Board und Bindung

  • Ich habe mich seiner Anfang des Jahres für sie Salomon boots entschieden, Seil sei am besten an meinen Fuß passten, und es sie auch in zwischengrößen gab(43 zu klein, 43,1/2 etwas zu groß, 43, 1/3 war optimal. War aber auch 8 Std am shopen bis ich die richtigen hatte.


    Die einen sagen, die Stiefel müssen eng sitzen, ich bin dafür, daß sie sitzen müssen wie angegossen,

    Aber bei eins sind wir und einig, anprobieren braucht seine Zeit, und sie sollten nicht zu locker sein.

    2 Mal editiert, zuletzt von BLACKTERRIER ()

  • Ich befürchte, dass es mit den Testmöglichkeiten in der nächsten Zeit wohl nicht so gut sein wird, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass es in den Hallen bald wieder Events gibt...

    Ich denke ich werde dann einfach mal ein paar Boots bestellen müssen und die so testen, eine andere Möglichkeit sehe ich leider nicht.

  • Es gibt hier in Hannover die Möglichkeit Sachen in ein Geschäft zu bestellen (blaue Tomate), aber dann kann ich sie auch direkt nach Hause bestellen und testen.

    Ich würde die Dinger aber eigentlich gern in der Halle ausprobieren, aber das geht dann wohl nicht...

  • Es gibt hier in Hannover die Möglichkeit Sachen in ein Geschäft zu bestellen (blaue Tomate), aber dann kann ich sie auch direkt nach Hause bestellen und testen.

    Ich würde die Dinger aber eigentlich gern in der Halle ausprobieren, aber das geht dann wohl nicht...

    Ja unbedingt auf Piste oder zumindest in der Halle testen.

    Wohnzimmertest hat Null Aussagekraft.


    Vor allem bei dem Investment von 700..800€ für.ein StepOn Komplettsystem.

    Bei Burton in Innsbruck anrufen und fragen ob wann und wo die events sind, oder ob sie dir etwas gegen Leihgebühr zum Testen zuschicken, oder ob sie etwas in Innsbruck zur Abholung und Rückgabe anbieten. Innsbruck ist die.Burton Zentrale.


    Der Stubaier Gletscher ist dort gleich ums Eck.


    Für 3 Wochen Tage (shop muss offen haben) zum Stubaier und Boots/Bindung bei Burton in Innsbruck abholen/zurückgeben, zuvor telefonisch reservieren.


    Stubaier Gletscher macht ab 1. Oktober Sinn


    Mit dieser Vorgangsweise wird ein Fehlkauf vermieden.

    Einmal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Joa, Boots zuhause anprobieren ist immer so ein Ding wenn man nicht weiß wie sie sitzen sollen..


    Normalerweise rate ich auch immer ~5-6 Verschiedene Boots auch von verschiedenen Herstellern und in mehreren Größen anzuprobieren. Da kommen schnell mal 10-15 Boots zusammen.. der Paketbote wird sich freuen xD


    Bei Boots gilt halt, verschiedene Hersteller haben unterschiedliche Passformen. Jeder Fuß ist anders. Wenn du dich jetzt auf Step On einschießt und dir Burton einfach von der Passform nicht passt hast du auch nichts gewonnen.


    Also Füße vermessen, mehrere Größen von mehreren Herstellern probieren und am besten kompetent beraten lassen.

  • Es gibt hier in Hannover die Möglichkeit Sachen in ein Geschäft zu bestellen (blaue Tomate), aber dann kann ich sie auch direkt nach Hause bestellen und testen.

    Ich würde die Dinger aber eigentlich gern in der Halle ausprobieren, aber das geht dann wohl nicht...

    Sport Kaufmann in Hannover, Weidendamm.

    Die hätten sogar aktuell verschiedene Boots da, auch Burton, ich glaube aber keine StepOn. Neue Ware kommt ab Ende September. Nur testen könnte schwierig werden, da weiß ich nicht was sie im Verleih da haben.

    Die Berater dort sind selbst jahrelange Snowboarder. Die Verkäufer in der Blauen Tomate kann man vergessen...


    Ansonsten mal in Bispingen einen Boot leihen, die haben Burton Boots da. Dann hättest du zumindest mal einen ersten Eindruck, ob die von der Passform grds. im Frage kämen. Meiner Erfahrung nach unterscheiden sich die Modelle eines Herstellers nicht sooo extrem untereinander.

