Das Leben eines Saisonarbeiters

  • Hi Leute,
    Es geht mir auf die nerven das es hier in 80-90% der Beitrage nur noch um Kaufberatung geht.


    Es sollte wieder mehr ums fahren an sich gehen.
    Habe diese Saison auch lange hin und her überlegt was wie kaufen (Wollte erst Libtech kaufen) und im Endeffekt habe ich jez nen altes Nidecker Board gebrauch für 80 € vom Skiverleih um die Ecke gekauft und bin glücklich. Das Brett geht im Park steil und im Gelände gehts auch ab.


    Gebt euer Geld doch lieber fürs Boarden ansich aus.


    Naja meine Meinung dazu aber egal.


    ich mache grade meine 2te Saison als Saisonarbeiter.


    Letztes Jahr war ich am Lift dieses Jahr bin ich in der Gastronomie und naja habe einfach bock bischen was drüber zu schreiben für die die es interresiert.


    Kurz zu mir bin inzwischen 23 Jahre alt und habe immernoch keine Ausbildung oder Studium. Dieses Jahr will ich endlich mal mit studieren anfangen kann mich aber nicht entscheiden was wie und wo. Geht mir schon seit mehreren Jahren so. Mein Ziel auf Dauer ist es nen Job zu finden der mir Spass macht und mit dem ich zufrieden bin. Bisher kann ich nur Sachen abhacken die es nicht sind.


    Ich scheisse halt grade einfach darauf was man eigentlich machen sollte und suche mir die Jobs so aus das ich meine Leidenschaft das Snowboarden ausleben kann.


    Letztes Jahr am Lift war viel zu langweilig und ich konnte nur jeden 5.ten Tag fahren gehen. War ok für eine Saison aber nochmal muss das nicht sein. Die Saison hat mir aber neue Jobmöglichkeiten im Skigebiet gezeigt und so bin ich dieses Jahr dazu gekommen bei einem Reiseveranstalter zu arbeiten.


    Viel Geld verdient man nicht. Man kann aber auch gut sparen da ich im Hotel lebe und somit 0 € Nebenkosten im Monat habe. (Besitze kein Auto und keine Wohnung)


    Das Coole ist ich kann jeden Tag snowboarden gehen.


    Ich mache Teildienst.
    Bedeutet um 6 Uhr aufstehen Frühstück machen was so bis 11 uhr in der Regel geht.
    Dann muss ich wieder abends ab 6 uhr bis 10 uhr arbeiten und Service fürs abendessen machen.


    D.h ich kann jeden Tag ab halb12-12 auf die Piste gehen. Naja und Snowboarden ist das was mich glücklich macht also ist das aktuell das beste was geht.


    Nen Mädel habe ich auch am start die hier arbeitet also gibt es abends auch keine Langeweile nach der Arbeit :D.


    Saisonarbeit ist nix auf dauer aber wenn man jung ist und gerne Snowboard fährt meiner Meinung nach das beste was man machen kann.
    Eignet sich auch für Leute die Work and Travel machen wollen und Geld sparen wollen weil man hier echt gut sparen kann.


    Ich Kann einfach jeden verfickten Tag fahren gehen :D.


    einzigste Nachteil dieses Jahr wenig Schnee hier. bin grade am überlegen nach Neuseeland ne 2te Saison dranzuhängen.


    Naja das wars eig auch schon.


    Also als Tipp an jeden der bald fertig ist mit Schule und sein Leben geniessen will macht ne Saison im Skigebiet klar.


    Ich kann bei interesse auch genauere Infos über Jobs etc geben.


    Wenn irgendwer von euch dieses Jahr nochmal am Sonnenkopf ist meldet euch ich hätte bock mit euch zu fahren. bin meistens alleine auf der Piste unterwegs ne Crew an Snowboardleuten fehlt mir.



