Benötige neue All Mountain Boots

  • So, 3 von 4 Modellen sind angekommen und gestenr abend ging es dann ans anprobieren.


    Frage an die Spezialisten:

    Worauf muss ich denn jetzt genau achten?

    Also klar, Fersenhalt muss gegeben sein.

    Muss ich vorne leicht anstoßen oder ist es okay, wenn ich das nicht direkt spüre - sich der Boot aber insgesamt gut anfühlt? In den 25.5 modellen stoße ich überall vorne leicht an, aber die fühlen sich dann allgemein zu eng an. Bei den 26 stoße ich nicht an, sind aber etwas bequemer.


    Salomon Dialogue (Flex mittel, Stiffness 6.): Problem war, dass sich der Dialogue mega eng anfühlte, in beiden Größen. Dafür war der Fersenhalt bombastisch.


    Nitro Rivals (Flex mittel, Stiffness 6.): Beim Rivals ging es mir ähnlich. In der größeren Variante war es etwas weniger eng, dennoch fühlte ich mich eingeengt, auch wenn ich die Schnürung angepasst habe.


    Salomon Launch (Flex mittel, Stiffness 5.): war der bequemste von allen, vorallem in 26 - obwohl ich im Vorderfuß das Gefühl hatte, das ich da ein klein wenig mehr Platz bräuchte. In 25.5 hatte ich schon Schwierigkeiten überhaupt reinzukommen und der fühlte sich zwar okay an aber noch enger im Vorderfuß...

  • Hast du zufällig Azamon kindle unlimited? Titel: The Snowboard Boot Fitting Bible


    Das Buch ist lesenswert. Dort wird bei der Passform anders als hier im Forum zwischen verschiedenen Fahrertypen unterschieden. Kaufen würde ich das Buch jedoch nicht. Dazu bleibt die Info letztlich zu dünn.

    Alternativ schau dir auch mal die Bootkauf Empfehlungen auf der Website des Carving-Ski Forums an. Die Methode mit dem Fuß in der leeren(!) Außenschale finde ich sehr gut.


    Wenn der nächste Lockdown kommt, schreibe ich vielleicht mal eine genaue Anleitung, wie ich mir das Vermessen vorstelle. Das mit dem Stift ist meiner Meinung nach Käse.

    Mein Tipp: Zieh zur Anprobe die dünnsten Socken an, die du hast. Wenn der Boot dann schön eng sitzt, passt der Schuh auch später noch, wenn der Schaum nachgegeben hat.

  • Wenn man gerade steht, sollte man leicht anstoßen, und wenn man in die hocke geht, sind die Zehen frei.


    Je enger der boot um den fuß/Bein liegt, desto mehr Kontrolle kannst du aufs Board bringen ohne Kraft Verlust.

    Der boot sollte sitzen wie ne zweite Haut.

  • Hast du zufällig Azamon kindle unlimited? Titel: The Snowboard Boot Fitting Bible

    Nope, leider nicht.

    Probiere aber mal den Tipp mit den dünnen Socken.

    Wenn man gerade steht, sollte man leicht anstoßen, und wenn man in die hocke geht, sind die Zehen frei.


    Je enger der boot um den fuß/Bein liegt, desto mehr Kontrolle kannst du aufs Board bringen ohne Kraft Verlust.

    Der boot sollte sitzen wie ne zweite Haut.

    Aber sollte er sich eng anfühlen? Und ist das Zehen anstoßen ein MUSS?

  • Er soll sich eng anfühlen und zumindest leicht anstoßen sollte man schon.


    dünne Socken empfehle ich auch zum fahren. Es gibt viele gute dünne skisocken. Viel besser als dicke.


    was du auch schauen kannst ist schaffst du es mit dem Fuß im Boot leicht nach vorne zu rutschen? Dann wäre er zu groß.


    andere Methoden sind Fuß im Boot ohne innenschuh. Dann nach vorne rutschen und schauen wieviel Platz hinten ist. Mehr wie 1-2 cm sollten es nicht sein.


