Anfänger sucht Ausstattung - günstig und kurzatmig oder teuer?

  • Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Gar keins :). Es soll dem Berg abwärts gehen, Parks sind als Anfänger vermutlich noch weit weg. Grundsätzlich geht es mir um die Frage: Lohnen sich markenklamotten und Ausstattung? Beispielsweise Burton Jacke und Hose? Ich kaufe gerne nur einmal und dafür direkt hübsch und funktional :). Geld habe ich nicht zum wegschmeißen, ist jetzt aber auch nicht das Problem. Mein Grundgedanke derzeit: Ausstattung wie Helm, ordentliche Socken, Jacke, Hose, Brille direkt kaufen und Board, Schuhe vor Ort ausleihen dieses und nächstes Jahr. Oder würdet ihr ggf doch direkt kaufen? Wenn ja - super günstig oder lohnt es sich da direkt zu einem 300€ Board wie einem Anfänger-Burton Board zu greifen wenns im Geldbeutel nicht weh tut? Wo ist der Mehrwert?


    Eine weitere und vermutlich dumme Frage: Kaufe ich "eine" Bindung, sind die immer automatisch im Zweierpaket oder kauft man die tatsächlich einzeln (was ich mir nicht vorstellen kann, macht ja keinen Sinn?).


    Ich suche:


    [?] Snowboard

    [?] Snowboardbindung

    - [ ] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [?] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [X] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Dein Körpergewicht: etwa 75kg

    Körpergröße: etwa 1,73m


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 41



    Preislimit: von: XXX - bis: 800 EUR


    Fahrlevel:

    [X] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)

  • Lohnen sich markenklamotten und Ausstattung?

    Ich bin jahrelang mit billiger Ausrüstung gefahren.. Inzwischen recht teure Klamotten und ich will nicht mehr ohne!!


    Ausstattung wie Helm, ordentliche Socken, Jacke, Hose, Brille direkt kaufen und Board, Schuhe vor Ort ausleihen dieses und nächstes Jahr.

    Also Helm, Klamotten, Goggles und Boots finde ich gut selbst zu haben.

    Ganz einfach, Helm muss passen! Brille sollte zum Helm passen.

    Klamotten, ja kann man sich mal von Kumpels leihen wenn die Möglichkeit besteht, aber ist doch angenehm selbst welche zu haben.

    Boots sind wichtig, dass die gut passen! Im Verleih kann man sich nicht darauf verlassen, dass man passende und gute Boots bekommt..

  • Klingt doch schon mal gut :). Ja der Plan wäre auch gerade bei Jacke und Hose einmal zu kaufen und dann viele Jahre die auch zu tragen. Irgendwie hat es mir Burton im allgemeinen angetan .. sieht lässig aus. Wie die Qualität ist weiß ich natürlich nicht - keine Erfahrung.


    Derzeit denke ich da an...


    Burton Covert Pant (Denim), S

    Burton Covert Jacket (Denim), S

    O Neill Helm Rookie, Moss (fahre Mountainbike seit eh und je mit ONeill Helmen und bin super zufrieden)

    OutDoorMaster Snowboard Brille (15% Blau Linse)

    Irgendwelche Polyester Thermounterwäsche

    Irgendwelche Wintersport Socken (oder normale dickere Socken?)

    Snowboardhandschuhe am besten mit Protektoren. Auch hier habe ich mich ein wenig in die Burton verguckt, Mb Baker 2 in 1 Glove


    Boots habe ich auch darüber nachgedacht ... weiß nicht ob ich die vollgeschweißten ausleihen WILL :D. Das Problem aber... kann ich einfach so irgendwelche Boots mit irgendwelchen Bindungen/Boards aus dem Verleih kombinieren? Also haben die im Verleih in der Regel passende Bindungen vor Ort? Oder renne ich da gegen eine Wand?

    Auch hier wieder die gleiche Marke .. ... (irgendwie hat es die mir angetan..? xD) .. Burton Invader Boots in meiner normalen Schuhgröße.

  • Also aus Erfahrung kann ich die Burton Ak Klamotten empfehlen. Teuer aber halten auch, finde die Qualität top.


    Einfach mal mir was ich über die Jahre zufrieden bin

    Helm muss man sehen was passt. Gerade ein Giro.

    Unterwäsche Löffler, oder Decathl*n tuts auch..