    Haut rein

  • Ich weiß, was du meinst....wollte ich ich mitm Abi fertig war nach Vancouver und während der Olympia in Whistler arbeiten, hatte auch schon fast nen Job sicher und dann stellt ich fest, dass ich hätte nen neuen Pass beantragen müssen, hatte keine Lust mehr packte mein Zeug und flog für n Jahr nach Australien, danach folgte England, aber das ist weniger schöne Geschichte.....fand Australien richtig klasse und konnte da zwar nicht boarden, hab dann aber Wellenreiten für mich entdeckt, was auch nicht verkehrt ist also was soll's.... finde es eig total gut nachm Abi, iwo hinzufahren, auf eigenen Beinen zu stehen, lernen sich selbst zu helfen, dass macht einen stärker, sicherer und es ist ne Erfahrung, die einen durchs Leben bringen kann....hab in Australien das Jahr auch studiert, aber naja jedem das seine..... was ich dir sagen wollte, ist, dass ich paar Leute, die wie du das Leben so führen wollen, damit sie ihrem Sport(waren zwar Surfer aber mit Snowboarden geht das wahrscheinlich auch) nachgehen können, geredet habe und sie meinten Flugbegleiter wäre der perfekte Job dafür, du kommst in der Welt rum, siehst viel, hast viel Freizeit und bist relativ frei....hau rein

    Don't drink and drive, take dope and fly...

  • Hab auch ne Saison @Arosa als Snowboardlehrer gearbeitet, bester Winter meines Lebens, viele Leute kennengelernt. Hat mich auch als Person viel weitergebracht (war davor mega schüchtern, wirst halt gezwungen das zu überwinden).


    Würd dir halt trotzdem anraten irgend ne Ausbildung zu machen, so "nomadischer " Lifestyle aka. ich such mir irgend nen Job aufm Bau / im Süden zum Surfen über den Sommer, im Winter in nem Hotel in nem Skigebiet ist richtig geil, macht viel Spass. Funktioniert halt nicht, wenn du irgendwann ne Familie gründen willst oder sowas, Shredbuddy von mir war damals 30, mit der Freundin wurds langsam "ernst" (aka sie haben über Kinder nachgedacht), er hatte halt keine Ausbildung, keine Ersparnisse. Hat sich dann mit 30 nochmal für ein Studium eingeschrieben und ist jetzt am studieren.


    Hätte auch übertrieben bock mein Leben so zu verbringen, Winter snowboardlehrer, Sommer irgendwo wo man surfen kann / NZ fürs boarden. Will mich aber eigentlich nicht auf die nächsten 20 Jahre raus auf darauf festlegen, studier daher erstmal meinen Bachelor zuende und schau dann weiter.


    Zitat

    Geld sparen wollen weil man hier echt gut sparen kann.


    Respekt, wenns bei dir funktioniert. Kenn absolut keinen Saisonier der wirklich was ansparen kann. Ich kannte nach paar wochen genug Leute, damit immer wer am Party machen war, in nem Skigebiet kannst halt beliebig viel Geld fürs ausgehn ausgeben.
    tibro: Sprich mal paar Leute die du regelmässig im Snowpark siehst an und fahr bisschen mit denen. Die Locals die boarden kennen sich normalerweise alle untereinander, da findest dann praktisch immer wen zum fahren.

  • Hey erstmal echt cooler Thread!

    Ich denke da ähnlich wie Painbrain. Ich hab jetzt auch vor kurzem angefangen zu Studieren(bereue ich übrigens gar nicht), obwohl ich auch erstmal ein Jahr ins Ausland wollte und wenn man das noch mit Boarden verknüpfen kann ist es ja ideal. Aber ich wollte meinen Eltern da nicht großartig auf der Tasche liegen und das mit dem Work und Travel wurde dann auch komplizierter als gedacht. Bewundere dennoch Leute die viel rumgekommen sind und will auf jeden Fall versuchen das alles nachzuholen.

    Finde generell ist es erstmal nicht schlecht, wenn man sich nach der Schule mal ne Auszeit gönnt, aber mit der Zeit sollte man so langsam drüber nachdenken worauf man sein Leben so aufbauen will. Hat man irgendwas in der Hand, was einen zu einem "richtigen" Beruf qualifiziert, dann kann man alles schon ein wenig entspannter angehen und hat dann ggf. immer noch Zeit mal bisschen was von der Welt zu sehen. Naja sogar während des Studiums bieten sich da Gelegenheiten wie Auslandspraktika usw.

    Mit 23 ist man da aber noch nicht verloren denk ich. Mach vielleicht mal ne Berufsberatung oder frag Leute die dir nahe stehen wo sie dich sehen.

  • Habe auch mal Saison Arbeit gemacht am Arlberg.
    In einer Hotelküche.Hatte auch Teildienst Begin war um ca 9uhr oder 1ouhr am morgen bis ca 14uhr dann 17-22-23uhr.
    Hatte eine 6Tage Woche..jeder freie Tag wurde zum shredden genutz.
    Unterkunft war schlecht als recht,Gehalt ging.Die Erfahrung hat sich gelohnt.
    Würde das aber ungerne wieder machen....da als gelernte Fachkraft in der Gastronomie...echt glücksache ist wie der Job ist.


