Diskussion Board / Bindung (Schuhe) Freeride/AllMountain

  • Ja bei der waist wird das nicht berücksichtigt.. midbite bestes Beispiel..


    Ich habe ja auch keine Probleme auf Eis. Aber da spielen ja noch unzählige Faktoren mit ein..


    Das mit dem detunen der Kanten mach ich schon immer..daher kann ich den Unterschied nicht so einschätzen.. bin sicher auch schon Bretter ohne detuning gefahren, ist mir aber nie explizit aufgefallen

  • Ja bei der waist wird das nicht berücksichtigt.. midbite bestes Beispiel..


    Ich habe ja auch keine Probleme auf Eis. Aber da spielen ja noch unzählige Faktoren mit ein..


    Das mit dem detunen der Kanten mach ich schon immer..daher kann ich den Unterschied nicht so einschätzen.. bin sicher auch schon Bretter ohne detuning gefahren, ist mir aber nie explizit aufgefallen

    ja wir nehmen immer die midwaist als Bewertungsgrundlage, bei midbite mit 3 Wellen müsste man eher dann vom Datenblatt noch 2..4 Wellen mm abziehen,

    bei den Doppelpods von Nitro genau umgekehrt, oder? 2..4 mm zur midwaist hinzurechnen? (wenn die Welligkeit zB 4mm ist)

    Einmal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • sehr kontrovers das Thema Wellenschliff. Habe den entsprechenden Thread dazu gelesen.

    Ich verstehe die Argumente beider Sichtweisen. Mit Tendenz zum Wellenschliff. Am besten dann in der "mellow" Variante.

    Unter der Yes PYL-Variante kann ich mir noch nicht richtig was vorstellen.

    Aber stellen wir das mal hinten an.


    Ich werde auf jeden Fall eine kleine Auswahl Schuhe bestellen und zu Hause probieren. Den Rest zurückschicken. Sollte ja möglich sein.

    Gehen wir mal von 31cm Außenlänge aus. 10.5 war mit anstoßen im Stand. Bei 10.0 blieb Druck auf den Zehen auch wenn ich in die Knie gehe.


    Bindung: Canted Footbed hab ich eh vor. Die Union Falcor scheint mir aktuell die beste, muss ich nochmal genauer schauen. M oder L? Wenn man an der Grenze liegt scheint Higbackrotation einstellen schwierig. Das brauch ich. Sonst kneift mich das Highback in die Wade.

    Vom Lesen noch Top: Ride trident und evtl. K2 Maysis


    Zum Board:

    Wenn ich jetzt richtig rechne, sollte alles ab 26.5 Waist hinkommen. --> Damit muss ich kaum was ausschließen von dem es eine Wide-Variante gibt.

    Stöbern bei goodride ergibt:

    Endeavour Rangergünstig
    zu weich?
    >160 wide verfügbar? -> eher nein

    LibTech BRD
    Optik nicht so geil
    favorit?!162wide
    rome mountain division
    catchy?160wider oder 165 wide (zu kurz zu lang?)
    loaded alergon
    schwer
    gar nicht verfügbar?
    oz woody
    schickklingt alles gut
    gar nicht verfügbar?
    k2 broadcast
    kantenhalt nicht so gut
    günstig100% camber?
    wide genug?
    YES PYL
    favorit?!162 oder 165? breite scheint zu langen laß ich weiter vorn
    Rossignol XV
    sieht gut aus

    klang anfangs gut, man ließt aber auch leicht ungewöhnliches Fahrverhalten
    Jones (Flagship, Frontier, Explorer)
    Flagship sieht gut aus, Explorer ließt sich am besten. Frontier scheint dessen Nachfolger
    Ride Pigs
    Mountain oder super? klingt ganz gut, sieht auch schick aus
    160w scheint auch verfügbar

    Aus Optikgründen müsste man noch goodboarads anführen


    Die Liste ist mir noch zu lang. Gibt's hier "Killerkriterien" um das mal auf ein paar wenige einzudampfen? Die Verfügbarkeit könnte so eins sein

  • Wenn ich jetzt richtig rechne, sollte alles ab 26.5 Waist hinkommen.

    Wenn wir von 31cm ausgehen 26cm für normales fahren/carven für Laydowns 27cm aufwärst.

    Hier den ein oder anderen mm mehr zu haben schadet nicht, hatte letzt erst nicht optimale Bedingungen auf der Piste, dann wünscht man sich schnell mal etwas mehr breite. Auch im Pow ist Fläche nicht verkehrt.

    Also würde sagen 26.5 passt wenn du nicht extrem carven willst...