    Socken x bionic halten die Form sonst Falke.

    Handschuhe Level biomex

    Brille Oakley oder Julbo selbsttönend

    Boots müssen passen. Zur Zeit Burton photon/ ion mit boa

    Normal sollten im Verleih passende Bindungen vorhanden sein


    Evtl bringt’s dir ja was mal anzuschauen oder zu testen.

  • Die Level Handschuhe mit dem Biomex Protektor sind echt super! Und auch ihr Geld wert.

    Eventuell könntest du noch über eine Protektorhose nachdenken. Gerade als Anfänger ist das sinnvoll.


    Die OutdoorMaster Brille soll ganz gut sein. Ich hab sie selbst noch nicht ausprobiert. Ich hab eine von Naked Optics, mit der bin ich sehr zufrieden.


    Socken und Thermounterwäsche kann man meiner Meinung nach ganz gut bei Dec*thlon holen. Ansonsten, falls es richtig kalt ist, könntest du über eine Airblaster Ninja Suit nachdenken. Ich liebäugel da auch gerade mit.


    Die Snowboardboots würde ich anprobieren und nicht nur nach der Optik kaufen. Und du solltest deine Füße vermessen, damit du die Boots nicht zu groß kaufst. Zu große Boots machen keinen spaß.


    Kaufe ich "eine" Bindung, sind die immer automatisch im Zweierpaket oder kauft man die tatsächlich einzeln

    Du bekommst immer zwei Bindungen. Eine rechte und eine linke.


    kann ich einfach so irgendwelche Boots mit irgendwelchen Bindungen/Boards aus dem Verleih kombinieren?

    Ja, das sollte kein Problem sein. Größe 41 ist ja keine "Problemgröße" :)

  • Klamotten und Boots kaufen dann Board erst einmal leihen. Finde ich gut.

    Helm sollte zum Kopf passen. Brille zu beidem. Es muss keine ultra-teure Brille sein.

    Funktionsunterwäsche ist kein Muss, wenn man nicht bei -20° und Sturm auf den Gletscher will.

    Snowboardsocken von Falke SB2, UYN oder ähnlich.

    Level Handschuhe sind prima. Mag Fingerhandschuhe mit Innenhandschuh.Trocknet leichter und das Futter kann auch mal in der Maschine gewaschen werden.

  • Klingt doch schon mal gut :). Ja der Plan wäre auch gerade bei Jacke und Hose einmal zu kaufen und dann viele Jahre die auch zu tragen. Irgendwie hat es mir Burton im allgemeinen angetan .. sieht lässig aus. Wie die Qualität ist weiß ich natürlich nicht - keine Erfahrung.

    Gute Sachen kaufen und lange tragen ist schon der Richtige Weg.


    Burton quali passt schon ;-)


    Der Helm muss dir passen und gut sitzen. Brille passend dazu..


    Zu Socken kann ich noch sagen: cep ski merino socks - Was anderes kommt mir nicht mehr in die Boots :D



    ... kann ich einfach so irgendwelche Boots mit irgendwelchen Bindungen/Boards aus dem Verleih kombinieren? Also haben die im Verleih in der Regel passende Bindungen vor Ort? Oder renne ich da gegen eine Wand?

    Auch hier wieder die gleiche Marke .. ... (irgendwie hat es die mir angetan..? xD) .. Burton Invader Boots in meiner normalen Schuhgröße.

    Geht meist ohne Probleme zu kombinieren. Gleich beim leihen testen ob die Boots gut in die Bindungen passen.


    Nana ... Nicht alles wo Burton drauf steht ist der Himmel auf Erden....

    Burton Invader sind schon ziemliche Nudeln... Boots als Anfänger eher im mittleren Flex bereich.. Nicht total weiche Boots nehmen.

    Burton hat aber auch andere Boots im Angebot ;-) Ich würde sagen so ab Burton Ruler passt. Du wolltest doch nicht 2 mal kaufen weil hauptsache billig..


    Boots in meiner normalen Schuhgröße.

    Nein . Bitte nicht ..


    Dazu siehe:


    https://www.snowboarden.de/for…?postID=168467#post168467


    Gruß

  • Die Level Handschuhe mit dem Biomex Protektor sind echt super!



    Das kann ich nur bestätigen.