    Auslandsaufenhalte nach der Schule/Ausbildung sind das beste was einen passieren kann........war selber 1Jahr in Argentinienkonnte eine neue Sprache erlernen,Reisen....und war ca 3Tage ca 4h in einer Hotelküche beschäftig das war euin unbezahltes Fachpraktika wo ich immer ein Mittag Essen bekamm..das das geilste Jahr meines lebens.


    Job und Shredden unter ein Hut zu bekommen;wohne seit Sommer 12 im Allgäu..da kommt schnell auf die Piste.Ist zwar nicht um die ecke aber gut zuerreichen.


    Für mich eine gute region um den Hobbie näher zu sein.


    Wenn es Schnee &Zeit zulässt :
    Allgäu shredd ,per Bus oder mit Buddies aus ger Region gerne.

  • ich wohne hier imom auch in kempten :) und studier hier erstmal an der hochschule hier, praktischer nebeneffekt ist das ich auch ganz gut dem shredden nachgehen kann.


    Die wollen doch Studenten mit Saison Pass in die Hochschule locken oder?
    Ja Kempten ist schon super genug Shopping/Job möglichkeiten.....und die Gebiete sind einfach gut erreichbar............


    Wenn es Schnee &Zeit zulässt :
    Allgäu shredd ,per Bus oder mit Buddies aus ger Region gerne.

  • haha ja so einen hab ich auch gewonnen.....
    naja nur das sie imom generell in studenten ersaufen ham sie wohl nicht gedacht
    zu meinem semester gab 1600 neue,
    ich werde mir dann auch demnächst en wochendjob neben studieren suchen


    gruss

  • Ja mir ist auch klar das ich studieren will/muss. Suche halt nen Job der mir gefällt und mit dem ich zufrieden bin und das ist nicht so einfach.
    Habe auch schon mal mit 19 nen Studium angefangen das aber wieder schnell abgebrochen da es nix für mich war.
    Eins ist mir aber durch die Saisonarbeit klar geworden die Berge machen glücklich und ich will wenns irgendwie geht mein Leben auf lange Zeit gesehen in den Bergen oder Bergnähe verbringen.
    Ich denke ich werde diesen Herbst anfangen zu studieren aber was ich in den Semesterferien anfang des Winters machen werde ist mir jetzt schon klar :D ab in die Berge.


    Ja Geld sparen kann auch schwierig sein wenn man viel Party um sich rum hat aber bei mir ist der Vorteil das ich in nem kleinen Kaff wohne wo eh nicht viel Apre ski geht und da stehe ich eh nicht drauf.
    Dazu kommt das ich grade nen Alkfreies Jahr mache was in der Gastro schon hart ist aber dadurch haste echt 0 Ausgaben und die Apreski Partys sind ohne Alk sowieso nicht auszuhalten.


    Ab und zu ein bischen was grünes zum relääxen aber ansonsten no Drugs :D.


    finde es aber krass was man für Fortschritte beim Snowboarden macht wenn man mal ne ganze Saison mitmacht.


    Merke das ich echt nen krassen Sprung vom fahrerischen können in den letzten 3 Jahren gemacht habe.


    Im nachhinein ärgere ich mich das ich nicht direkt mit 18 in die Berge bin sondern erst mit 21.


    Never Summer :D



    haut rein

  • Find den Thread auch klasse is wirklich mal ne Abwechslung zu den meissten "Suche Setup, hilfe!!!" :D

    Dachte mir auch ich muss etwas rauskommen, bevor ich mein Studium anfange und dann keine Zeit mehr dafür habe. Ich hab aber auch schon ne 3jahre Ausbildung hinter mir, also im Notfall immer was wo ich drauf zurück kommen kann, man weiss ja nie ;). Bin jetzt seit 3 Wochen in Sydney und man lernt einiges über sich, andere Menschen und einfach viel fürs Leben. Ingesamt bleib ich 1 Jahr in Australien und danach mal schauen, ob es mich wieder nach Hause zieht oder ob ich neue Pläne habe. Aber wenn ich mein Studium anfange, steht eines fest.... in der Nähe eines Skigebietes :P Denn mir fehlen schon ein wenig die Berge hier, steh nicht so wirklich auf flaches Land

    Erlangen & Umkreis meldet euch, würd gern ein paar mehr Leute zum shreden finden. Saison 2015 gehts weiter


    “We buy things we don't need with money we don't have to impress people we don't like.”


