Bindung für die Piste und carven gesucht. Probleme mit alter Bindung (relativ schwammiges Fahrverhalten)


  • Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Hallo Snowboard-Community,


    ich bin 27 Jahre alt und fahre seit meinem 8. Lebensjahr Snowboard. Da ich mittlerweile nicht mehr so oft boarden gehe (ca. 1 Woche im Jahr) fahre ich am liebsten auf Pisten. Schnelle Kurven und dabei absolute Kontrolle zu haben, ist mir dass wichtigste.

    Aktuell fahre ich seit 2014 eine Union Contact. Diese ist mir allerdings viel zu weich und schwammig.


    Ich suche eine Bindung, die fürs carven und geeignet ist und dabei eine gute Kontrolle ermöglicht.


    Ich fahre ein Nitro All-Mountain Board aus dem Jahr 2014. Dieses soll ebenfalls nächstes Jahr ersetzt werden, durch ein directionales Board.


    Ich suche:


    [ ] Snowboard

    [x] Snowboardbindung

    - [x] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: (157)


    Dein Körpergewicht: 94 kg


    Körpergröße: 1,91 m


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    Schuhgröße 45/ Bootgröße 45 und Außenmaße 32cm

    Hersteller Northwave (Aus dem Jahre 2013)



    Preislimit: von: 0 - bis: 300 EUR


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [x] Piste [100 ]%

    [ ] Tiefschnee / Backcountry [ ]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [ ]%

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ ] Ja

    [ ] Nein


    Sonderwünsche:

    Ich denk eine harte Bindung wird für meine Ansprüche dass beste sein.



    Leider habe ich mittlerweile den Überblick verloren.

    Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar gute Tipps geben.


    Liebe Grüße und Dank

    Manuel :)

  • Dass dir die Contact zu weich und indirekt ist ist klar.. :) Ist halt ne weiche Freestyle Bindung.


    Wenn sie dir sonst gefallen hat kannst du ja mal bei Union die Atlas anschauen oder wenn du ins extreme gehen willst die forged force (allerdings teuer)

    Die Atlas wird zwar oft als recht weich angegeben, das ist aber nur wegen dem weichen Highback, dir Bindung ist super direkt trotz des weichen Highbacks.


    Ich weiß ja nicht wie hart du die Bindung willst... Nur im Vergleich zur Contact hart? Oder richtig hart?

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Nja ich sag mal so.... Nach der weichen Contact tu ich mir echt schwer einzuschätzen, welche Bindung im Vergleich hart genug ist um ein direktes Fahrgefühl zu haben ohne dass alles "schwammig" wirkt. Diverse Leihboards hatten leider auch immer die 0815 billig Burton Bindungen...deswegen fällt mir die Einschätzung so schwierig. :-(

  • Flow Nx2 Fusion Strap ist eine harte Bindung, die Version mit GT am Ende superhart, bei Carvern beliebt.


    Ride El Hefe auch. (Carbon Highback)


    Salomon Quantum ist auch hart. (Carbon Highback)


    Alle 3 inkl der normalen NX2 sind härter als die Atlas und deutlich härter als die Contact Pro.


    Fahr selbst die NX2 und hab sie mit Union strata und Union Force verglichen. Die NX2 ist merkbar härter als Force und Strata.


    die Union Atlas ist ebenfalls keine harte Bindung, das Highback lässt sich oben easy biegen, die Atlas ist nicht härter einzustufen als Force und Strata,.hat aber besseren ankle strap und canted Footbed, carving tauglich, ist aber keine harte Bindung.


    Härteste SoftBindung die ich bislang gefahren bin war die Phiokka Mix. Da biegt sich gar nix mehr, Highback von oben bis unten aus superfestem Alu, mit Wings, Chassis aus Alu.


    die Carbonbindungen Forged Carbon etc von Union werden hart sein, sind aber auch sehr teuer.

    3 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Is der Halt bei den Flows trotzdem Heckeinstieg groß genug? Hatte mal im Jahre 2013 eine K2 Cinch und dort hatte ich immer das Gefühle, mein Boots waren locker in der Bindung.

  • flows sind nicht alle gleich.


    das NX2 programm sind die top modelle von flow und die sind hart.


    NX2 kannst mit K2 chinch nicht vergleichen, und auch nicht mit Billig Flows.


    aber mit Quantum. und El Hefe hättest auch zwei nicht Heckeinsteiger die erwiesenermassen hart sind.


    An die Phiokka Mix , ebenfalls kein Heckeinsteiger, wird aber nix rankommen, die toppt alles an Härte, preislich wahrscheinlich auch.

  • Also ich sag mal mit ner Union Force oder Strata hast du schon ein ziemlich direktes Fahrgefühl.

    Atlas finde ich persönlich etwas zu hart und direkt, aber ist auch ne sehr gute Bindung wenn man schneller unterwegs sein will und viel carvt..


