F2 Eliminator welche Größe?

  • Moin, ich wollte mir ein neues Snowboard kaufen und habe jetzt die Möglichkeit ein kaum gefahrenes F2 Eliminator zu bekommen. Größe 158cm. Nun bin ich mir unsicher ob es eventuell zu kurz für mich ist. Ich bin 195cm Groß und mein Gewicht beträgt 80kg. Mein vorheriges Brett war 171cm lang. Ebenfalls ein reines Camber Board von Salomon mit dem ich bestens zu recht komme.

    Es gibt das F2 Eliminator ja auch noch in 166cm.

    Meint ihr das der Unterschied von den paar cm groß ist?

  • Snowboardlänge bisher: 171cm


    Dein Körpergewicht: 80kg


    Körpergröße: 195cm


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße: 45


    Fahrlevel: Fortgeschritten


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent: 100% Piste


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    Nein

  • Und das Datenblatt?

    Produktdetails (Modelljahr2014)

    Fahrergewicht:

    • 40-65 kg (153 cm)
    • 40-75 kg (158 cm)
    • 50-80 kg (161 cm)
    • 60+ kg (166 cm)
    • 65+ kg (161 cm Wide)

    Mittlere Breite

    • 23,7 cm (153 cm)

    23,9 cm (158 cm) 24,6 cm (161 cm) 24,9 cm (166 cm)

    25,9 cm (166 cm Wide)

    Nun lass mich raten: Du möchtes im Duckstance fahren?


    Selbst 25,9 cm mittlere Breite sind dann eigentlich zu wenig, um deine deine Füße unterzubringen.

  • Moin,

    ich bin bisher immer Regular gefahren und wollte das auch beibehalten. Mein aktuelles Brett hat eine Breite von 25,5 cm.

    Das F2 Eliminator 2019 (158 cm) hat eine Breite von 24,8cm. Klingt für mich jetzt nicht nach nem großen Unterschied?!

  • Meinst du Regular Forward? Die Bindungen / Fußspitzen zeigen beide nach vorn? Wie viel Grad hast Du vorne eingestellt und wie viel Grad hinten?


    Wenn die Boots beide sehr schräg nach vorn gedreht sind, dann könnte das passen. Das sieht man heute immer seltener, ergibt aber bei bestimmten Boards und Fahrweisen durchaus Sinn. :thumbup:


    Mach doch mal ein Foto von den aktuellen Bindungswinkeln.

  • Unter diesen Umständen glaube ich, dass der Boot-Overhang zu groß sein wird.



    Wenn es dein erklärtes Ziel ist, auch so zu fahren, wäre das Board bestimmt zu schmal. Wenn es nicht dein erklärtes Ziel ist, so zu fahren, gibt es vielleicht auch noch passendere Boards für dich.


    Carving dieser Art ist jedoch nicht so mein Ding. Was meinen die Experten?

  • Hmm,

    vielleicht hol ich doch nochmal aus, warum ich mich für dieses Brett entschieden habe. Ich fahre am liebsten einfach nur so schnell wie möglich die Piste runter. Meistens Blaue oder Rote. Kurven fahre ich dabei so gut wie keine um den Speed nicht zu verlieren. Wenn es dann doch zu steil wird fange ich an ganz schnell hintereinander die kannte zu wechseln, beim Skifahren würde man wedeln dazu sagen.

    Mit meinem alten Board ging das ausgezeichnet. Nach nun 15 Jahren ist es nun aber kaputt und ich suche ein Board mit exakt den selben Fahreigenschaften. Ich bin letzte Jahr viele Bretter probegefahren. Aber mit keinem war ich so schnell oder konnte das gleiche Feeling beim wedeln erleben :-(

    Nun habe ich Snowboardcross gesehen und habe mir gedacht das dass meinem Fahrverhalten nah kommt. Das F2 Eliminator wird in diesem Forum oft als Cross Board genannt. Es ist ein hartes Camber Board genauso wie mein altes Board.

    Ich hoffe daher ein Brett gefunden zu haben das sich wie mein altes fährt.

  • Vielen Dank für deine Erläuterung.


    Die Bindungswinkel der Crosser: Die Einstellungen erklären sich vermutlich dadurch, dass es beim Boardercross nicht darum geht, in den Kurven tief unten auf dem Schnee rumzuliegen - was bei passionierten Carvern ja das hauptsächlich sinnstiftende Moment ist. Je höher die Zentrifugalkraft und je krasser der Neigungswinkel, desto schöner.


