Burton Step On Vergleich

  • Der Boot ist nicht eingerastet.. der muss hinten 2 mal clicken..

    Er Rastet 2x ein wie schon erwähnt.

    Und ja das passiert bei beiden. Nochmal einrasten geht nicht.


    Wie muss ich mir das vorstellen? Werden die Zehen taub? Oder nicht? Und nach welcher Zeit?


    Ziemlich sicher werden sie davon taub..

    Schnür die Boots nur locker.. Nicht nur zum anprobieren, sondern immer.

    Wenn du den Boot fest schnüren musst, dass du halt hast, dann passt er nicht

    Die Zehen fangen leicht an zu kribbeln ich war ca 40-55 min in den Boots.


    Die sitzen überall perfekt an aber wenn ich den Boot nicht fest mache dann habe ich doch spiel wenn ich in die Knie gehe also als wenn man Fuß wieder aus dem Boot kommt.

  • wenn ich den Boot nicht fest mache dann habe ich doch spiel wenn ich in die Knie gehe also als wenn man Fuß wieder aus dem Boot kommt.

    Einfach normal zuschnüren, nicht fest. locker zuziehen.

    Wenn der Fuß dann viel Spiel hat passt der Boot nicht.


    Ich habe kurz recherchiert zum Heel Lift in den StepOns..

    Das kam mit V2 und wird stillschweigend so hingenommen...

    Haben die StepOn scheinbar so an sich..


    Gibt einige Berichte darüber im Netz, aber alle schreiben "ist halt eine Umgewöhnung, dass die Kante nicht direkt kommt auf der Toeside"


    Ob das alle StepOn haben weiß ich aber nicht..

  • Der Fuß hat kein Spiel aber die Steifigkeit fehlt dann wenn ich mich nach vorne lehne.


    Hmm naja gut also wenn ich das highback auf max stelle was ich eh vorhatte ist halt kaum spiel da dann wird das wohl reichen müssen

  • Gab es nicht schon einmal Probleme mit diesem Spiel in der StepOn Bindung? ich meine ganz am Anfang mal davon gelesen zu haben.


    Wenn es ein thermoformbarer Liner im Boot ist, kann man davon ausgehen, dass der im Gebrauch oder bei der thermischen Anpassung etwas in sich zusammenfällt und Platz macht. Wenn 285 draufsteht passt, am Ende auch 285 rein. Das war bislang immer unserer Erfahrung.


    Was du machen kannst: Liner aus dem Boot entfernen. Mit dem nackten Fuß in den leeren Schuh. Ganz nach vorne rutschen. Nun sollten hinten noch 1-1,5cm Platz sein.

  • An Nähten wird nichts weicher.. Wenn der Liner an der Stelle auch Nähte hat wird das nicht besser.

    Wenn der Liner da nachgeben kann, dann wird das ein bisschen besser.

  • Also erstmal zum drücken/Taubheit: Ich habe nur den oberen BOA etwas fester, der untere Verschluss ist nur so weit zu, dass der Bindungsersatz locker am Boot anliegt. Für mich zum fahren ausreichend und dennoch deutlich stiffer als mein altes Material.

    Jetzt redest du allerdings zuerst von Taubheit, das kommt sicher durch eine zu enge Schnürung. Danach verwendest du „drücken“, das ist nicht optimal. Wie schon beschrieben, wenn es von der Naht kommt, dann wird sich dort wenig bis nichts ändern. Wenn das aber eher von oben kommt und du grundsätzlich im Boot gut stehst (breite/Länge) dann probiere doch mal andere Einlagen. Vielleicht stehst du damit höher/tiefer und umgehst diesen blöden Punkt. Ansonsten anderes Modell testen, wenn dir jetzt schon etwas missfällt.

    Du musst allerdings bedenken, dass sich der Schaumstoff noch weitet. Ich hatte mit 27,3 sogar überlegt den 27er zu nehmen, aber der hat nach kurzer Zeit am großen Onkel gedrückt und bin dann beim 27,5 geblieben. Größer aber auf keinen Fall.


    Problem Boot-Bindung: das was du dort beschreibst und man auch im Video sieht kenne ich nicht. Bei mir ist alles komplett fest und ich kann den Boot 0,0 bewegen. Weder zur Seite noch nach oben/unten. Mein Board ist grad beim Service, sonst hätte ich ein Video gemacht. Kommt das wirklich vom Boot oder ist die Bindung locker? Ist das nur an der Seite, oder auch an der anderen Seite?

    Mach doch mal ein Video wie du dort rein klickst.


    VG

  • Was meinst du mit Einlagen? Den Innenschuh?


    Es ist auf beiden Seiten so und der Boot ist zu 100% richtig eingerastet. Ich bin jetzt nicht mehr zuhause um noch ein Video zu machen aber das einrasten ist absolut sicher richtig. Und locker ist gar nichts nicht die Bindung und auch nicht der Schuh. Da ist einfach Spiel zwischen.

  • Nico meint bestimmt die Einlagen im Innenschuh. Sein Tip bezieht sich auf die Passform von Boot und Fuß.


    Das Wackeln zwischen Boot und Bindung (Post #33) ist eine andere Baustelle.

  • Was meinst du mit Einlagen? Den Innenschuh?

    hab dich so verstanden, dass du auf der oberen Seite des Fußes einen Druck verspürst. Nicht weil er zu eng ist, sondern weil dort das Material wechselt. Ich dachte nun, dass ein Wechsel der Einlagen zu einer anderen Position des Fußes im Schuh führt und somit die Stelle nicht mehr merkst. Der Druck kommt von dem Außenschuh oder? Ich kann morgen mal im Schuh fühlen, dann verstehe ich eventuell besser was du meinst.


