollte euch noch mitteilen, dass ich mich jetzt doch für das Rossignol Jibsaw entschieden habe, nachdem ich noch einige Beiträge darüber gelesen habe. Es wurde auch oft verglichen mit dem Yes Basic, das Jibsaw ist wohl aber noch ein wenig hochwertiger. Und das für mich auch ein wenig entscheidende ist, dass es mir voll und ganz von der Optik gefällt (fahren sollen sich ja beide richtig gut). Und da ich es auch gerade recht günstig ergattern kann (das 2020er Modell) und mein Winterurlaub auch immer näher rückt, werde ich jetzt zuschlagen :D


    Pfon dein heißgeliebtes DOA Modell konnte ich auch nirgends entdecken ;-)


    Bei der Bindung bin ich mir noch nicht 100%ig schlüssig, aber liebäugel nach wie vor mit der K2 Cinch Bindung.


    Vielen vielen Dank für eure tollen Tips, ich hab durch euch und das Forum jede Menge hilfreiche Infos bekommen.

  • Ich wollte euch nur wissen lassen, dass ich mich doch für eine Union Force Bindung entschieden habe. Jetzt wo ich sie in der Hand halte, denke ich, ich hab alles richtig gemacht 😁 mit vielen YouTube Tutorials habe ich nun auch das erste Mal eine Bindung eingestellt und aufs Board geschraubt. Selbst ist die Frau 😎 ich bin nur noch am Überlegen, ob ich die Highbacks parallel zum Board verstellen soll. Ich denke für mein Level ist das nicht so relevant oder was sagt ihr dazu?

    Bindungswinkel hatte ich vorher +21 -15, habe jetzt aber auf +15 -12 eingestellt. Mal sehen wie ich damit klar kommen werde. Durch den 57cm Stance habe ich das hintere Bein 1 Loch weiter hinten festgeschraubt. Auf jeden Fall hab ich mich schon in mein neues Board verliebt 😁😅 in 4 Wochen kommt es dann endlich zum Einsatz. Ich hatte auch schon kurz den Gedanken damit einfach zur Skihalle zu fahren 😂

  • ich bin nur noch am Überlegen, ob ich die Highbacks parallel zum Board verstellen soll.

    Gut gemacht. Ich habe allerdings das Gefühl, dass die Ferse sehr viel mehr übersteht, als die Schuhspitze. Eventuell kann man auch noch etwas am Toe-Strap optimieren. Man kann das nur schlecht erkennen. Forwardlean angapsst?


    57 cm +21 / -15. Man, man, man. Du bist gelenkig. Das ist ja fast schon fast Ballet. (la secone oder deuxième position)

    :)

  • Mich interessiert auch wie du das Jibsaw findest.

    Ich hab es in 153 und 155. Das 153er leihen sich 2 Mädels öfter aus für Piste und Tiefschnee. Beide sagen es ist aggressiv und präzise aber sie sind sonst eher Freestyle Damenboards gefahren. Das Yes ist weicher/loser zu fahren, vibriert auch spürbar mehr. Hab mein Yes verkauft, weil das Jibsaw eigentlich fast alles etwas besser konnte.


    Mit einer nicht ganz so steifen Bindung wie der Cartel (ähnlich wie die Force) fährt sich das Jibsaw verspielter und komfortabler, gedämpfter. Da reagiert es nicht ganz so direkt wie z.B. mit einer sehr direkten Flux TM, wobei es damit schon etwas unruhig wird über Buckel und Wellen. Wie bei einem Sportfahrwerk.

    Ich fahre es auch mit etwa 57cm Stance 15/-15, schöner Kompromiss zum Carven und auch zum Tricksen ist es damit sehr gut geeignet, 170cm Körpergröße.


    Viel Spaß und hoffentlich hat es guten Schnee

    2 Mal editiert, zuletzt von Dunkelbazi79 ()

  • Gut gemacht. Ich habe allerdings das Gefühl, dass die Ferse sehr viel mehr übersteht, als die Schuhspitze. Eventuell kann man auch noch etwas am Toe-Strap optimieren. Man kann das nur schlecht erkennen. Forwardlean angapsst?


    57 cm +21 / -15. Man, man, man. Du bist gelenkig. Das ist ja fast schon fast Ballet. (la secone oder deuxième position)

    :D Also Ballett ist absolut nicht meins haha, auf dem alten Board bin ich mir ziemlich sicher, dass ich nicht so einen breiten Stance hatte, habe das da nie nachgemessen und vielleicht deswegen die Winkel so weit gehabt... :/ bin jetzt eben nach der Formel 0,33 x Körpergröße gegangen und da kam 57 cm raus oder richtet ihr euch da einfach nach Gefühl? Ich denke es wird bestimmt schon eine Umstellung werden.


    Ich hatte auch das Gefühl, dass die Bindung hinten etwas mehr übersteht. Meint ihr, ich soll jetzt die Disk andersrum reinlegen um die ganze Bindung mehr Richtung Frontside zu verstellen oder das Heelcup nur mehr nach vorn verstellen und evtl. das "Gaspedal"? Ich finde, dass der Boot eigentlich so ganz gut in die Bindung passt und tendiere jetzt eher dazu die Disk anders zu verschrauben und die Bindung komplett zu verschieben. Ich kann ja dann nochmal neue Bilder reinstellen? Forwardlean hab ich erstmal nur leicht angepasst, das wollte ich dann beim Fahren nochmal austesten.

    Berichte mal, welchen Eindruck du hast. Ich bin zwar grundsätzlich zufrieden mit meinem Board, aber das Jibsaw hatte ich auch immer wieder im Auge. 8o


    Mich interessiert auch wie du das Jibsaw findest.

    Ich fahre nächste Woche vor dem eigentlichen Winterurlaub extra nochmal zur Skihalle, da kann ich mir sicher einen Eindruck verschaffen und kurz berichten :)

  • kleiner Nachtrag:

    Ich hab heute nochmal rumgeschraubt und habe die Highbacks jetzt parallel zum Board eingestellt. Die Heelcups habe ich auf beiden Seiten 1 Position enger gestellt und die Toestraps aufs letzte Loch. Vielleicht könnt ihr ja nochmal eure Meinung sagen, ob das so okay ist oder ich doch noch an den Disks die gesamte Bindung verstellen sollte 😊🙋🏼‍♀️ Danke schon mal vorab 🙏