    Deine Fahrweise ist offenbar anders. Für viele wird das nicht nachvollziehbar sein.


    Um auf die Frage zurückzukommen. Ich denke, dass 158cm Board für 195 Körpergröße und deine Fahrweise kurz ist. Dein Ziel ist Speed? Mein Gefühl sagt mir, dass dein neues Board dann auch wieder deutlich oberhalb von 165cm angesiedelt sein sollte.


    https://www.sgsnowboards.com

    http://www.kessler-swiss.com


    Ich glaube, Du bist der Fahrer-Typ für ein Kessler "The Cross" 168. Und lass mich raten: Du hast ca. 1990 oder noch davor angefangen?


    Welche Boots fährst Du?

  • Ich habe Mitte der 90er mit dem boarden angefangen. Ich habe ein paar Softboots von Burton. Das genaue Modell müsste ich aber zu Hause nochmal nachschauen.

    Das Kessler - the cross hatte ich auch schon im Visier. Allerdings schreckt mich der Preis ab.

    Ich hätte aktuell die Möglichkeit das F2 Eliminator Carbon 2019 - 166 wide für 450 zu bekommen. Das wäre halt eher meine Preisklasse.

    Wenn ich irgendwo das the cross probefahren könnte und ich mich davon überzeugen könnte das es wie für mich gemacht ist. Dann wäre ich auch bereit soviel Geld auszugeben. Aber in den Shops in Tirol werden diese Art Bretter nicht geführt, wie ich feststellen musste und zu den openings schaffe ich es einfach nicht.

    Die Katze im Sack möchte ich zu diesem Preis nicht kaufen.


    Zu meiner Fahrweise. Ja, ich habe schon mitbekommen das die meisten Boarder mehr abseits der Piste oder im Park unterwegs sind. Jedoch ist fahren im Park mit meinem alten Board nur sehr schwer möglich gewesen. Daher habe ich das nie wirklich gemacht. Tiefschnee auch nur selten. Ich habe immer meine Freunde darin gefunden mit viel Speed die Piste runter zu sausen. Ich bin meist mit Skifahrern im Urlaub und freue mich einfach darüber schneller als die zu sein :-)

    Einmal editiert, zuletzt von Pitt ()

  • Verstehe! Mono-Ski! :)


    Vielleicht hast du den Burton Ruler?


    F2 Eliminator 166 Wide könntest Du probieren. Wenn es nicht passt, wirst Du es vermutlich schlecht bis gar nicht los. Nach diesem Forum zu urteilen, ist nach solchen Boards praktisch kaum mehr Nachfrage. Es gibt ja noch Carving-Spezial-Foren vielleicht sieht es da anders aus. Frozen-Backside z. B. Dort wirst Du bestimmt mehr Boarder mit diesen Speed-Vorlieben finden. Ich könnte mir jedoch denken, dass man dort mit Softboots wieder ein Exot ist.


    Falls die Boots mal überholungsbedürftig werden, könntest Du dir mal den Driver X oder den Burton Step On ansehen. Das sollen sehr direkte Boots sein.


    Wie weit stehst Du mit deinen Füßen auf dem Bord auseinander, bei 195 Körpergröße?

  • Ich werde es dann mit dem F2 Eliminator 166 Wide versuchen. Ich hoffe mal das es passt. Mit den Burton Step On habe ich auch schon geliebäugelt. Vielen lieben Dank.

    Wie weit ich auseinander stehe kann ich jetzt gar nicht sagen. Müsste ich erst Messen. Jedoch habe ich das Board bei meinen Eltern eingelagert und da komme ich jetzt nicht ran.

  • Dann müsstest Du nun lediglich noch nach dem Reference Stance schauen. Also wie weit sind die Inserts im Mittel auseinander. Da du sehr groß bist, musst du mal schauen, ob man die Bindungen auf dem 166er Board so montieren kann, wie du es gewohnt bist. 195cm ist ja schon ein wenig Übermaß.


    Hier wäre es ideal, wenn du deine Präferenzen am alten Board abmessen könntest. Alternativ habe ich die Erfahrung gemacht, dass man das ganz gut abschätzen kann, wenn man diese Regel beherzigt:


    ... width of your shoulders (rotator cuff to rotator cuff, no muscles) and the distance from the bottom of your heel to the top of your knee...


    Irgendwo dazwischen liegt meist die Wahrheit. Das neue Borad sollte den so ermittelten Bindungsabstand zulassen.