  • Ich werde auf jeden Fall mal bei Burton nachfragen, vielleicht kann man die gegen eine Gebühr ja auch auf dem Postweg leihen.

    Bis nach Innsbruck und dann auch noch unter der Woche, wird in der nächsten Zeit schwierig.


    Den Sprotkaufmann kenne ich, die haben mir damals den Deeluxe verkauft, aber so richtig warm bin ich mit denen nicht geworden.

    Werde aber die nächsten Tage da mal hin und schauen was sie da haben.


    Ich hatte mir anfangs in Bispingen Boots geliehen, weiß aber nicht ob das Burtons waren, haben die nur die?

    Falls ja, haben sie mir da zumindest gepasst und sind mir nicht negativ in Erinnerung.


    Vielen Dank für euere Unterstützung! :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von JK83 ()

  • Hallo JK83, ich habe den Thread komplett gelesen - zumindest quer. es ist schwer nachzuvollziehen was du erfahren hast.


    Ich vermute, die Halle ist einfach zu harmlos. Die Pisten sind zu flach, um das Frontier richtig in Schräglage zu bringen. Schräglage ist ja keine Frage von Wollen, sondern von von Physik. Du fähsrst ja auch nicht mit Schrittgeschwindigkeit Fahrrad und legst dich dann voll in die Kurve. Die Schräglage steht in direkter Abhängigkeit vom Speed.

    Was an der NX nicht gapasst hat, wüsste ich auch gerne. Ich fürchte die Bindung war zu groß oder falsch eingestellt. Meine erste Flow war eine Offenbarung, weil ich plötzlich Kontakt zum Highback hatte.


    Zum Trost: Ich fahre seit ca. 30 Jahren und habe noch immer nicht das „richtige“ Material gefunden. :|

  • Hallo SixtyNiner,

    ich gehe davon aus, dass es eine Mischung aus vielen Faktoren ist. Neues Board, neue Bindung, zu große Boots, zu wenig Gefälle und dadurch zu wenig Geschwindigkeit, Anfängertechnik...


    Mit dem alten Board kam die Kante einfach schneller, da es ein Flat ist, dazu wahrscheinlich mehr Kontakt durch die alte Bindung, die den Boot mehr in die richtige Richtung geschoben hat.

    Mit dem Frontier und der alten Bindung war es ja auch schon um einiges besser und die Kante kam besser.

    Ich werde weiter testen, lernen und einfach fahren, das ist vermutlich das Wichtigste.


    Dass es mit der NX2 nicht geklappt hat ist zwar schade und vielleicht hab ich sie auch Grundlos verkauft (wenn es an den vielleicht zu großen Boots lag) aber ich hab einen für mich noch passenden Preis bekommen und der Käufer hat ein paar Euro für eine fast neue Bindung weniger bezahlt, das passt alles für mich.


    Jetzt muss ich mal schauen ob ich irgendwie an die Step on Bindungen zum Testen komme.


    Im Dezember gehts für eine Woche nach Obergurgl und wenn ich es zeitlich hinbekomme vielleicht noch mal ein langes Wochenende auf einen Gletscher, in der Halle kenne ich inzwischen fast jeden Quadratmeter ;)

  • Mit dem alten Board kam die Kante einfach schneller, da es ein Flat ist

    Nö.. nicht weil es ein Flat ist.. Das ist die 3D Base des Frontier.. Ich empfehle immer 3D Base fahren vorm kaufen.. ich persönlich mag den späten Kanteneinsatz garnicht..


    Irgendwas wird mit der Einstellung der NX2 nicht gepasst haben..


    Aber egal.. Im Grunde sind alle Bretter und Bindungen gut fahrbar. Einfach an das Brett und die 3D Base gewöhnen, schauen dass die Technik sitzt, dann passt das schon.



    Zum Trost: Ich fahre seit ca. 30 Jahren und habe noch immer nicht das „richtige“ Material gefunden. :|

    xD nenene... du willst einfach noch mehr Bretter haben.. :P Eigentlich hast du schon top Material.

    Hab mir das inzwischen auch eingestehen müssen.. Bin vor kurzem mein altes Brett (~10 Jahre) gefahren und das ist immer noch top.. Hält mich nicht davon ab neue Shapes und immer mehr Bretter zu kaufen :P

  • Im Naturschnee und mehr Hangneigung wird das Frontier sicherlich interessanter zu fahren sein, als in der Halle wo es keinen Tiefschnee und keine Buckel und auch keine Steilhänge gibt. ich würde sagen, das Frontier macht schwieriges Gelände einfach. In der Halle, also dort wo das Gelände eh einfach ist, langweit es sich und den Fahrer. Wenn dieser Punkt erreicht ist und du eine Herausforderung suchst: Switch fahren, wenn du das noch nicht so gut kannst. Das könnte dem ganzen wieder etwas Pepp geben.