    Die noch direkteren müssen nicht unbedingt sein wenn du noch nicht mal ne "normale" Bindung gefahren bist..


    die Atlas ist nicht härter einzustufen als Force und Strata,.hat aber besseren ankle strap und canted Footbed, carving tauglich, ist aber keine harte Bindung.

    Ich finde sie schon "härter" bzw direkter als die beiden anderen.. Ist schon ein ganz anderes Fahrgefühl, auch wenn das alles aus der Base kommt und nicht vom Highback.

  • beim Carven mit extremen wide board brauchst heelseitig ein super stabiles Highback, das im Winkel kaum nachgibt.

    Das liefert die Atlas nicht.


    aber wie breit is hier das board? das alte Nitro board kann nicht breit sein.


    Da reicht auch schon eine strata oder Force.

    die Atlas passt für ein 260mm breites board sicher auch gut.


    bei 280mm boardbreite würde die atlas nicht mehr wirklich gut passen.


    gran3 ich nehme an, du kaufst dir im Anschluss auch ein breites board mit 280mm min waist, wäre bei 32cm Bootlänge empfehlenswert, für agressiveres Carven.

  • Hab es mal schnell vermessen. Hat in der Mitte genau 25,5cm. Aber denke mein nächstes muss ein wenig breiter werden. Genau ich hatte auch schon dass Problem, dass auf der schwarzen Piste meine Boots zu breit fürs Brett waren und so mich vom Schnee "weggehebelt" haben.

  • Hab es mal schnell vermessen. Hat in der Mitte genau 25,5cm. Aber denke mein nächstes muss ein wenig breiter werden. Genau ich hatte auch schon dass Problem, dass auf der schwarzen Piste meine Boots zu breit fürs Brett waren und so mich vom Schnee "weggehebelt" haben.

    würde mal sagen du musst viel breiter werden, mit der Boardbreite.


    Das schwammige Verhalten kam bisher wahrscheinlich vom Bootout, das geht auch schwammig los, und plötzlich ist die Kante weg, da war wahrscheinlich nicht die Bindung schuld.


    du brauchst ein board mit min waist um die 280mm, wenn Carving ein Fokus sein soll, zukünftig.


    Und dafür braucht man eine Bindung mit steifem highback.


    Musst dir am besten überlegen, wo dein Carving Fernziel liegt, dann können wir es hier besser einschätzen, eventuell fangen wir damit an, und der Boardbreite.


    ich bin nach meinem Anfang auf Nidecker board von 250mm auf 282mm min waist gesprungen,

    und hab danach dazwischen mein Optimum für 30.8cm Boots bei ca 26.8cm boardbreite gefunden.


    bei dir wären es um die 28cm Boardbreite, für 32cm boots.

    Das ist für das Carving Ziel nicht überdimensioniert, lediglich angepasst.


    Und besonders bei deiner Neuinvestition solltest am Material und Boardbreite nicht sparen, das sollte nun schon einigermassen zukunftssicher sein.


    welche Bindungswinkel fährst du derzeit?

    5 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Einer meiner Mottos lauten "Wer billig kauft, kauft 2mal". Deswegen bin ich voll deiner Meinung, dass man lieber einmal ordentlich Geld in die Hand nimmt, wie jedes Jahr aufs neue "Mist" kauft.

    Ich bin aktuell auch dabei mich bei den Boards zu erkunden.


    Mir haben z.B. das Ride MTNPIG oder Yes Optimistic gefallen, leider sind diese auch sehr schmall.


    Boardbreite denke ich, du hast Recht... 28cm. Vorne und hinten jeweils 2cm Überstand klingt vernünftig. Zu breit ist ja auch nichts.

  • Winterzahn was hälst du grundsätzlich von Nitro Machine - Snowboard Bindung für Herren? Scheint ja auch eine steife Bindung zu sein. Würde die über meine Firma für 250 Euro bekommen.

  • sind bei 28cm min waist in boardmitte gemessen, dann bei den boots sogar weniger.. ca +-12mm Überstand, aber das ist dann genau richtig, nicht zu breit und nicht zu schmal.



    Bei der Bindung wäre Ride El Hefe meine Empfehlung, wenn du die Flow NX2 nicht willst.


    Deine Nitro Machine gucke ich gerade an, hat auch ein Carbon Highback, sieht.interessant aus, highback könnte aber stiffer sein, im Video sieht es noch recht flexibel aus. Salomon und El Hefe und NX2 sind schon super stiff, bekommst für die El Hefe keine Prozente über deine Firma?



    Bei den Boards müssen wir die Liste von nitrofoska bemühen, aber da wird es wohl entweder Warpig, Superpig, Cafe Racer, oder Reload werden.



    Und völlig korrekt, ich würde jetzt keinen Zwischenkompromiss mehr eingehen, sonst kaufst du in einem Jahr das nächste Setup, weil das alte doch noch zu schmal und zu weich war.