    Und dann Vollgas! :-)

  • Ich werde es dann mit dem F2 Eliminator 166 Wide versuchen. Ich hoffe mal das es passt. Mit den Burton Step On habe ich auch schon geliebäugelt. Vielen lieben Dank.

    Wie weit ich auseinander stehe kann ich jetzt gar nicht sagen. Müsste ich erst Messen. Jedoch habe ich das Board bei meinen Eltern eingelagert und da komme ich jetzt nicht ran.

    Hallo,


    hast du es schon gekauft, wenn ja welches genau? Glaub ich hab ein ähnlichen Fahrstil und suche auch ein anderes Brett. Allerdings bin ich nur 1,82m


    Mein heiliges Salomon wurde mir geklaut.... jetzt hab ich 2018 das Nitro Pantera Wide gekauft. Nunja in der Beschreibung stand: "Jahre der Entwicklung haben ein Biest geschaffen, das bereit ist von dir freigelassen zu werden." von Biest ist da net viel zu spüren.....ist OK aber jetzt nix berauschendes.



    Ich fahr dazu noch eine K2 Kwickerbindung, was glaube auch nicht viel haben.

  • Andi: was war am Pantera schlecht? welche Länge hattest du 166W? oder eventuell für deine Ansprüche zu kurz gekauft?


    Naja.. und Allmountain Freestyle boards werden im Vergleich zu Hardboot Carvingbrettern mit 2m Länge nie biestig sein. Wenns dann unbedingt ein biestiges soft boot all mtn board sein soll dann musst dir halt ein 2m Brett von Goodboards holen, dann hast dein Biest.


    Das F2 Eliminator 166W mit 144cm effektiver Kante ist bei F2 auch die sanfte Linie, die haben da deutlich Biestigeres mit 160+cm effektiver Kante aufwärts am Start.

    Die 13.3m Sidecut Radius sind schon etwas anderes als die 9.2m vom Pantera, die 17cm mehr an effektiver Kantenlänge werden auch beitragen.


    Für normales Carven im Duck reicht die F2 Wide Breite auch. Für tiefes Carven wäre da zur Vermeidung von Bootouts schon starker Forwardstance notwendig.


    Bezüglich stance, je mehr forward und camber, umso enger. das F2 hat eh schon den passenden engen stance vorgegeben.

    Bei strong Camber Carvingbrettern ist der schmale stance empfehlenswerter.


    Nur bei duckstance freestyle Brettern hilft ein breiter stance meist bezüglich mehr Kantenhalt und Stabilität.


    Pitt mit "Wedeln" aka Kurzschwung/ engen Kurven ist da beim F2 Eliminator mit 13.3m Sidecut nicht mehr viel. Ich hoffe du täuscht dich da nicht, sonst würde ich eher zu einem Brett mit 7-9m Sidecut Radius greifen. Vielleicht wäre da das Swoard Dual 163 mit 9m sidecut auch eher etwas für dich, oder das Dual 168 mit 10m sidecut.

    https://www.extremecarving.com…ements/Swoard_DUAL_en.pdf

    19 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Andi: was war am Pantera schlecht? welche Länge hattest du 166W? oder eventuell für deine Ansprüche zu kurz gekauft?


    Naja.. und Allmountain Freestyle boards werden im Vergleich zu Hardboot Carvingbrettern mit 2m Länge nie biestig sein. Wenns dann unbedingt ein biestiges soft boot all mtn board sein soll dann musst dir halt ein 2m Brett von Goodboards holen, dann hast dein Biest.

    Winterzahn hab das "Nitro Pantera Wide 2017 - Snowboard 169 cm"


    Ja ich weiß, dass das mit den Softboots / Clicker und dem schnellen fahren so eine Sache ist. Vielleicht hatte ich mir von der Produktbeschreibung des Herstellers mit "Biest" einfach mehr erhofft.

    Vorher mein „Salomon freestyle all mountain board 171“ (was mir geklaut wurde ;() war deutlich laufruhiger und vom Gefühl her deutlich schneller auf der Piste unterwegs. Das Pantera kommt nicht richtig in Fahrt und wird einfach nicht richtig schnell, das Salomon musste man irgendwann einbremsen...

    Ganz tiefes Carven muss ich nicht haben, normal ist da ausreichend....bin da mehr auf die Geschwindigkeit aus...Würde mir sogar ein 2m Brett kaufen, aber glaub damit hat man Nachmittags wenn es manchmal hügelig wird keinen Spaß mehr....