    Ich finde sie echt bequem und sie haben meine Hände vor einigen Handverletzungen bewahrt. Bei mir gibt es fast jedes Jahr ein neues Paar.

    Wenn sie langsam auseinander fallen wird es jeweils Zeit für neue, und die Alten werden an warmen Frühlingtagen zu ende getragen.

    Ich habe nun gesehen, dass es auch welche in Faustform gibt. Hat jemand Erfahrung mit Level Fly Fäustlinge Handschuhe?

    Ich denke in diesen Handschuhen hat man noch länger warme Finger als in Fingerhandschuhen.


    Gerne erwarte ich eure Antwort.

  • Ich habe zwar nicht die Level, aber ich bin vor ein paar Jahren von Fingerhandschuhen auf Fäustlinge umgestiegen und würde nicht wieder zurück wechseln...

    Gab bisher keine Situation bei der ich durch die Fäustlinge eingeschränkt war.

  • ich fahr jetzt bestimmt schon seit über 10 Jahren ausschließlich mit Fäustlingen (Burton, Oakley, Thirtytwo) und es gab noch nie eine Situation in der ich Fingerhandschuhe vermisst habe. Ich fahr jedenfalls nie wieder was anderes ;)

  • Soooo ich melde mich zurück ;)

    Was am Körper getragen wird ist bei mir inzwischen klar und auch daheim. Teilweise mit zurücksenden und eine Nummer Größer - aber passt und ist bequem.


    Nun zum wichtigsten ... der Boot ... :D


    Ich habe mir nun mal von Burton den Ruler bestellt und ihn gerade hier. Überlege mir derzeit ob ich ihn zurücksende (30 Tage Zeit .. zum Glück :) ).

    Die Schuhe bestehen ja aus einem Innen und Außenschuh. Der Außenschuh passt sehr gut, drückt nicht (ist ja auch nicht wahnsinnig viel dran das drücken könnte :D). Sobald ich nun aber den Außenschuh anhabe fängt mein Fuß nach ein paar minuten an zu drücken. Hauptsächlich an den Seiten und etwas "oben" auf dem Fuß. Im normalen stehen kann ich die Vorderseite definitiv spüren, wenn ich in die Knie gehe scheinbar noch immer. Trage ich den Schuh längere Zeit wird es sehr schmerzhaft.


    Das komische dabei: Ich trage Straßenschuhe der Größe 41, habe meinen Fuß mit 25,3 Zentimeter gemessen und laut https://snowboardbootsizer.com/ müsste ich dann Mondo 25,4 haben. Die Boots sind Straßenschuhgröße 41, also laut Burtons Tabelle Mondo 26.


    Ist mein Fuß so .. unförmig xD? Oder ist das im Grunde immer mit Snowboardboots so? Dass die anfangs sehr eng sind? Wenn nicht sende ich die definitiv morgen zurück und gehe für die Boots doch mal in ein Geschäft einige Kilometer weiter weg :D

  • dein text gerade ist ziemlich verwirrend.. habe nicht gleich durchgeblickt..


    Ich denke du meinst wenn du nur den INNENschuh an hast passt er, wenn du aber den kompletten Boot an hast drückt er?


    Wenn er an den Seiten und oben drückt, dann brauchst du einen wide Boot und nicht einen größeren


    Im normalen stehen kann ich die Vorderseite definitiv spüren, wenn ich in die Knie gehe scheinbar noch immer.

    dieses "scheinbar" lässt mich vermuten, dass du ihn dann kaum spürst. Das ist so wie er sitzen soll. Ich spüre meinen sogar recht deutlich, aber es drückt vorne nichts.


    Burton dürfte auch wide Modelle haben, Salomon hat welche und ich bin mit relativ breiten Füßen bei (nicht als wide ausgewiesenen) Deeluxe gelandet


    Den Ruler so wie du die Passform beschreibst würde ich nicht behalten

  • Hört sich für mich auch eher nach einem breiten und Hohen Fuß an als zu lang.


    Evtl mal den Burton Ruler Wide probieren....


    Oder ( habe ich mir eben zum testen zugelegt) Adidas Response ADV . Wundert mich echt aber der Adidas lässt meinem Fuß ( der auch schon relativ Breit ist ) mehr Platz an der Seite im vergleich mit meinen Burton SLX bei gleicher Aussenlänge.


    Gruß


    Nitrofoska