    Gibt's hier "Killerkriterien" um das mal auf ein paar wenige einzudampfen? Die Verfügbarkeit könnte so eins sein

    Definitiv Verfügbarkeit. Würde direkt mal Tippen Endeavour, loaded und oz bekommst hier nicht so easy.


    paar Bemerkungen zu den anderen Brettern

    - Ride: wäre wohl MTNPIG eher als Superpig

    Jones: Das Flagship hat sich geändert zu dieser Saison.. sollte man berücksichtigen wenn man Reviews liest..

    PYL: Kann ich mir ganz gut vorstellen wobei ich es als eher weicher im Kopf habe

    Broadcast dürfte kein full camber sein, hat glaube schon ordentlich Rocker in der Nose

    Rome MD: hier hast du eher das full Camber, zwar auch nicht ganz, aber kaum Rocker in der Nose. Catchy glaube ich garnicht so sehr.


    Vielleicht kannst du damit noch aussortieren...


    Wenn es dir dann zu wenige werden.. mich wundert, dass kein Amplid oder Korua es in deine Liste geschafft hat :P

  • Korua Otto war ganz interessant. Hab ich ma weggelassen um die Liste nicht zu sehr auszudehnen. Amplid muss ich mir mal anschauen. Hat goodride immer ausgefiltert... Creamer 165 klingt ganz gut. Hab aber nur Herstellerinfos. gefällt optisch


    Der sidecutradius könnte noch ein Argument sein. Was wirkt wie? Wenn piste fahr ich gern ganz am rand viele kleine schnelle Schwünge. Wie ist das beim carven? Große oder kleine Bögen einfacher zu erlernen?

  • Ride trident

    Der Boot ist genial. Ich habe den Insano, weil mir der Trident für einen Zweitschuh doch etwas zu teuer war. Heute bereue ich es ein wenig und hätte lieber den Trident. Der Wrap Innenschuh ist z.B. besser. Ich habe noch nie einen Boot probiert, in den man leichter hinein schlüpfen konnte. Der Boot kombiniert, wie der Insao Spine-Back und die Kunststoffverstärkte Zunge. Ich glaube, der Boot bricht nicht so schnell ein, wie andere. Außerdem lässt sich der Schuh 1A einstellen. Null-Heel-Lift. Meiner Meinung nach is der Boot deutlich besser als der Insano, aber leider auch teurer.

  • In der Regel sind 7 bis 8m Sidecut Radius für die meisten Leute und carving Anfänger gut geeignet.


    Ryan Knapton carvt mit größeren Radien und empfiehlt das nur für gut geübte auf breiten Pisten.

    Kannst ja Mal seinen Kanal ansehen.


    Der Ride Schuh klingt interessant. Ich hatte das Boa conda im K2 T1. Seitdem mag ich es am Fuß unten etwas lockerer und mir ist oben am Schienbein ein fester Sitz wichtiger und eine steife Zunge. Ich sehe mir den trotzdem bei Gelegenheit Mal an

  • malT, du stehst beim Carving am Anfang, sehe ich das richtig?


    ich würde dir dann von den steifen Brettern mit Advanced to Expert Level abraten


    als diese sind

    Superpig

    Rossignol XV

    Mtnpig

    Flagship



    intermediate Level:


    yes Pick your line

    K2 Broadcast

    Warpig


    da bist du besser aufgehoben

    Warpig hat einen schönen kleinen sidecutradius, den du wahrscheinlich suchst (carvt schöne kleine Radien)

    Wir hatten letztes Jahr einen Umsteiger vom magnum zum Warpig, der war sehr zufrieden.


    Aber auch K2 Broacast und YPL würden passen. Auch von Salomon gäbe es ein paar Bretter die intermediate level, Carven mit ein bisschen Freeride abdecken. Das Rome würde wahrscheinlich schon zu fordernd sein, libtech BRD definitiv auch, da würde das Salomon Taka vom Fahrlevel besser passen.


    beim Warpig könntest sogar nur leicht in forward stehen oder im duck, wäre da am ehesten fürs Warpig XL, size L ginge auch noch.

