Beratung Allroundsnowboard zum buttern, aber auch Tiefschneecruisen

  • Moin,


    Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Mein Einstieg ins Snowboardfahren hatte ich mit 10 Jahren, also vor 6 Jahren. Ich bin die ganze Zeit irgendwelche Bretter gefahren, die gut aussahen und habe dann einfach auf e*ay zugeschlagen. Mein letztes Brett, was ich jetzt seit 2 Jahren fahre ist ein Nitro Team 52 (Baujahr vor 2016). Da das mein erstes "richtiges" Brett ist, konnte ich bis jetzt von kleinen Testfahrten bei Freunden abgesehen, noch keine Erfahrungen auf anderen Brettern machen.

    Ich fahre vorne 17° und hinten 15°



    Ich suche:


    [x] Snowboard

    [ ] Snowboardbindung

    - [ ] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: (bisher) 152


    Dein Körpergewicht: 70kg


    Körpergröße: 184


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 46eur

    (falls bereits Boots vorhanden sind bitte zusätzlich die Außenlänge in cm angeben)



    Preislimit: von: XXX - bis: XXX EUR


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [x] Piste [44]%

    [x] Tiefschnee / Backcountry [50]%

    [x] Park (Kicker/Pipe) [5 ]%

    [x] Rails [1]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ ] Ja

    [x] Nein


    Sonderwünsche:

    Immer wenn's geht fahre ich neben der Piste, suche mir irgendwelche Hügel zum jibben, oder hänge unfreiwillig im Baum.

    Wenn es Tiefschnee gibt, dann wird der immer mitgenommen.

    Meine Wünsche:

    gut biegsames Board, für Duckwalks und co.

    Es sollte aber auch gut im Tiefschnee fahren.

    Meine Freunde und ich bauen gerne Kickers in den Abhang und probieren dann sowas wie 360s oder Graps jeglicher Art.

    Die Nose hat bei meinem Board immer bei hohen Geschwindigkeiten geflattert, finde ich nicht so nice.

    Ich probiere viel aus, d.h. wenn ich an Rails, Tables und so vorbeikomme, versuche ich mich an denen.



    Résume:
    Ich suche ein Brett für alles. Präferenzen sind Tiefschnee, leicht biegsam und drehfreudig. Trotzdem muss das Board noch auf schwarzen eisigen Buckelpisten zu fahren sein.


    Fragen? Fragen!

    Vielen Dank für's Feedback

  • 1. was @Etee sagt. Wichtigster Punkt !


    2. DADA kaufen .


    Hehe. Ne wirklich erst mal deine Bootlänge ( Boot zwischen 2 Büchern die stehen) und Fusslänge messen. Bei EU 46 ist das sicherlich nicht sehr einfach mit „nur“ 70kg und deine Größe bist du auch schon auf spezielle Bretter angewiesen aber bist ja noch im wachsen.


    Kannst gerne mal die Passform Tipps auf meinem Profil lesen.


    Dann sehen wir weiter

  • Und im Titel ist auch ein Fehler.


    Nur 1% Rails widerspricht dem Titel


    bei jibben plus pow müsste folgendes angekreuzt sein:



    [x] Piste [1]%

    [x] Tiefschnee / Backcountry [50]%

    [x] Park (Kicker/Pipe) [0 ]%

    [x] Rails [49]%


    Jibben tut man auf rails tubes boxen oder auf Baumstämmen und Rohren im freeride



    Kann es sein dass du den Begriff Jibben mit Buttern verwechselt hast, was ja etwas grundlegend anderes ist?

  • Hi,

    Eetee Meine Bootaußenlänge beträgt knapp 34 cm.

    SixtyNiner Was für ein Board ich genau fahre, weiß ich nicht, vielleicht könnt ihr da mir weiterhelfen. Ich fahre mit rechts vorne.