    Innensohle rausnehmen und drauf stehen. Dein Fuß sollte die gesamte Sohle bedecken. Steht die Sohle vorne oder hinten über ist auch ein Anzeichen für zu groß.


    wie kommt dir der Boot denn zu klein vor? In der Länge? Oder eher in der Breite?


  • wie kommt dir der Boot denn zu klein vor? In der Länge? Oder eher in der Breite?

    Eher in der Breite. Fühle mich da einfach etwas beengt... sind aber natürlich auch fabrikneue Treter die sich mit der ZEit sowieso anpassen, deshalb möchte ich da nicht zu engstirnig sein.


    Danke für die Ratschläge - heute abend wird weiter gestestet.

  • Burton Photon Wide. Und alle Probleme sind gelöst:)

    Hatte ich auch mal an, ist mir zu hart :(


    So, heute in dünnen Socken probiert und ich revidiere mein Urteil mal komplett :D


    Dialogue in 25.5 - stoße vorne an, fühlt sich aber gar nicht mehr so eng an. Hatte den 20 Minuten am Fuß und es war besser als vorher. Nach ca. 10 minuten stehen fing die Fußsohle etwas an zu schmerzen. Insgesamt okayes Gefühl - nach dem Ausziehen war eine Rötung (potentielle Druckstelle?!?) am Spann zu sehen (Anmerkung: Ich hab sowieso einen etwas höheren Spann)


    Rivals: Überraschend bequem, stoße vorn minimal an. Hatte ich auch ca. 15 Minuten am anderen Fuß (zeitgleich mit dem Dialogue) und beim stehen deutlich weniger "brennen" unter der Sohle. Insgesamt nicht ganz so eng wie der Dialogue, aber fester Halt im Schuh - nach dme Ausziehen leichte Rötung am Spann, aber deutlich weniger als beim Dialogue


    Launch: Die Launch habe ich jetzt aussortiert - in 25.5. stoße ich vorne an, in 26 nicht - bei beiden aber zu eng im Vorderfuß, fast schon gequetscht + super anstrengend überhaupt reinzukommen. Also der Launch ist raus.


    Morgen werde ich mir den Rivals rechts anziehen und den Dialogue links, schauen wie es da ist - ist ja auch gut möglich, dass die Füße unterschiedlich sind. Dann mal aufs Brett steigen und alles weitere checken. Dann sollte sich ein Favorit herauskristallisieren.


    Nächste woche sollten dann noch die Rome Bodega kommen, die sich dann mit dem Favoriten messen müssen.

    Einmal editiert, zuletzt von Exklimo ()

  • Ich würde immer nur ein paar anziehen und dann das nächste. Finde wenn man 2 verschiede Trägt verfälscht das Tragegefühl.


    Sag mal bescheid wie die Rome so sind. Die haben ja eine Weiche zehenkappe im Innenshuh.

  • Bin hin und hergerissen. Will mich jeztzt für einen der beiden Boots entscheiden, der dann nochmal gegen den Bodega antreten muss. Aber den Rest könnte ich schonmal zurückschicken.


    Der Dialogue ist fühlt sich insgesamt etwas enger an, ich mag aber das Double Boa system. Vorne stoße ich leicht an, guter Fernehalt, aber gerade am Spann deutliche Rötungen - außerdem kribbelten die Füße ohne aktive Bewegung nach einiger Zeit (saß 20 Minuten auf dem Sofa mit den Dingern).


    Rivals: Etwas bequemer, speed lacing system funktioniert ansich wirklich gut, aber hast halt viele Schnüre zu managen. Fühlte sich im Vorderfuß ein klein wenig zu eng an, aber das könnte ja auch noch nachgeben wenn der Schaum nachlässt.


    Man, weiß echt nicht weiter :-(

    Einmal editiert, zuletzt von Exklimo ()

  • Das Boa System verleitet dazu, die Schuhe zu fest zu ballern. Könnte das Kribbeln eventuell daran liegen?
    Damit mir die Schuhe optimal passen und die Füße untendrunter nicht kribbeln, brauche ich medizinische Einlagen. Ich habe mir Sporteinlagen vom Arzt verschreiben lassen.
    Wie breit sind deine Füße? Vielleicht sind die Schuhe auch zu schmal.