Erstes eigenes Snowboard

  • Guten Tag liebe Snowboarder,


    Wie der Titel schon verrät, bin ich auf der Suche nach einem passenden Setup für mich, ich hoffe ihr könnt mir etwas input geben ob die bisherigen Ideen die ich habe okay sind oder absolut no go.



    Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Leider nur Leihboards ohne jegliche Kenntnisse über Vorspannung etc. Länge war meist zwischen 158 - 165 ( 158 kann ich mich sicher erinnern, hat sich gut angefühlt )


    Ich suche:


    [x] Snowboard

    [x] Snowboardbindung

    - [x] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [x] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: (158) und 164?? ( bei der 164 bin ich mir nicht sicher, es ist einfach zu lange her aber im Nachhinein hat es sich zu groß angefühlt würde ich behaupten)


    Mein Körpergewicht: 83,2 Kg (ohne Kleidung)


    Körpergröße:180,5 cm


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 41 - 41,5 sind meine normalen Straßenschuhe die ich auch zum skateboarden nehme / Mondopoint 26,5 cm ( sofern ich das richtig verstanden habe ist es einfach die längste Strecke zwischen Zehen und Ferse, wenn ich beispielweise meinen Fuß auf einen blatt papier "umzeichne" )




    Preislimit: von: spielt eigentlich weniger die rolle vielleicht bis 1k darf auch was mehr sein wenn es dann vernünftig ist, trotzdem sollte man alles im Verhältnis betrachten.


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)



    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [80 ] Piste [ ]%

    [ 5] Tiefschnee / Backcountry [ ]%

    [20 ] Park (Kicker/Pipe) [ ]%

    [5 ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [x] Ja

    [ ] Nein


    Sonderwünsche:


    Eigentlich habe ich mich schon stark auf folgendes Brett eingestampft, allerdings bin ich mir mit der Länge nicht sicher ob es nun ein 154er oder 157er Brett wird.

    Ja diese 3 Zentimenter machen mich etwas nervös weil ich nichts zu kleines oder großes haben möchte.


    https://k2snow.com/de-de/p/k2-tony-hawk-afterblack-snowboard


    Ich würde meine Fahrstil als ziehmlichen Casual bezeichnen, da ich vielleicht 1 bis 2 Wochen im Jahr fahre. Ein Allrounder Board mit wenig tendenzen zum Tiefschnee wäre das richtige glaube ich. Trotzdem bin ich mit meiner Geschwindigkeit und Sicherheit über dem Durchschnitt. ( Also verglichen mit den anderen Fahrern die ich so beobachten konnte über die Jahre )

    Kleine Kicker, mittlere Sprünge machen mir eigentlich keine Angst und sind machbar für mich.

    Dazukommt dass ich seit Jahren Skateboard fahre und mich dort nicht grade als Anfänger bezeichnen würde eher so ein Mittelding.

    Geschwindigkeiten bis 60 oder 65 km /h habe ich schon erreicht und mich relativ sicher gefühlt, da ist auch ein knackpunkt, ich weiss nicht ob es mit dem 154er Board bei hohen geschwindigkeiten schlecht anfühlen wird, das macht mir etwas Sorgen.


    Des weiteren würde ich gerne eine Bindung von K2 bevorzugen, da es dann ein Skateboard zusätzlich oben drauf gibt.

    Bei den Boots und den Bindungen bin ich komplett aufgeschmissen, was ich holen soll.


    Ich bin für jede Anregung/ Kritik / Idee dankbar.


    MFG

  • Secede

    Hat den Titel des Themas von „Erstes eigened Snowboard“ zu „Erstes eigenes Snowboard“ geändert.
  • Grundsätzlich spricht mal nichts gegen das Brett, wenn man auf das Oldschool Birdhouse Design steht :)


    Vom Shape und co ist das schon passend.


    Trotzdem bin ich mit meiner Geschwindigkeit und Sicherheit über dem Durchschnitt. ( Also verglichen mit den anderen Fahrern die ich so beobachten konnte über die Jahre )

    Bei so Aussagen bin ich immer vorsichtig.. Wie lange fährst du denn? Wie stehts um deine Fahrtechnik? Hast du mal nen Kurs gemacht, oder einfach aufs Brett gestanden?


    Bzgl der Boardlänge würde ich aufs 157er gehen.


    K2 Bindungen dürfte die Formula recht passend sein.


    Alternativen zu Board und Bindung gibts en masse.. Aber du scheinst ja ziemlich auf das Brett eingeschossen zu sein.