    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Vielen Dank für die vielen Tipps! Ich werde mich einlesen und schauen welches Board am besten zu mir passen wird. Möglicherweise auf ein Testevent eines Herstellers in den Alpen fahren. Aber komisch... Zur Nitro Maschine finde ich kaum Erfahrungen oder Testberichte. Ich denke 250 Euro (über die Firma) klingt mehr wie interessant:/ Aber nochmals vielen Dank. Deine Tipps haben mir echt viele Anhaltspunkte zum informieren und beachten gegeben :-)


    Doch die El Hefle würde ich für 300 Euro bekommen

  • Ist der Unterschied zwischen der Flow NX2 Hybrid und der GT von der Steifheit groß? Würde diese für 250 Euro bekommen... Die GT ist leider ausverkauft :-( Sonst hätte ich es einfach mal ausprobiert :-P

  • Ist der Unterschied zwischen der Flow NX2 Hybrid und der GT von der Steifheit groß? Würde diese für 250 Euro bekommen... Die GT ist leider ausverkauft :-( Sonst hätte ich es einfach mal ausprobiert :-P

    NX2 Hybrid würde ich generell nicht nehmen, weil die den fummeligen toe strap hat, sondern wenn, dann immer die NX2 in der Fusion Variante (die gibt es als normale NX2 Glasfaser Highback, CX Carbon Verbund und GT ALU)


    Die NX2 GT hat ein ALU highback, und das ist in der Tat noch etwas steifer, wobei du das Highback der normalen NX2 mit Glasfaserverbund schon kaum mehr verbiegen kannst. Die Nitro machine schätze ich fester ein als Union Force , strata, Atlas, wahrscheinlich schon ausreichend steif, aber die NX2 GT ist sicher deutlich steifer, und die El Hefe wird auch etwas steifer sein (wobei das Alu Highback der NX2 sicher steifer ist als der Carbon PU-Verbund fer Hefe). Die Salomon Quantum hat ein super steifes Carbon highback, dafür ist das Chassis wieder weicher.


    Eine Empfehlung daraus zu generieren ist schwierig, hab Quantum, Machine und El Hefe (noch) nicht getestet.


    nur die NX2 Fusion, die Strata und die Force. direkt im Vergleich, und die Phiokka Mix, die so teuer sein wird, dass es schmerzhaft ist (ist auch sehr schwer und exotisch).


    Die El Hefe ist die Bindung an deren Test ich am meisten Interesse hätte, nebst einem zweiten phiokka Test und eventuell die Union Forged Force Carbon

    8 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Ich glaube du überzeugst mich langsam echt von der Flow. Ich denke ich werde morgen mal in den PlanetSports gehen und mir mal die Flow NX2 GT anschauen. Es ist halt wie du sagst echt schwierig sich für ein Produkt zu entscheiden, dass man noch nicht in der Hand hatte.


    Ich werde dir hier definitiv berichten, wie es ausgegangen ist und für welche Bindung ich mich entschieden haben.


    Nochmals vielen Dank für deine Zeit, bemühen und Tipps!

    :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

  • beim Carven mit extremen wide board brauchst heelseitig ein super stabiles Highback, das im Winkel kaum nachgibt.

    Das liefert die Atlas nicht.


    Ich lese immer wieder, dass die Union Atlas eigentlich eine harte Bindung ist - lediglich das Highback soll wenig Support bieten und eher weich wirken. Zum Highback der Union Atlas hatte ich mir ja auch schon meine Gedanken gemacht:


    https://www.snowboarden.de/for…-back-14165.html?pageNo=1

  • Direkt, gut gedämpft und komfortabel: Burton Cartel

    Extrem direkt, schlecht gedämpft, sitzt bombenfest: Flux TM

    Das kann ich hier nur unterstreichen! Als ehemaliger Nutzer der Flux DM (für mich die direkteste Bindung auf dem Markt) die trotzdem noch ein Boardgefühl vermittelt kann ich wenn man eine Bindung sucht die hundertprozentige Kontrolle vermittelt nur zum Nachfolger TM raten.



    Den momentanen Hype der hier um Flow und ähnliche Systeme gemacht wird kann ich leider aus eigener Erfahrung nicht nachvollziehen. Ich habe Team Bindungen aus der NX Series gefahren die im Preis um 499 Euro Tendenz nach oben offen lagen und die haben genauso "nur am Fuß geknallt" wie das 150 Euro Modell.

    Oder SP Modelle Straps gebrochen, fummeliger Mist usw, usw bleib mir bloß weg damit ;P

    Sicherlich alles nicht schlecht für den der es mag, aber es gibt eben weitaus besseren Stuff auf dem Markt.


    Es geht meiner Meinung nach am Ende nichts über eine vernünftige Ratschenbindung. Will ich das Gefühl haben einfach nur auf dem Brett getackert zu sein kann ich getrost zu step in, Flow und Co wechseln.

    Wie geschrieben ist das am Ende meine persönlich erfahrene/ erboardete Meinung die nicht von jedem geteilt werden muss.