    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Also ich habe aussortiert


    Favoriten:


    - YES PYL 164W

    Problem: Verfügbarkeit. in 161W gibt`s das für 430€ aber dann Mittenbreite nur 26


    - Jones Frontier 161W oder doch 164W? gibt`s beide für 360€

    Problem: bei goodride überall minimal schlechter im Vgl. zu PYL


    - Jones Flagship 159W (Verfügbarkeit) 500€

    Problem: Mittenbreite 26,3, bin am oberen Gewichtsrange. Muss sauberer gefahren werden als die oben genannten


    - Ride MTNPIG 160W 370€

    Problem: Muss sauberer gefahren werden als die oben genannten, weniger Fehlerverzeihend


    - Amplid Creamer 165 400€

    Problem: lässt sich nicht direkt mit den oben genannten vergleichen, habe nur Infos von der Herstellerseite


    Die Reihenfolge ist bewusst gewählt, nur wo ich das Creamer einordne weiß ich nicht..

  • Also, Frontier wäre nicht mein Favorit..

    3D Base muss man mögen..

    Flagship genauso. Flag auch steifer.. persönlich würde mir das Flag für deinen Einsatz besser gefallen.


    PYL passt ganz gut.


    Creamer finde ich auch gut. Bin selbst nur das Paradigma gefahren. Fand ich echt gut, das Creamer sollte ähnlich sein, etwas mehr auf Tiefschnee ausgelegt. nitrofoska kennt den Amplid Cruise Camber glaube ganz gut, vielleicht meldet er sich auch nochmal zu Wort. :)


    Gäbe auch noch einige Alternativen falls dir die Auswahl wieder zu klein wird :P


    nebenbei.. hast du inzwischen auch mal deine Fußlänge gemessen? Ist immer recht interessant bzgl Passform/Bootgröße..

  • Fuß 27cm

    Dann mach dir mal keine Gedanken über Board Breite...

    Schau aber, dass du passende Boots findest.. 31cm Außenlänge ist echt viel für 27cm Füße..

    Ich habe 27.7cm Füße und einen 30.5cm Boot und selbst der baut recht lang im Vergleich zu anderen..


    Wie das bei den Burton ist weiß ich nicht so recht... manch einer sagt Burton brauchst du grundsätzlich 1cm länger als deinen Fuß andere tragen sie nach der gemessenen Fußlänge.. (Boots kannst du ja direkt nach MP Größe = Fußlänge kaufen bzw anprobieren)


    Im Grunde würdest du sicher Boots mit unter 30cm finden.. Viele anprobieren ist da das Stichwort.. Unterschiedliche Hersteller haben andere Passformen, eine Größe die bei einem Hersteller zu klein ist kann bei nem anderen wunderbar passen..


    Bretter an die ich noch gedacht habe waren z.B.

    Salomon Sickstick, Nitro Dropout (nicht ganz sicher weil viel camber), Rome Ravine oder Blur, Capita Supernova (vllt auch too much)


    Schwer zu sagen ist halt wie viel Camber magst du.. wie verzeihend soll es sein. Wir können das nur bisschen im Vergleich zu deinem Magnum abschätzen...

    Auch hat dich halt niemand von uns je fahren sehen.. Selbsteinschätzungen gehen halt auch von ganz gut eingeschätzt bis total überschätzt..

    Mit deiner Erfahrung und deinem Magnum habe ich persönlich keine Bedenken dass du mit einem der Bretter gar nicht klar kommst.

  • Klar kann ich mich verschätzen. Bin mit dem Magnum aber immer zur Zufriedenheit gefahren. Also hab ich weniger Angst vor zu viel Camber.


    Burton Schuhe in 10.5 gehen. 10.0 evtl. Da bleibt aber leichter Druck auf den Zehen immer bestehen. Es wird also nicht so viel kleiner werden wie die 27cm vermuten lassen. Befürchte ich.

    Aber tendiere jetzt trotzdem zum pyl in 160w


    Bindung:

    Wie Beschrieben eher steif und guter support, damits nicht drückt.


    Forge klingt gut, aber highback lässt sich nicht roteieren.

    Atlas: wie fährt sich sowas? Highback außergewöhnlich weich.

    Also eher force oder strata? Ultra?

  • Es wird also nicht so viel kleiner werden wie die 27cm vermuten lassen. Befürchte ich.

    doch! Es kann nicht sein, dass du dir mit 27cm Füßen neue Boots holst und die 31cm oder größer sind.. Das wäre einfach ins eigene Bein geschossen.... Dann lieber die Zeit nehmen und echt viele Boots probieren. Sorry wenn ich da so drauf beharre... aber bei den Brettern kämpfst du um jeden mm und bei den Boots ist es dir egal wenn er 15mm größer ist und dann nach ner Saison evtl sogar zu locker wird.