    Ein letzter Tipp von mir: Auch wenn du durch das "gratis" Skateboard auf K2 eingeschossen bist (was ja auch nicht verkehrt ist) schau bei den Boots auf jeden Fall darauf, dass der Boot perfekt passt. Wenn die Passform von K2 Boots dir nicht passt, dann kauf einen anderen Hersteller der besser passt.

    Also bei den Boots schauen dass er perfekt passt. das heißt nicht größere Größe nehmen bis du rein passt. Sondern verschiedene Hersteller probieren bis dir ein Boot wie angegossen passt. Und keine zu weichen Boots kaufen.

  • Bei so Aussagen bin ich immer vorsichtig.. Wie lange fährst du denn? Wie stehts um deine Fahrtechnik? Hast du mal nen Kurs gemacht, oder einfach aufs Brett gestanden?


    Bzgl der Boardlänge würde ich aufs 157er gehen.

    Vielen Dank schonmal für dein Feedback!


    Es stimmt schon,kann ich nachvollziehen, ich weiss dass das ganze sehr "subjektiv" ist, deshalb...



    Ich fahre jetzt seit ich 16 bin für 1 bis 2 Wochen pro Jahr, manchmal auch nur alle 2 Jahre und bin jetzt 32, also schon ein paar mal.

    Aber mein fahrerrisches Können ist mit jemanden der die Möglichkeit hat, jede Woche zu fahren, kein Vergleich, da ist noch Platz nach oben aber dennoch gab es nicht viele Skifahrer die mich einholten und meistens war ich gefühlt bei 70-80 %.

    Klar, als guter Snowboarder gehört mehr dazu als einfach schnell zu sein aber Ich weiss sonst einfach nicht so recht wie ich mein Können beschreiben soll, ich will mich auch nicht pronovieren oder sowas bitte nicht falsch verstehen.

    Meine fahrtechnik ist nicht wirklich schön, ich benutze bevorzugt mehr Kraft als Technik aber daran arbeite ich. Ich habe erst sehr spät einen großen Gefallen am Carven gefunden.

    Kurse habe ich nie besucht, ehrlich gesagt kam ich nach 2 Stunden schon sehr gut zurecht, dass ein Kurs mir ehrlich gesagt etwas überflüssig vorkam aber vielleicht ändere ich hier auch in meinen älteren Jahren meine Meinung. Ich glaube das Skateboarden hat hier auch viel geholfen.

    Ach ja ich vergaß zu erwähnen, Drehungen machen mir spaß, ich habe zum schluss BS 360´s geübt aber nur flatland oder bei sehr sehr kleinen Sprüngen ohne Risiko.

    Denkst du die Stabilität auf den 157 er Brett ist wirklich signifikant besser bei höheren Geschwindigkeiten oder kaum bemerkbar im Vergleich zum 154 ?


    Vielen Dank

  • Du schreibst Piste, Park, Rails, ist Dann ein Board mit flex 7 micht zu steif?


    Irgendwie liegt hier auch noch ein Missverständnis vor zwischen Länge des Boards, fahrstabilität und Flex.


    Wie man sein fahrkönnen beschreibt ist recht schwierig, das stimmt,


    Aber in so Kurse lernt man Kniffe die man meist selber nicht rausbekommt.

    Es gibt auch individuelle Kurse für Park, Carven, etc...


    BS / FS 360 oder Walzer sind spaßig,

    Ich für meinen Teil fahre auch recht passabel, man sied mich aber auch sehr heufig auf den Boden, da ich am Noserolls und eurocarving übe, und es ab Und an in die Grütze geht.

    Will damit nur sagen, nicht jeder der stürzt ist ein schlechter Fahrer, manche üben halt nur Tricks auf höheren nivo, selbst ein Rian knapton stürzt abundan,

    2 Mal editiert, zuletzt von BLACKTERRIER ()

  • Gut streichen wir das mit den Rails bei mir, die 5-6 Grindboxen und 2 Rails die ich meinen Leben gemacht habe, sind nicht erwähnenswert.


    Flex 7 zu steif ? Ich habe wirklich keine Ahnung da ich absolut keinen Vergleich habe.

    Ich weiss auch nicht so ganz wo du die Zahl her hast. Auf der offiziellen Website steht Flex : Mittel 6 ( ??? )

    Wird das Snowboard nicht sowieso mit der Zeit "weicher"?

    Das mit der Boardlänge macht mir im Moment am meisten Sorgen denke ich. Vermutlicherweise werde ich den Rat von Pfon befolgen und auf 157 gehen.