  • Das liest sich ja richtig geil. Genau das,was mir auch vor schwebt.Nur,ich bin mit 54 schon Rentener.Fahre oft und viel ins Stubaital.Fahre mit einer Saisonkarte. Muß leider heute nach Hause,weil mich gestern ein Bretter Jockel abgeschossen hat und ich mir die Schulter halb ausgekugelt habe. Komme aber diesen Winter wieder zum Boarden.Was aber das geilste ist,ab der nächsten Saison kann ich eventuell im Skiverleih arbeiten. Das heißt,etwas von 8.30 Uhr bis 12 Uhr arbeiten und dann boarden.So bekomme ich meine Zusatzkosten für Unterkunft usw.bezahlt.Da freue ich mich drauf:)

    Mountainbiken und Snowboarden ist einfach nur geil

  • Ja Skiverleih ist auch nicht schlecht als Saisonarbeit im Skigebiet hier direkt neben dran ist auch ein Verleih und die Jungs dort können auch jeden Tag fahren gehen.

    Mein Traum ist es iwann ein Haus in den Bergen zu haben und wenn man dann ins höhere Alter kommt und nicht mehr arbeiten muss dann einfach nur noch snowboarden :D da geht dann natürlich nicht mehr soviel wie wenn man Jung ist aber grade seine Lines im Powder ziehen geht da noch sehr gut nur halt ohne Klippen usw.


    Heute war ein Hammer Tag zum fahren endlich wieder Neuschnee am start. Habe ein paar geile Klippenjumps gemacht.
    Naja und jetzt wieder an die Arbeit.

  • Ja Skiverleih ist auch nicht schlecht als Saisonarbeit im Skigebiet hier direkt neben dran ist auch ein Verleih und die Jungs dort können auch jeden Tag fahren gehen.

    Mein Traum ist es iwann ein Haus in den Bergen zu haben und wenn man dann ins höhere Alter kommt und nicht mehr arbeiten muss dann einfach nur noch snowboarden :D da geht dann natürlich nicht mehr soviel wie wenn man Jung ist aber grade seine Lines im Powder ziehen geht da noch sehr gut nur halt ohne Klippen usw.


    Heute war ein Hammer Tag zum fahren endlich wieder Neuschnee am start. Habe ein paar geile Klippenjumps gemacht.
    Naja und jetzt wieder an die Arbeit.


    Je nachdem wie sehr du in jungen Jahren reinhaust ist das Haus auch schon was früher da :)

  • Mount Kosciuszko...


    Ja aber da geht nicht soviel vom Schnee her, hab Verwandschaft in Sydney und die meinten man muss Glück haben damit man Schnee hat und es ist schweine teuer. Zudem zieh ich nach Cairns über den "Winter" in Australien also weit weg von den Snowy Mountains.


    @Never Summer Proto , WOW 54Jahre und noch so aktiv dabei, ich hoffe mal das ich mit 54 auch noch so fit bin wie du um zu boarden. Snowboarden hält eben fit ;) also immer schon fleissig boarden

    Erlangen & Umkreis meldet euch, würd gern ein paar mehr Leute zum shreden finden. Saison 2015 gehts weiter


    “We buy things we don't need with money we don't have to impress people we don't like.”


  • Ja aber da geht nicht soviel vom Schnee her, hab Verwandschaft in Sydney und die meinten man muss Glück haben damit man Schnee hat und es ist schweine teuer. Zudem zieh ich nach Cairns über den "Winter" in Australien also weit weg von den Snowy Mountains.


    Cairns war ich gar nicht.....bin nur bis Brisbane und Noosa Heads gekommen, bzw Fraser Island, aber Gold Coast bockt wahrscheinlich derbe.....

    Don't drink and drive, take dope and fly...

  • War damals in Coffs Harbour bin über Sydney,Brisbane bis surfers Paradiese.


    Jap Australien isr derbe teuer aber schön.....zum Surfern würde ich aber ehr nach Uruguay fahren


    Wenn es Schnee &Zeit zulässt :
    Allgäu shredd ,per Bus oder mit Buddies aus ger Region gerne.