Burton Custom X - Stance mittig?

  • naja.. bei den Bindungsinserts braucht es nur wenige kg um das Rockerprofil beim flat basen platt zu drücken.


    Fahrergewicht verändert das Flexempfinden/ und Halt im aufgekanteten Zustand.


    je weicher man den flex empfindet umso geringer wird auch der Kantenhalt auf harter Piste sein

  • Je stärker die Vorspannung im Rocker, desto mehr will die Kante weg vom Schnee. Also genau das Gegenteil vom Custom.
    Stell dir vor, du fährst bei sehr hartem Untergrund mit einem V über eine ganz leichte Bodenwelle. Irgendwann liegt doch theoretisch nur noch die Boardmitte auf? Während sich die Board-Enden des Cambers unter gleichen Bedingungen noch immer mit Macht dem Schnee zuwenden wollen.

    Ich glaube, daher rührt vielleicht der Eindruck, dass Hybridrocker unter bestimmten Umständen weniger Kantenhalt haben.

  • Je stärker die Vorspannung im Rocker, desto mehr will die Kante weg vom Schnee. Also genau das Gegenteil vom Custom.
    Stell dir vor, du fährst bei sehr hartem Untergrund mit einem V über eine ganz leichte Bodenwelle. Irgendwann liegt doch theoretisch nur noch die Boardmitte auf? Während sich die Board-Enden des Cambers unter gleichen Bedingungen noch immer dem Schnee zuwenden wollen.

    aufgekantet will nix weg, da sind die breiten Schaufelenden immer im Schnee auch beim Rocker.


    Und beim Flatbasen und beim Umkanten wirkt beim Rocker eben nur der Kantenteil unter den Bindungen und zwischen den Bindungen. Beim Camber wirkt da eben die Kante von Tip bis Tail.


    Deswegen hält man beim Umkanten vom Rocker die Körperspannung und dreht nicht mit Knie oder Oberkörper wahnsinning ein, sonst schmiert es zum Drift weg. Sobald es dann auf Kante ist kann man mit Rotation auch beim Rocker arbeiten.


    Das nur die Boardmitte beim Flatbasen vom Rocker aufliegt kommt nicht vor da das Fahrergewicht immer ausreicht um das board flach zu pressen. Aber die Länge der wirksamen Kante ist in dem Fahrzustand "Flatbasen" nur von Bindung zu Bindung


    Beim Flatbasen ist der grosse Vorteil beim Camber.. es liegt da ruhiger, die kanten greifen von tip bis tail .. ausser es hat Spoon oder Doppelspoon.. dann ist der Cambervorteil wieder dahin.


    Deswegen werden boards für Geschwindigkeitsrekorde nie Rocker und nie Spoon haben

    5 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • aufgekantet will nix weg, da sind die breiten Schaufelenden immer im Schnee auch beim Rocker.

    Tatsächlich? Ich finde gerade keine Bilder. Daher stellen wir uns jetzt mal einen richtigen Buckel vor. Da steht das Board wie der Querbalken auf dem T. Nose und Tail sind in der Luft. Wenn der Buckel flacher wird, bekommt die Kante irgendwann wieder leichten Boden-Kontakt
    - beim Camber vermutlich doch eher, als beim Rocker? Deshalb baut man das ja vermutlich so. In diesem Grenzbereich sind wir bei harter Piste unterwegs. Der Hybridrocker scheint da irgendwie eine Nuance eher nachzugeben. Kantenhaltmäßig.

    Einmal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()