    Ich kann dir nur beipflichten mit dem was du über Fahrer sagst die am Boden liegen, natürlich, der Schein kann trügen.


    danke dir schonmal

    2 Mal editiert, zuletzt von Secede ()

  • wenig Flex = wenig stabilität bei hohen geschwindigkeiten dafür sehr viel Spielraum das Board auf die Nose und Tail zu drücken und es verzeiht mehr fehler beim landen von sprüngen


    viel Flex = naja genau das gegenteil von dem was oben steht und mehr Kantenstabilität.


    Langes Board = Viel Stabilität bei hohen geschwindigkeiten, wenig drehfreudig.


    kurzes Board = gegenteil von dem was oben steht.


    wenn ich etwas missverstanden habe, bitte erkläre es mir.

  • Ich kenne das.. bin auch ~15 Jahre "gut" gefahren, bis ich endlich mal gelernt habe richtig zu fahren.

    Als Tipp, Kurs machen, oder Privatlehrer buchen. Das Boarden macht gleich noch viel mehr Spaß wenn man mal die Fahrtechnik raus hat.


    Denkst du die Stabilität auf den 157 er Brett ist wirklich signifikant besser bei höheren Geschwindigkeiten oder kaum bemerkbar im Vergleich zum 154 ?

    Ich bin das Brett nicht gefahren. Kann dir nur aus Erfahrungen von anderen Brettern die Empfehlung zum 157 geben. Lang ist das ja auch nicht wirklich.

    Wüsste zumindest nicht warum du aufs 154 gehen solltest.


    Du schreibst Piste, Park, Rails, ist Dann ein Board mit flex 7 micht zu steif?

    aus meiner Sicht nicht :) Kommt halt aufs Brett an.. Flex 7 ist auch nicht Flex 7


    Würde ich nicht so pauschal sehen... Da spielt noch viel mehr eine Rolle..

  • Ich bin 179 groß


    Fähre ein 159xw flat Board mit flex 6 zum buttern und eurocarving, und ein altes 164w Brett zum schnellen Fahren und normalen Carven.

    Und wenn man sein Board pflegt und nicht kaput jibt, ändert sich auch nichts am Flex.


    Fürs normale Fahren wird das 157 ok sein, aber wenn du richtig speet machen willst, wird es dir anhand der kurzen Radien zu wackelig

  • Ich kenne das.. bin auch ~15 Jahre "gut" gefahren, bis ich endlich mal gelernt habe richtig zu fahren.

    Als Tipp, Kurs machen, oder Privatlehrer buchen. Das Boarden macht gleich noch viel mehr Spaß wenn man mal die Fahrtechnik raus hat.


    Ich bin das Brett nicht gefahren. Kann dir nur aus Erfahrungen von anderen Brettern die Empfehlung zum 157 geben. Lang ist das ja auch nicht wirklich.

    Wüsste zumindest nicht warum du aufs 154 gehen solltest.

    Vielen Dank dafür. Ja, ich werde das mit den Kursen auf jeden Fall mal ins Auge fassen, schaden wird es bestimmt nicht.


    Ich dachte nunmal dass ich für bs 360´s beispielweise das kleinere Deck wahrscheinlich instinktiver bevorzugen würde oder für drehungen allgemein.

    Aber ob man die 3 cm so stark merkt hm... ich glaube nicht dass die mich retten....hoffe ich zumindest.

    Allerdings fahre ich auch gerne mal schneller und ich glaube da versagt das 154er dann eher mal und nach der Erläuterung von Blackterrier macht es eigentlich garkeinen Sinn mehr das 154er zu holen.




    Meine letzte Frage an Blackterrier. Wieviel km/h ist richtig speed für dich, ca ?

    Ich habe Video aufnahmen von mir auf der Piste mit Geschwindigkeitskontrolle deswegen ist hier ein Vergleich "denkbar".


    Ich danke euch für die Hilfe jungs !

  • wenns mal richtung 100 geht :P

    Stell mal eins rein hier, dann bekommst ne kurze Beurteilung zu deiner Fahrtechnik ;)

    100 sachen auf den Snowboard ist für mich eine Illusion.:p


    Und nein, die Videoaufnahmen dienen nur für den Geschwindigkeitsvergleich und nicht zur deiner Belustigung. :)


    Nein im Ernst ich würde mich nur blamieren und für euch wäre es verschwendete Zeit.

  • ach du scheiße. 120...



    danke dass ich mich dank euch beiden wieder richtig als Anfänger fühle :-) und wahrscheinlich auch bin.


    Ich denke der Groschen ist auf das 157er gefallen.

    Danke für eure Zeit!