    Wegen der Passform, Boots sitzen im Optimalfall super eng ohne aber Druckstellen oder Schmerzen zu verursachen. Ich komme in meine Boots kaum rein und auch sehr schwer raus, sie sitzen sehr tight aber perfekt und ich kann sie von morgens bis in die späte Nacht beim Apres Ski tragen ohne dass ich Probleme bekome. Und ich habe auch wenn ich in die Knie gehe noch Kontakt nach vorne, solange die Zehen nicht zusammengedrückt werden ist das völlig okay.


    Aber tendiere jetzt trotzdem zum pyl in 160w

    Passt ja auch. Aber such dir erst mal nen Schuh. Schuh ist echt ein wichtiger Bestandteil des Equipment, also vllt auch nicht den ersten nehmen der halbwegs passt.

    Atlas: wie fährt sich sowas? Highback außergewöhnlich weich.

    Die neue hat scheinbar nen steiferen Highback bekommen. Sonst fährt sich die Atlas gut, ist im gesamten auch steif. Klar, mit nem steiferen Highback bekommst noch mehr Druck auf die Kante. Ist aber trotzdem eine bewährte gute Bindung.


    Forge klingt gut, aber highback lässt sich nicht roteieren.

    Meinst du die Forged Force? Das hast du halt bei den voll Carbon Highbacks.. weil anfälliger auf Risse. Hast aber auch bei der Ultra.


    Falcor, Force, Strata oder auch nen anderen Hersteller.. Rome Bindungen sehr interessant auch.

  • ich meinte die Falcor....


    Ich nehme den Hinweis gern zur Kentniss und hoffe in möglichst kleine Schuhe zu passen. werde fleißig suchen.

    Muss es aber wohl über onlinehandel probieren....


    mal bei den Bindungen etwas aussortiert


    Union Force

    Union Atlas

    Flux XF

    Ride LTD

    Ride Capo

    Rome DOD


    Bei Union und Rome bin ich mit meiner Schuhgröße genau an der Grenze. Dann eher die kleinere nehmen? Hat das Nachteile?

    Ride Capo sieht vielversprechend aus. Alu-Chassis klingt gut. langlebig...

    Hier müsste ich noch auswählen, damit ich wenigstens bei bord und bindung nicht mehrere bestellen muss

  • Bin eigentlich ganz zufrieden und komme gut zurecht, stelle mir aber vor, dass es mit aktueller Technick etwas einfacher/besser läuft.


    Dann würde der Dir. Cruise Camber von Amplid schon gut passen.


    Creamer finde ich auch gut. Bin selbst nur das Paradigma gefahren. Fand ich echt gut, das Creamer sollte ähnlich sein, etwas mehr auf Tiefschnee ausgelegt. nitrofoska kennt den Amplid Cruise Camber glaube ganz gut, vielleicht meldet er sich auch nochmal zu Wort.


    Dazu greife ich mal zurück auf die Herstellerseite.


    Im vergleich mit dem Korua Full Camber z.b. frisst sich ein Amplid Cruise Camber nicht so sehr in die Piste. Da triftt genau das zu :


    an out-of-this-world, weightless feel at speed


    trotzdem habe ich, gepflegtes Board und gepflegte Kanten vorausgesetzt, noch nie mit einem Amplid Camber das Gefühl gehabt die Kante würde nicht halten oder ich hätte zu wenig Kontrolle.


    Magnum bin ich leider nie gefahren daher kann ich da keinen direkten vergleich dazu bieten. Kann das nur mit dem Korua oder gar Goodboards Camber vergleichen. Würde aber mal aus dem Bauch herraus behaupten das ein Amplid Creamer sich im Vergleich mit dem Magnum etwas leichter, schwereloser bewegen lässt.


    Der Cruise Camber ist eine IMHO super gelungene Vorspannung die genau richtig zwischen Float und Kontrolle liegt. Fahre ich sehr gerne wenn ich mir wenig Gedanken machen möchte ob ich nun zu 100% auf der Piste bleibe oder ob es dann doch mehr Pow neben der Piste wird.

    Auch auf meinen Fußwanderungen Nachts durch den Wald und Stirnlampenabfahrten habe ich zu 95% immer ein Amplid mit Cruise Camber auf dem Rücken für die Abfahrt weil es einfach funktioniert wenn es muss.


    So genug geschwärmt :D soviel meine Meinung zum Amplid Cruise Camber.


    Gruß

  • das XV bitte da in dem Zusammenhang streichen, Fahrlevel und Einsatzzweck reichen da nicht.


    Guck bei bei The-GoodRide immer nach, wenn da Fahrlevel erst ab advanced steht und noch dazu der flexlevel über medium ist, Finger weg.