  • ich glaub auch, dass viele Sachen hier zusammenkamen, auf einmal


    bei 3D Doppelspoon greift die Kante später,


    Dann Boot zu gross gekauft.


    und in der Halle auch nicht gerade super relevanter Test.


    NX2 falsch eingestellt.


    Und man kann mit den straps bei der NX2 den zu grossen Boot nicht so spannen/quetschen wie eine Salomon toe cap Bindung, das ist auch klar. Zu grosser Boot ist Gift für Flow. Zu grosse Bindung auch.. alles 2016 selbst durchlebt (damals sogar mit 282mm breitem Board, Flow XL und 44er Ruler, nun hab ich 43er double boa Ion und Flow size L, das passt momentan sehr gut bei mir)


    Anyways Boot und Bindung sind bei JK83 eh Geschichte.

    Bei Burton stepon kann ich echt empfehlen

    im Oktober 2-3 Wochentage freizunehmen und mehrere Stepons bei Burton Innsbruck auszuleihen, und am nahen Stubaier Gletscher zu testen, ist dann jeden cent und Aufwand wert. Der Photon Stepon Double Boa wäre hier eine Empfehlung.


    Und die Bootsize sollte im Normalfall bei 180cm Körpergrösse bei 42.5 oder 43 liegen

    6 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Ich sehe das auch so, nur bei der Einstellung der NX2 hab ich echt alles versucht, ich glaube, dass da nicht mehr möglich war mit dem Boot.


    Klar ist es in der Halle irgendwann langweiliger, aber es ist besser als nix und da aktuell fast nichts los ist, kann man auch vieles testen und ausprobieren.

    Seit Sonntag klappt ne Backside Noseroll auch schon halbwegs...

    Switch klappt auch schon ganz gut, wenn ich nicht drüber nachdenke, dass es gerade Switch ist.

  • Ich bin heute Mittag bei Sportkaufmann (Fachgeschäft) gewesen und hab mal geschaut was die da haben.

    Leider bekommen sie keine Step on, weil Burton die wohl nicht an alle Läden ausgibt und sie zu wenig Burton verkaufen.

    Allgemein war es relativ wenig, da nur die Ware aus dem letzten Winter da war.

    Ich konnte allerdings noch mal Messen lassen und wir sind bei 27,5 gelandet.


    Einen Ruler mit Doppel-Boa hatten sie in 9,5 da, den habe ich dann ca. 20 Minuten getragen.

    Zehenspitzen stoßen vorn an, auch noch ganz leicht wenn man in die Knie geht, aber zumindest für den Zeitraum nicht unangenehm.

    Einen leichten Druck habe ich auf der Innenseite oberhalb des Hackens gemerkt.

    Da die Boots durch Gebrauch ja weiter werden, könnte ich mir vorstellen, dass die dann ganz gut passen.


    Der Ruler mit Boa ist ultra leicht und das Boa-System gefällt mir wirklich gut.

    Allerdings kam er mir ziemlich weich vor, weicher als der Deeluxe und damit wäre er für mich wohl raus.


    Weiß jemand ob die Step on anders ausfallen als die normalen Boots?


    Burton habe ich heute auch angeschrieben und nach kommenden Events und der Möglichkeit nach einer Leihe gefragt, mal schauen wann die antworten.

  • aber deshalb wundert es mich, dass sie mir weicher vorgekommen sind.

    Flex ist ja nicht genormt.. d.h. das vergleicht nur die Modelle eines Herstellers.. eine 5 bei Deeluxe kann härter sein als ein 6er Burton..


    Hört sich das oben beschriebene denn nach der richtigen Größe an?


    Zehenspitzen stoßen vorn an, auch noch ganz leicht wenn man in die Knie geht, aber zumindest für den Zeitraum nicht unangenehm.

    Ja, so soll das sein. Meine stehen z.B. auch in den Knien noch stark an. Aber ich will das so und bekomme keine Probleme beim fahren.



    Einen leichten Druck habe ich auf der Innenseite oberhalb des Hackens gemerkt.

    Das kann über die Dauer problematisch werden.. Auch wenn sich die Boots weiten kann es sein, dann Druckpunkte bleiben..