    Winterzahn Ich komme aus dem mtb-bereich, wo jibben soviel bedeutet wie "mit dem Weg spielen, einen loosen Fahrtil haben". Das jibben was beim Snowboardfahren gemeint ist, habe ich ausversehen damit gleichgesetzt.


    Ich habe mir überlegt:

    Eiglt. wäre ein allmountain Board, was biegsamer als mein jetziges ist, dass richtige für mich. Und ums drehfreudiger zu bekommen, könnte ich es doch einf. eine Größe kleiner nehmen, oder?

  • The1LukasX

    Hat den Titel des Themas von „Beratung Allroundsnowboard zum jibben, aber auch Tiefschneecruisen“ zu „Beratung Allroundsnowboard zum "mit dem Weg spielen", aber auch Tiefschneecruisen“ geändert.
  • Hi! Auf den Bildern sieht es nach einem Camber aus. Aus den gewählten Perspektiven kann man es nicht genau sagen. Wie sieht das Profil aus, wenn du es auf einen ebenen Untergrund wie zum Beispiel einen Tisch legst? Liegt das Board dann nur an Tip und Tail auf? Steht es in der Mitte in der Luft? oder ist es eher so, dass das Board in der Mitte aufliegt?


    https://nitrosnowboards.com/de/snowboards/team

    https://nitrosnowboards.com/de/snowboards/team-gullwing


    Wie Du siehst, gibt es da zwei Versionen, die sich in Hinblick auf das Fahrgefühl erheblich unterscheiden. Ich wüsste gerne, welches Board du bislang hattest und an welche Performance du gewöhnt bist.

    Einmal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • Meine Bootaußenlänge beträgt knapp 34 cm.

    Puha, ja das habe ich befürchtet...

    Was sind das für Boots die du da hast ? Marke Modell / Mondopoint Größe ?


    Kannst du deinen Fuß mal vermessen?



    Da musst du dich darum kümmern. Nichts für ungut aber das ist nichts.. Entweder damals total falsch beraten oder du wirst einmal ein 2 Meter Mann ?



    [Was für ein Board ich genau fahre, weiß ich nicht, vielleicht könnt ihr da mir weiterhelfen.

    Es ist ein Nitro Team von 2010:







    -----------------------------------------------



    Das das mit deinen 34cm langen Boots und einem kurzen , sehr schmalen Board wenig Spaß macht kann ich mir vorstellen.

    gut biegsames Board, für Duckwalks und co.

    Es sollte aber auch gut im Tiefschnee fahren.


    Beides in einem Board zu vereinen ist nicht ganz einfach.. Es wird daher immer ein Kompromiss werden..

    Ich denke meine erste Einschätzung könnte gut passen aber erst einmal müssen wir noch mal über deine Boots oben sprechen.. Das macht so viel aus und da werden leider die meisten Fehler gemacht beim kaufen und dann ist das Board nix obwohl die Boots nichts taugen oder nicht passen,.



    Gruß


    Nitrofoska

    Einmal editiert, zuletzt von nitrofoska ()

  • Eiglt. wäre ein allmountain Board, was biegsamer als mein jetziges ist, dass richtige für mich. Und ums drehfreudiger zu bekommen, könnte ich es doch einf. eine Größe kleiner nehmen, oder?

    P.S:


    Schön das du bei uns hier bist, das sagt mir das du dich mit der Technik hinter dem Boarden beschäftigst und nicht blind etwas kaufst:

    Dazu gehört etwas grundlegendes Wissen:


    Dazu lies bitte mal :


    https://www.snowboarden.de/for…snowboardshape-11334.html


    und :


    https://snowboardermbm.de/prod…r-die-wichtigsten-fakten/


    auch gut:


    https://snowboardingprofiles.c…and-how-do-i-get-it-right


    und https://www.snowboarden.de/tip…ker-flat-oder-hybrid.html



    Gruß

    Einmal editiert, zuletzt von Markus ()

  • Ich als Flat fan, verstehe nicht wieso immer die Flat Boards so von der Beschreibung so vernachlässigt werden.