    Die Kombination ist für weniger Geübte Gift, wir hatten hier im Forum schon zwei mal den Fall dass Leute mit dem XV nicht happy wurden, das Fahren keinen Spass machte und die Leute überfordert hat.


    Bei den Bindungen würde ich die neu Union Force mit hohem Canted Footbed meine Empfehlung sein.


    Da wir die steifen boards ausgeschlossen haben, braucht es auch keine Bindung, die super stelf ist. Flux XF streichen, die hat ausserdem ein super niedriges schlecht gedämpftes Fussbett, Bootout und Fuss und Knieschmerzen werden dadurch provoziert.


    Amplid Creamer wäre mit Flex 8 auch schon zu hart, Amplid Cruise hab ich nicht gefunden, hast du da einen Link nitrofoska?

    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Amplid Creamer wäre mit Flex 8 auch schon zu hart, Amplid Cruise hab ich nicht gefunden, hast du da einen Link nitrofoska?

    Mit "Amplid Cruise Camber" meine ich die Vorspannung von Amplid mit zurückversetztem Camber zwischen den Füßen und einer Float Nose/ Early Rise etc.


    Bei Korua heißt das ganze "Float Camber". Ist aber bei Amplid noch etwas weniger stark ausgepärgt bezgl der Camberhöhe.



    ---------------------

    Meine Überlegung war mal grundsätzlich zur Amplid "Cruise Camber" Vorspannung.


    Ich war gerade nicht wirklich auf dem laufenden wo wir hier stehen und habe mal nur zum Amplid meine Überlegung gepostet.


    Wenn ich mir die ganzen Anforderungen noch mal so durchlese und mal bei Amplid bleibe würde ich hier sogar das KillSwitch dem Creamer vorziehen.

    Creamer könnte hier echt schon zu stiff werden. Und bei so viel anteil off-Piste kannst du ruhig etwas wie das KillSwicht fahren.

    ----------------------


    Das Problem was ich hier noch sehe.. Wir diskutieren schon wieder viel Boards ohne die Ausmaße der Boots wirklich zu wissen.


    Wir haben hier ja 27cm gemessene Füße die bis jetzt in einem 44er Burton:



    mit Mondo 29 und 32cm aussen IMHO einen viel zu großen Boot unterwegs waren.


    Daher noch mal von mir wie schon auf der ersten Seite:


    Ich würde dir empfehlen bei den Boots zu starten

  • nitrofoska : weiter oben im Thread erklärte malT die Bereitschaft im forward stance hinten mehr als +15 Grad zu fahren, das würde alles entschärfen bezüglich boardbreitenanforderung.


    malT es gibt da einen einfachen Test, stelle die Bindungswinkel am alten Magnum mal auf vorne +33Grad, hinten +21Grad und guck mal wie du damit zurecht kommst


    Wenn das gut klappt, kannst du das verwenden und es spricht dann überhaupt nichts dagegen ein 260mm min waist board zu nehmen, trotz 32cm boot.


    falls das nicht klappt, dann müssen wir mit der min waist eben breiter werden (und dann auch mit dem Boot anfangen, wenn der sowieso auf dem Anschaffungsplan steht, auf 30.5..31cm sollten wir da runterkommen, bei Füssen, die 27..27.5cm lang sind)


    Und beim board Flex würde ich sagen 5-7.


    Und Länge ist auch ein Thema, Irgenwie hab ich das Gefühl, das alte Magnum hat dich überfordert, in der Kombi 274mm min waist 161er Länge, Flex und hoher Camber.

    (Obwohl die Magnum Abmessungen für Duck Carving super gepasst haben, für 32cm boots gut, für 31cm boots wäre das schon super gut für Carven mit hohem Aufkantwinkel im duck).


    Deswegen kam ich im Laufe des Threads auch eher in die Richtung, weniger Camber, softerer Flex, kürzer.


    Nur die Stance Frage (plus Bootlängenfrage, bei duck oder leichtem forward) sollten wir abklären, daran hängt die Boardbreite.


    noch ein Zusatz, wenn tiefes Carven dein Ziel ist, bleib der Magne fern.

    Bin gestern ein T. Rice C2 gefahren, und die Kante hat unangenehm stark gebremst, im leicht soften Schnee, der mit dem mtnpig noch sehr gut euro carve bar war.

    Falls das Carven mit hohem Aufkantwinkel kein Ziel ist, dann können wir hier bezüglich boardbreite und Kante deutlich toleranter sein. Dein altes Magnum würde ausserdem alle Anforderungen fürs Carven mit hohem Aufkantwinkel erfüllen (nur Tiefschnee und einfaches Handling nicht)

    3 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()