    Es ist auf beiden Seiten so und der Boot ist zu 100% richtig eingerastet. Ich bin jetzt nicht mehr zuhause um noch ein Video zu machen aber das einrasten ist absolut sicher richtig. Und locker ist gar nichts nicht die Bindung und auch nicht der Schuh. Da ist einfach Spiel zwischen.

    Kann hier leider auch erst morgen oder Freitag eine genaue Rückmeldung von meinem System geben, bin noch auf Dienstreise. Wenn das bei mir so extrem wäre, das wäre mir das aber definitiv schon aufgefallen.

  • Ja der Druck kommt vom Aussenschuh aber ist wüsste nicht, das Einlagen in dem Schuh sind. Es ist doch nur der Aussenschuh und der Liner oder nicht?


    Ich habe das Video auch mal zu dem Verkäufer geschickt vielleicht sendet der mir ja einen neuen Satz um das zu überprüfen, nicht das ein Hersteller Fehler vorliegt.

  • Fraagi3 Pfon selbst die Alte StepOn von Forchi hatte Heel Lift.

    Das habe ich sogar in Forchis Video nachgewiesen, im Thread damals.


    Alle Stepon haben Heel Lift.

    Manche mehr, manche weniger, aber etwas Heel Lift haben alle..


    Nimm das Spiel mal so hin. Bis zu 1.. 1.5cm akzeptabel. Bei 2cm Reklamation (doppelt einrasten aber vorher genau checken, nix ist schlimmer als Reklamation bei Bedienungsfehler)


    Uebrigens bei Max Forward lean ist doppelt Einrasten schwieriger bis fast unmoeglich.

    Ryan Knapton, der forwaed lean Maximierer, ist daran mal beim Burton Stepon Test gescheitert.


    Im Vergleich/ ergaenzend: Union Bindungen zB am Wide board haben enorm Heel lift. Wenn du heel lift frei sein willst musst du Hard boots kaufen und Hardboot Bindung.


    Softbooter muessen Heel Lift akzeptieren.


    Das mit den einschlafenden Zehen macht mehr Sorgen. Hab aber nicht verfolgt wie knapp der Boot gekauft wurde. Aber das kann und.darf kein Dauerzustand sein

    6 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()


  • Also ich habe mein Board gestern abgeholt und mir das mal angesehen. Bei mir ist auch etwas Spiel im System, allerdings deutlich weniger als in deinem Video.


    Bei mir ändert sich auch rein gar nichts, wenn ich das highback verstelle. Das Spiel entsteht in der roten Linie, dort wo die Bindung zusammen geklappt wird, nicht bei der grünen Linie.


    Ob das jetzt bei dir an der Bootgrösse (Obergrenze zur Bindung) liegt und immer auftritt, oder ob es an anderen Gründen liegt und ein Einzelfall ist, das kann ich nicht sagen.


    …hat dir jetzt wohl auch nicht geholfen, ich wollte aber zumindest nochmal eine Rückmeldung geben.

  • Ich hatte die Bindung nur einmal in der Hand. Die Bindung und das Highback wird man so maßhaltig und präzise bauen können, dass das Spiel in der Bindung nicht mit Fertigungstoleranzen erklärt werden kann - jedenfalls nicht mit Fertigungstoleranzen seitens der Bindung.


    Könnte es sein, dass die Höhe der Sohle und damit die Höhe des Nockens variiert, der in die Bindung eingreift? Was würde passieren, wenn man den Schuh testweise mit einer Moosgummiplatte in der Bindung unterfüttert und erhöht? Klappert es dann noch immer?

  • Ich hatte die Bindung nur einmal in der Hand. Die Bindung und das Highback wird man so maßhaltig und präzise bauen können, dass das Spiel in der Bindung nicht mit Fertigungstoleranzen erklärt werden kann - jedenfalls nicht mit Fertigungstoleranzen seitens der Bindung.


    Könnte es sein, dass die Höhe der Sohle und damit die Höhe des Nockens variiert, der in die Bindung eingreift? Was würde passieren, wenn man den Schuh testweise mit einer Moosgummiplatte in der Bindung unterfüttert und erhöht? Klappert es dann noch immer?

    die stepon hat gewollt hinten spiel, weil du sonst bei etwas Schnee in der Bindung keinen zweiten klick mehr hast (und eine kleine Menge Schnee hat man fast immer in der Bindung). Ausserdem muss der Boot ja auch die Toleranzen einhalten, das waere bei geringen Toleranzen viel schwieriger.


    Darueber hinaus hat jeder stepon Boot noch prinzipbedingt ein Spiel, wenn man in Forward lean position geht.

    Der boot ist naemlich fersenseitig am kippenden highback eingerastet und nicht am Heelcup.

    Dadurch entsteht auch Spiel.


    Macht euch nicht verrueckt mit dem Spiel.


    2cm waere zuviel, alles was weit darunter ist, das ist ok. wenn man den boot stark nach vorne drueckt und 1.2cm Fersenabhebung hat, dann ist alles im gruenen Bereich. Und ohne grosse Belastung 7mm spiel

  • Also inzwischen habe ich herausgefunden, daß die Befestigung am Boot falsch positioniert war. Kommt anscheinend ab und zu mal vor mein Händler hatte das jetzt zum 2. Mal.