  • Ich als Flat fan, verstehe nicht wieso immer die Flat Boards so von der Beschreibung so vernachlässigt werden.

    Finde ich hier:



    gar nicht so schlecht beschrieben die Eigenschaften eines Flat.


    Evtl noch dazu zu ergänzen das sich ein breites Flat ohne Kantentechnik auch gut carven lässt ohne aggresiv zu sein.


    Gruß

  • Neben dem Amplid Dada würde hier auch noch das Ride Warpig XL oder das Ride Superpig passen. Beim Superpig XL wobbelt keine Nose beim Fahren... ist aber auch schon viel board für 70kg. Superpig und Dada haben beide mini Camber. Warpig ist flat.


    Zum Fuss Ausmessen: am besten die Ferse gegen den Türstock pressen, Zehe am Boden markieren. Distanz ausmessen.

    Beim Umriss zeichnen hat man schnell 5.m Fehler.


    Die kleineren neuen Boots sind hier aber nach wie vor der erste Punkt den es zu lösen gilt.

  • Puha, ja das habe ich befürchtet...

    Was sind das für Boots die du da hast ? Marke Modell / Mondopoint Größe ?


    Kannst du deinen Fuß mal vermessen?

    da mir meine Boots zu klein sind, habe ich die von meinem Vater ausgemessen, die mir aber auch passen. Ich werde mir aber wieder eigene holen.

    Fußlänge: 28cm

    Marke Modell: Nitro Power liner (clicker) (wahrscheinlich aus dem letztem Jahrtausend)

    Größe steht leider nicht drinne, wie haben auf 46 geschätzt

  • Bei Fusslänge 28cm brauchst definitiv keine 46.


    Burton MP28.5 EU43,5


    hätten Aussenmass von ca 31cm


    Burton Photon oder Burton Ion.


    Adidas scheint es sich auch wieder anders überlegt zu haben und hat 2022er modelle und macht weiter mit Snowboardboots


    Adidas Tactical ADV zB

  • Ich hatte davor einen Rossignol in Größe 43,5 die mir deutlich zu klein waren, weshalb ich es mir nicht vorstellen kann, wie ich in einen 43,5er Boot reinpassen soll.

    Was vielleicht erwähnenswert ist, dass ich sehr breite Füße habe, weshalb ich immer ne halbe bis ganze Größe den Schuh größer nehme als angedacht.


    In normalen Sneakern trage ich zwischen 44 und 45

  • Ich hatte davor einen Rossignol in Größe 43,5 die mir deutlich zu klein waren, weshalb ich es mir nicht vorstellen kann, wie ich in einen 43,5er Boot reinpassen soll.

    Was vielleicht erwähnenswert ist, dass ich sehr breite Füße habe, weshalb ich immer ne halbe bis ganze Größe den Schuh größer nehme als angedacht.


    In normalen Sneakern trage ich zwischen 44 und 45

    Es geht nur nach Mondopoint. EU Grössen Umrechnung macht jede Firma anders.


    Wenn der Boot sich eine Spur zu klein anfühlt ist er meist richtig.


    Einschlafen darf der Fuss nicht bei normal fester Schnürung. Zehen sollen aber vorne leicht anstossen.


    Strassenschuhgrösse ist leider nicht aussagekräftig, also bei Boots nur nach Mondopoint kaufen. Boots sollten auch nicht unangenehm drücken, aber "bequem sitzen" sollten sie nicht, dann sind sie zu gross.


    Wenn du Burton Ion oder Photon oder Adidas Tavtical ADV nimmst, hast du bei 31cm aussenlänge wieder 100 boards zur Auswahl und bist nicht auf die oben genannten angewiesen.

    Rome Stalefish 157 wäre dann zB ein Super board für Piste und Powder und zum Rumspielen.

    4 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()